SystematiCK
SystematiCK
  • +29,6 %
    seit 08.01.2017
  • +8,0 %
    1 Jahr
  • +8,4 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Mein Motto:
Ich strebe an, Verluste zu begrenzen, Gewinne laufen zu lassen, das Risiko zu begrenzen, keine Vorhersagen zu machen, sondern nur dem Preise und seinem Trend zu folgen.

Dieses Wikifolio soll ausschließlich in meiner Meinung nach trendstarke deutsche (Xetra) Aktien investieren. Jede Aktie soll hierbei nach klar definierten Selektionskriterien ausgewählt werden.

Voraussetzung für die Aufnahme einer Aktie ins Wikifolio soll
- ein "aktienfreundliches" Marktumfeld (basierend auf mehreren Ampel-Indexindikatoren), sowie
- die Erfüllung klar definierter technischer Chartkriterien sein.
Gefiltert werden dieses Aktien anhand einer Trading Software, die die oben genannten Indizes mehrfach pro Woche nach diesen Kriterien durchsuchen soll.

Hierzu zählen u.a.:
1) Preis der Aktie (es wird angestrebt, keine Pennystocks zu kaufen!).
2) Durchschnittliches tägl. Handelsvolumen der Aktie (jede Aktie soll eine Mindest-Liquidität aufweisen, um sie täglich verkaufen zu können und um zu starke Intraday-Schwankungen zu vermeiden!).
3) Die Aktie soll sich in Nähe eines neuen 1-Jahreshochs befinden bei gleichzeitiger hoher relativer Stärke nach Levy (RSL-Wert).
4) Die gleitenden Durchschnitte der Aktie (50-, 150- und 200-Tageslinie) sollen in einer bestimmten Relation zueinander stehen.

Zum Kauf der Aktie soll es dann kommen, wenn sie zusätzlich zu den genannten Kriterien gewisse charttechnische Muster und eine abnehmende bzw. geringe Volatilität bei gleichzeitigem Volumenausbruch aufweist.

Fester Bestandteil des Risiko-Managements ist es, Verluste - getreu meinem Motto - anhand folgender Prinzipien begrenzen zu wollen:
1) Jede Aktie soll nach Kauf sofort mit einem Stop Loss versehen werden, der sich entweder an der Volatilität der letzten Handelstage der Aktie (ATR) oder am Chartmuster orientiert.
2) Es ist beabsichtigt, den initialen Stop-Loss so zu setzen, dass immer nur ein kleiner Prozentsatz des Gesamtkapitals pro Trade riskiert wird.
3) Der Stop-Loss soll auf Tagesbasis überprüft und nachgezogen werden, sobald sich die Aktie positiv entwickelt.

Basierend auf diesem Risiko-Managementansatz kann die Haltedauer der Aktien je nach Performance wenige Tage bis hin zu mehreren Wochen oder sogar Monaten betragen.
In Zeiten eines "aktienunfreundlichen" Marktumfeldes kann es durchaus sein, dass 100% Cash gehalten bzw. in einen Renten- oder Geldmarktfonds angelegt wird, auch über mehrere Wochen hinweg. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF1607EKCK
Erstellungsdatum
08.01.2017
Indexstand
High Watermark
142,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Christoph Klar
Mitglied seit 11.12.2016

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Wochenupdate KW13 - 2020:

 

Auch diese Woche weiche ich von meiner Standard-Struktur beim Wochenupdate ab aufgrund der aktuellen Marktsituation und dem 100% Cash-Bestand.

 

Mein Ampelindikator zur Einschätzung des generellen Marktumfeldes steht erwartungsgemäß weiterhin auf „rot“. In der letzten Woche hat es einen ersten Erholungsversuch gegeben. Wie nachhaltig dieser sein wird, bleibt abzuwarten. Wir befinden uns de facto jetzt in einem Bärenmarkt und untersucht man andere große Bärenmärkte (z. Bsp. Platzen der Dotcom Blase, Finanzkrise 2008 etc.), so kann man feststellen, dass die stärksten Plustage der Indizes in eben diesen Bärenmärkten vorkommen. Daher würde ich diesem ersten Erholungsversuch auch noch nicht allzu viel Bedeutung zukommen lassen. Es ist durchaus möglich, dass die Tiefs von Mitte März nochmal getestet oder sogar auch unterschritten werden. Maßgeblich hierfür wird sein, welche Corona „Shutdown“-Länge der Markt bereits eingepreist hat und wie lange sie tatsächlich ausfallen wird.

 

Es ist wichtig, so neutral wie möglich die aktuelle Situation zu bewerten, daher gebe ich auch ungern irgendwelche Prognosen ab, sondern spiele lediglich diverse Szenarien für mich im Kopf durch. Ich beobachte weiterhin täglich sehr aufmerksam das Preis-Volumen-Verhalten meiner Watchlist-Aktien und der Indizes, wobei ersteres für mich die deutlich höhere Relevanz besitzt. Auf meiner erweiterten Watchliste befinden sich noch 35 Titel, auf meiner fokussierten „Hot-Watchliste“ neun. Hierzu zählen aktuell:

 

-          DFV DT. FAMILIENVERSICHERUNG

-          DELIVERY HERO

-          DRÄGERWERK

-          HELLOFRESH

-          SIXT LEASING

-          QIAGEN

-          SHOP APOTHEKE

-          STRATEC

-          TEAMVIEWER

 

Diese Titel konnten sich bisher am besten halten, die meisten sicherlich, weil der Markt darauf spekuliert, dass sie sogar von der aktuellen Situation profitieren könnten. Für erste kleine Testpositionen in diesen besten Titeln ist mir die Volatilität aber noch deutlich zu hoch im Markt. Hier möchte ich bei potentiellen Trading-Kandidaten eine Konsolidierungsphase über zumindest ein bis zwei Wochen sehen. Daher wird die Cashquote auch vorerst bei 100% bleiben.

 

Natürlich werde ich mit dieser Herangehensweise einige Prozente liegen lassen, wenn der Markt wirklich schon seinen Tiefpunkt gesehen hat. Das nehme ich aber bewusst in Kauf, um Einstiegspunkte mit einem guten Risiko-Gewinn-Verhältnis zu wählen, die meinen Kaufkriterien entsprechen. Auch in diesen Zeiten ist es sehr wichtig, seinem Regelwerk treu zu bleiben und nicht aus dem berühmten FOMO-Gefühl (Fear Of Missing Out) Abkürzungen zu nehmen, die man hinterher bereut.

 

Schönes Rest-Wochenende und bitte GESUND BLEIBEN!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wochenupdate KW11 - 2020:

 

Unser wikifolio verbleibt vorerst weiterhin komplett in Cash. Ich gehe auch davon aus, dass sich das so schnell nicht ändern wird, da so gut wie alle Chartbilder extrem angeschlagen sind. Es tauchen aktuell so gut wie keine Aktien mehr in meinen Screenern auf, die meine Mindestkriterien für einen Kauf überhaupt erfüllen würden. Auch meine gesamte Watchliste ist auf insgesamt 31 Titel geschrumpft. Dem Abverkauf in der letzten Woche konnten sich auch die stärksten Titel nicht entziehen und mussten ordentliche, zweistellige prozentuale Verluste hinnehmen (z. Bsp. Hellofresh). Hier passt der alte Wallstreet-Spruch: "When the cops raid the brothel, they get everyone, including the piano player." 

 

Die Volatilität am Markt ist und wird auch in den nächsten Wochen extrem hoch bleiben. Wir haben diese Woche Ausschläge von historischem Ausmaß gesehen mit vielen extremen Opening Gaps. Mein Ampelindikator steht selbsterklärend weiterhin auf "rot". Auch wenn sich der Markt weiterhin in einem sehr stark überverkauften Zustand befindet, so ist es durchaus möglich, dass es nach ein paar Auf und Abs noch ein gutes weiteres Stück nach unten gehen kann. Ausschlaggebend hierfür wird sicherlich sein, wie lange es die starken Einschränkungen im öffentlichen Leben geben muss und ob der Großteil der Supply Chains aufrecht erhalten werden kann. Ansonsten wird der wirtschaftliche Abschwung noch heftiger werden, als bisher schon prognostiziert.

 

Im Vergleich zu vielen anderen wikifolios schlägt sich unseres sehr beachtlich, die Outperformance gegenüber den großen deutschen Indizes ist stark angestiegen, dies ist auch an der Punktzahl der wikifolio Rangliste zu erkennen.

 

Ich wünsche allen Investierten und Interessierten, dass sie gesund bleiben und diese für alle fordernde Zeit gut überstehen. In diesem Sinne trotz allem ein schönes Wochenende!

mehr anzeigen

Kommentar zu MEDIOS AG O.N.

Ich habe heute auch die letzte Teilposition bei MEDIOS verkauft und bin jetzt 100% in Cash.Die Aktie hat heute deutlich die 50-Tageslinie in einem fast "panischen" Gesamtmarktumfeld verloren. Unterm Strich steht für den Gesamttrade (Summe aller Teilverkäufe) ein Plus von ca. 33% oder 4,2R.

mehr anzeigen

Kommentar zu MEDIOS AG O.N.

Ich habe mich soeben entschieden, noch 50% der verbliebenen Position bei MEDIOS zu verkaufen. Die Aktie hat heute zum ersten Mal unter der 50-Tageslinie geschlossen. Zudem sieht es so aus, als ob die US-Märkte auf Tagestiefststand schließen könnten und wenn es dann übers Wochenende noch schlechte Nachrichten gibt zum Corona-Virus, dann könnte es Montag ein heftiges Down-Gap geben.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.