• +56,5 %
    seit 30.12.2018
  • +24,9 %
    1 Jahr
  • +37,3 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Gehandelt werden sollen grundsätzlich Werte aus, meiner Einschätzung nach, zukunftsträchtigen Branchen bzw. Märkten, die langfristig ein großes Wachstumspotenzial aufweisen können.

Investiert werden soll dabei hauptsächlich in Aktien und hier wiederum zumeist in Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung größer 1 Mrd. Euro. Small Caps sollen in der Regel, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle spielen. Eine Beimischung von ETFs ist grundsätzlich auch möglich. Es sollen grundsätzlich Werte aus allen Regionen und Branchen gehandelt werden, wobei sich das wikifolio-Musterdepot erfahrungsgemäß grundsätzlich zum größten Teil aus Technologiewerten des US-Amerikanischen Raumes zusammensetzen wird.

Der Anlagehorizont soll in der Regel längerfristig angelegt sein. Politische und/oder markttechnische Entwicklungen werden vermutlich immer wieder zu einem bestimmten Grad die Volatilität der Werte mitbestimmen, am langfristigen Wachstumspotenzial der Werte muss dies aber meiner Ansicht nach nicht zwangsläufig etwas ändern. Aktuelle Marktentwicklungen oder den Aktienkurs maßgeblich beeinflussende Meldungen können bei Zeiten aber dennoch dazu führen, dass Werte möglicherweise nur kurzfristig gehalten werden.

Bevor eine Anlageentscheidung getroffen werden soll, wird in der Regel eine Fundamentalanalyse zu Grunde gelegt. Eine maßgebliche Kennziffer ist aus meiner Sicht die PEG-Ratio, welche in den meisten Fällen eine der treibenden Kräfte hinter potenziellen Kauf- oder Verkaufsentscheidungen sein soll.

Ein elementarer Bestandteil der Analyse soll darüber hinaus unter anderem die Skalierbarkeit des Geschäftsmodells, die Marktgröße sowie aktuelle Produkt- und Marktentwicklungen sein. Grundsätzlich soll ein Mix aus der Analyse fundamentaler Daten, sowie aktuellen Marktentwicklungen eine Rolle bei Entscheidungen spielen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00DX87TX
Erstellungsdatum
30.12.2018
Indexstand
High Watermark
161,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Patrick Dexheimer
Mitglied seit 30.12.2018

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Die vergangenen Monate kann man wohl getrost als „wilden Ritt“ beschreiben. Anfang des Jahres jagten die US-Indizes von einem Hoch zum nächsten nur um ab Mitte Februar einen Absturz historischen Ausmaßes aufs Parkett zu legen.

 

Was mich nun doch sehr überrascht, ist die Tatsache, dass das Wikifolio nun bis auf wenige Prozentpunkte wieder den Höchststand von Mitte Februar erreicht hat. Eine V-förmige Erholung wie aus dem Lehrbuch. Woher genau denn die Euphorie der letzten Wochen an den Märkten eigentlich kommt, erschließt sich mir aber nicht so ganz.

 

Klar, muss man das ganze etwas differenzierter betrachten. Denn einige Unternehmern die beim allgemeinen Rückgang der Kurse zu unrecht abgestraft wurden, haben nun schnell wieder zu alter Form gefunden. Dies gilt vorrangig für Firmen die allgemein hin davon profitieren wenn die Menschen mehr Zeit zu hause verbringen. Dennoch haben auch andere Unternehmen mittlerweile wieder Bewertungen erreicht, deren zu Grunde liegenden Fundamentaldaten eigentlich eine andere Sprache sprechen.

 

Auch die derzeit laufende Berichtssaison, die einigen Werten Auftrieb verliehen hat, gibt eigentlich wenig Aufschluss darüber, was uns noch bevorsteht. Das erste Quartal lief für viele Firmen immerhin noch einigermaßen normal. Es werden vor allem wohl die Ergebnisse des zweiten Quartals werden, die die Börsenkurse wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen werden.

 

As diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen für den Moment eine ungewöhnlich hohe Cashquote zu halten. Meiner Meinung nach ist es nur eine Frage der Zeit, bevor wir uns wieder mit stark fallenden Börsenkursen konfrontiert sehen - und darüber hinaus glaube ich auch nicht an eine zweite V-förmige Erholung wie wir sie nun erlebt haben. Man darf bei der ganzen Freude über die Lockerung von Restriktionen in vielen Ländern nicht vergessen, dass die Möglichkeit einer zweiten Infektionswelle sehr real ist. Es könnte also zum einen durchaus wieder zu sehr drastischen Maßnahmen kommen um einer erneuten Verbreitung des Virus entgegenzuwirken - und zum anderen steht die ganze Welt vor einer Rezession wie es sie Planer Zeit nicht mehr erlebt hat.

 

Das Vertrauen in die Unternehmen in die ich weiterhin investiert ist dennoch unerschüttert. Aber zum einen können ein paar Gewinnmitnahmen nie Schaden und zum anderen werde ich dann wieder zukaufen, wenn einige dieser Unternehmen wieder etwas günstiger zu haben sind.

mehr anzeigen

Kommentar zu ROKU INC CL. A DL-,0001

Es ist jetzt wohl einmal an der Zeit, ein paar Worte über Roku zu verlieren. Roku ist ein – dem deutschen Verbraucher wohl weitestgehend unbekannter – Anbieter von Hardware zum Streamen von Video-Inhalten. Bei uns in Deutschland ist eher der Fire TV Stick von Amazon oder Googles Chromecast bekannt. Das liegt schlichtweg daran, dass Roku, mit Ausnahme von England, seine Produkte in Nord- und Südamerika vertreibt, dort aber wiederum sehr erfolgreich. Laut dem shareholder letter Q3 2019 verzeichnete Roku bis dato 32,3 Millionen aktive Nutzeraccounts (36% Zuwachs auf Jahressicht) – Zum Vergleich: Amazon meldete mit seiner Fire-TV-Plattform Anfang dieses Jahres 40 Millionen aktive Accounts.

 

Doch Roku nur auf das Hardware-Geschäft zu beschränken, wird dem Potenzial des Unternehmens nicht gerecht. Denn mittlerweile ist es nicht mehr die Hardware, die das Geschäft nach vorne treibt. Vielmehr ist es die Plattform, die Roku seinen Nutzern bietet und die damit verbundenen Werbeeinnahmen. Apple TV+, Netflix, Disney+, Hulu, Amazon Prime Video und HBO, um nur mal die größten zu nennen: All diese Streaminganbieter sind über die Roku Platform zu erreichen – Und genau da liegt der „Charme“ dieser Aktie.

 

Der laut Roku 70 Milliarden USD schwere US-Fernsehwerbemarkt verschiebt seine Etats zunehmend weg vom klassischem Fernsehen hin zu den Streamingiganten. Und diese sind, wie eben schon berichtet, alle über Roku OS zu erreichen. Natürlich profitiert Roku hier immens und hat als logische Folge im Oktober 2019 den Kauf von Dataxu, einer Demand-Side-Platform bekanntgegeben. Eine Demand-Side-Platform (DSP) bietet dem Werbetreibenden die Möglichkeit, seine Kampagneneffizienz zu erhöhen und Werbung nur dort zu schalten, wo es am sinnvollsten ist. Ein Zukauf wie dieser zeigt, das Roku verstanden hat, sein Glück in der Zukunft nicht im Verkauf von Hardware zu suchen, sondern die riesige monatliche Nutzerbasis zu monetarisieren.

 

Zum Ende des letzten Jahres wurde Roku in den „Streaming War“ hineingezogen und nicht wenige Analysten prophezeiten der Aktie nach einer gigantischen Rallye in 2019 (355% Wachstum in einem Jahr) nun zunehmende Konkurrenz seitens Disney+, Apple TV+ und anderer Anbieter, die nun ebenfalls auf den Markt drängen. Dies und die nach einer solch enormen Rallye natürlich nicht ausbleibenden Gewinnmitnahmen führten dazu, das Roku in den letzten Monaten etwas auf der Stelle getreten ist. Im Wikifolio steht die Aktie derzeit zwar als größte Position zu Buche, aber das noch immer mit einem Minus von ca. 7%.

 

Ein weiterer Faktor, der mutmaßlich vielen Anlegern missfallen dürfte, ist die ziemliche hohe Volatilität der Aktie. Tagesbewegungen zwischen 20% und 30% in beiden Richtungen sind teilweise zugegebenermaßen schwer zu verkraften. Jedes noch so leise Geflüster über mögliche aufkommende Konkurrenz ließ Anleger aus der erst 2017 an die Börse gegangenen Aktie flüchten. Roku scheint aber im Gegenzug auch dazu zu neigen, die Quartalsschätzungen bewusst niedriger anzusetzen, um dann mit besseren Zahlen zu glänzen, die der Aktie Auftrieb verleihen.

 

Am Donnerstag nach Börsenschluss ist es wieder soweit, Roku stellt die Ergebnisse des letzten Quartals und damit des gesamten Jahres 2019 der Öffentlichkeit vor. Ich lege mich vorsichtig fest und gehe davon aus, dass Roku auch dieses Mal die Schätzungen der Analysten übertreffen wird. Die Tatsache, dass so ziemlich jeder große Streaminganbieter auf der hauseigenen Plattform vertreten ist, könnte die Nutzerzahlen und die Werbeeinnahmen massiv erhöht haben, womit die Rallye dann endlich weitergehen kann. Wir werden sehen, ob diese Vermutung zutrifft und sich das Festhalten auch in den letzten Monaten ausgezahlt hat.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Heute vor genau einem Jahr bin ich mit meinem Wikifolio-Musterdepot „upandcomingvalue“ an den Start gegangen. Rückblickend betrachtet bin ich durchaus zufrieden mit dem Ergebnis des ersten Jahres. Was man allerdings nicht außer acht lassen darf, das Jahr 2019 war für alle Indizes ein hervorragendes Jahr und der verhältnismäßig schnelle Erfolg, gerade im ersten Quartal des Jahres, war weitestgehend der Korrektur des Jahres 2018 zu verdanken. Einige Unternehmen waren zum Ende des vorangegangenen Jahres teilweise weit unter ihren fairen Wert gerutscht, so war es gewissermaßen nur eine Frage der Zeit bis sich diese zum Teil wieder erholten oder gar vorherige Hochs noch übertrafen - ein bisschen Glück gehört aber eben auch dazu.

 

Zu Beginn des Jahres 2019 habe ich mich in meinen Kommentaren sehr häufig mit dem Thema US-Handelskonflikt(e) auseinandergesetzt, das liegt auf Grund der Ausrichtung des Depots in der Natur der Sache. Das diese Thema gegen Ende des Jahres noch immer eines sein wird, hätte ich allerdings nicht geglaubt - auch wenn sich hier nun wirklich etwas Entspannung für das Jahr 2020 abzeichnet. Dies mag vorrangig daran liegen, dass es in den USA im kommenden Jahr auf Grund der anstehenden Präsidentschaftswahlen innenpolitisch heiß her gehen wird und man sich unter Umständen keine großen anderen Kriegsschauplätze leisten will/kann. An dieser makroökonomischen Front erwarte ich also für das nächste Jahr etwas mehr Ruhe.

 

Was das Depot selber betrifft, so sind auch ein Jahr nach Auflage noch neun Werte vorhanden die ich gleich zu Beginn mit aufgenommen habe. Das entspricht zum einen der langfristig angelegten Strategie, hat aber einfach auch für viel Freude gesorgt. Zwischendurch gab es auch den ein oder anderen Trade der nicht so aufgegangen ist wie ich es erwartet hatte, alles in allem aber bleibe ich dem vorhaben treu, langfristig in zukunftsträchtige Unternehmen zu investieren. Mit ein wenig Cash in der Hinterhand und einem meiner Meinung nach gut aufgestellten Depot blicke ich zuversichtlich in die Zukunft und freue mich auf das Börsenjahr 2020.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Auf Grund des Memorial Days bleiben die US-Börsen heute geschlossen. Entsprechend wird sich heute nur eine verhältnismäßig geringe Handelsaktivität der Werte im wikifolio ergeben. Bei der aktuell sehr starken Volatilität der US-Werte, auf Grund des andauernden Handelskonflikts, ein Tag mehr Ruhe den ich derzeit gern mitnehme.

Während es an der US-China Front also so aussieht als gäbe es mal einen Tag ohne ständige Berichterstattung, geht es derweil in Japan munter weiter. Der US-Präsident ist derzeit in Tokyo auf Reisen und auch dort steht das Thema Handel (bzw. US-Außenhandelsdefizit) auf der Agenda. Die Androhung von neuen Zöllen auf Autoimporte (vorrangig aus der EU) galt nämlich im selben Maße auch den Japanischen Autoherstellern. Laut Aussagen der US-Regierung ist man aber dort einem Abkommen wohl sehr viel näher als andernorts. Bleibt im Sinne eines freien und globalen Handels nur zu hoffen, dass diese Baustelle (wie auch viele andere) zeitnah geschlossen werden können.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.