Tradingchancen dt. Nebenwerte

Joachim Köngeter

Performance

  • +51.5 %
    since 2015-03-20
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time

Trade Idea

With this wikifolio, I want to profitably use short-term trading opportunities in German small caps.
About 0 to 7 equity positions that are to be held from a couple of hours to several days are to be included here. Due to this small number of equity positions, this wikifolio can be very speculative. In order to increase flexibility and also be able to act on the short side, the investment in ETFs is possible as well. I intend to have both stock selection and entry point initiated on a technical analytical basis. Losses are to be minimized. show more
This is a non-binding translation of wikifolio.com.
Show original text
Master data
Symbol
WFCHANCEJO
Date created
2015-03-20
Index level
High watermark
157.9

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Joachim Köngeter
Registered since 2014-10-13
Handel mit Aktien seit 1990. Seit 2005 hauptberuflicher Aktientrader. Ziel meiner Wikifolios ist es, eine überdurchschnittliche Rendite bei gleichzeitig möglichst geringem Risiko zu erzielen. Dabei werde ich versuchen, kurzfristige und aussichtsreiche Chartformationen einzelner Aktien aufzuspüren und für einen Kauf zu nutzen. Die Aktien sollen dann wenige Stunden bis zu einigen Tagen gehalten werden, um von einem Teil der Aufwärtsbewegung profitieren zu können. Es werden Aktien bevorzugt, die sich in übergeordneten Aufwärtstrends befinden und sich aus einer kurzfristigen Kursschwäche heraus möglichst unter Volumenanstieg wieder nach oben bewegen. Ich werde versuchen, das Risiko möglichst klein zu halten, indem der Investitionsgrad sehr flexibel an "den Markt" angepasst werden und durchaus auch unter 20 % betragen kann. Charts sind die Fußspuren des Geldes... Sofern Sie Käufe bzw. Verkäufe des wikifolios beabsichtigen, so führen Sie diese bitte wenn möglich nur während der Haupthandelszeiten durch, da hier der Spread (Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs) am geringsten ist - am besten zwischen 9:30 und 17:00 Uhr. Ergänzend weise ich darauf hin, dass ich persönlich Positionen in den jeweiligen Aktien halten und auch jederzeit wieder auflösen kann.

Decision making

  • Technical analysis
  • Other analysis

Comments

Comment

Der DAX kann heute ca. 1,4 % zulegen. Unser wikifolio gewinnt immerhin ca. 1,3 % hinzu, und das trotz einer Investitionsquote von unter 50 % und einem DAX-Short, der noch nicht ausgestoppt wurde. Alle Werte können heute zulegen (außer natürlich der DAX-Short). 6 Aktien konnten über 5 % zulegen, PVA Tepla schafft sogar über 10 %. Endflich mal ein richtig schöner Tag an der Börse. Ich hoffe und denke mal nicht, daß uns die US-Börsen heute abend noch in die Suppe spucken. Schönen Abend /Jo

show more

Comment

Der DAX kann heute ca. 0,2% zulegen. Unser wikifolio gewinnt ca. 0,3 % hinzu. (Wert 0,0 % bei wikifolio stimmt nicht). Die Investitionsquote wurde - nach dem guten Abschneiden der US-Börsen und des nachbörslichen DAX - ausgebaut auf nun ca. 50 %. Die DAX-Shorts wurden entfernt. Der DAX kletterte heute von 10.40 Uhr an rund 200 Punkte auf ca. 10.890 Punkte. Als gegen 15.30 Uhr die US-Börsen öffneten, ging der DAX leicht zurück. Mit Schluss des Xetra-Handels um exakt 17.30 Uhr ging es dann zügig abwärts. Es kommt mir so vor, als ob die US-Börsen mehr denn je den Markt in Deutschland bestimmen. Sobald hierzulande kein vernünftiger Handel (mit genügend Umsätzen) mehr möglich ist, spielen die Amis ihr Spiel und jagen den Markt in die eine oder andere Richtung. Zur Zeit ist das alles sehr nervenaufreibend und stressig. Wenn die Meldung über eine Einigung im Handelsstreit kommen sollte, werden die Märkte nach oben schießen. Sollte man zu diesem Zeitpunkt nicht investiert sein, wird es schwer sein, noch rechtzeitig einzusteigen. Wir sind nun mit ca. 50 % investiert. Sollte ich das Risiko wieder senken wollen, werde ich dies wahrscheinlich über einen DAX-Short machen. Dieser ist dann mit einem einem Stop-Loss schnell verkauft, sollte der Markt rasant nach oben schießen. Aktien - vor allem Nebenwerte - sind für ein schnelles aus- und einsteigen nicht geeignet, da hier ein erheblicher Preisunterschied zwischen Kauf und Verkauf besteht. (vor allem nach 17.30 Uhr und vorf 9 Uhr.) Außerdem kostet die Diversifikation bzw der Kauf der Aktien auch einiges an Zeit. Warten wir ab, wie die US-Börsen schließen werden. Schönen Abend /Jo

show more

Comment

Der DAX markierte heute wieder ein neues Tief bei 11,586 Punkten um 17.15 Uhr, um sich anschließend wieder etwas zu erholen auf momentan knapp 10.700 Punkte und damit ein kleines Minus von 0,2%. Unser wikifolio verliert ca. 0,6 %. Ausschlaggebend hierfür war ein deutliches Minus von jeweils über 10 % bei MVise und Nynomic. Die Investitionsquote wurde nochmals gesenkt auf nun ca. 24 %. Ein gehebelter DAX-short mit knapp 10 % Portfolioanteil mindert zusätzlich das Risiko. Die US-Börsen werden heute abend die weitere Richtung bestimmen. Schönen Abend /Jo

show more

Comment

Leider konnte der DAX das Umkehrsignal eines "intraday reversals" vom Donnerstag am Freitag nicht wie von mir erwartet in steigende Kurse umsetzen. Der DAX konnte diese gute Chance nicht nutzen und schloss am Ende sogar auf einem neuen Tief. Ein ganz schlechtes Zeichen. All diejenigen, die sich aufgrund dieser Chance am Freitag kurzfristig einkauften, werden vermutlich am Montag wieder aussteigen und den ohnehin angeknockten Markt weiter in die Tiefe reissen. Noch dazu werden einige Anleger, die schon länger investiert sind und auf entsprechend hohen Kursverlusten sitzen, möglicherweise in Panik geraten und wir werden in einzelnen Aktien vermutlich ganz heftige Kursverluste sehen. Ich habe kein gutes Bauchgefühl für Montag. Daher habe ich heute (Samstag) die Investitionsquote um fast 30 % auf knapp 40 % gesenkt. Zusätzlich  wurde ein 2-fach gehebelter DAX-short mit knapp 15 % Anteil hereingenommen. Somit wurde das Risiko wieder massiv gesenkt. Es geht jetzt nur noch darum, keine größeren Verluste zu erleiden. Der DAX hat inzwischen ca. 2.900 Punkte oder 21,3 % vom Hoch im Januar 2018 verloren. Solche eine deutliche Abwärtsbewegung geht meist nicht einfach so wieder zu Ende. Hier bedarf es meist eines größeren, massiven Ausverkaufs mit einhergehender Panik, die für viele sehr schmerzhaft wird. Ich bedanke mich für Ihr Vertrauen und wünsche ein schönes Wochenende/Jo

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.