Varta rockt die Börse

Dass man mit der Herstellung von Batterien noch mal zu einem echten Börsenstar werden könnte, hätte wohl kaum jemand erwartet. Dem deutschen Batteriespezialisten Varta ist genau das aber gelungen.

Der Aktienkurs des SDAX-Mitglieds hat sich im bisherigen Jahresverlauf nahezu vervierfacht. Flankiert wurde diese Rallye durch mehrere Zielanhebungen des Konzerns, der vor allem von der starken Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien profitiert. Außerdem wurde bekannt, dass Varta Batterielieferant für Apples AirPods Pro ist. Damit ist die Börsen-Story schnell geschrieben.

Bei Vorlage der Q3-Zahlen am Dienstag hat Varta seine Jahresprognose zum wiederholten Male nach oben geschraubt. Der Umsatz soll nun auf 330 bis 340 (zuvor: 320 bis 330) Millionen Euro steigen, beim operativen Gewinn (bereinigtes EBITDA) werden 84 bis 88 (zuvor 72 bis 76) Millionen Euro erwartet. Die Aktie kletterte daraufhin erstmals in ihrer Geschichte auf über 100 Euro. Obwohl eine Anhebung der Ziele bereits erwartet wurde, gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Konsensschätzungen für 2019 um weitere 10 Prozent steigen werden.

180 Prozent Gewinn und der perfekte Einstieg

Bei den wikifolio-Tradern ist die Varta-Aktie nicht zuletzt wegen des anhaltend hohen Momentums schon länger heiß begehrt. Florian Schneider ( Saftman ) hatte den Highflyer Ende Januar in sein wikifolio Trendfolge nach Levy aufgenommen und die Position vor zwei Wochen mit einem Plus von 180 Prozent aufgelöst. Der Trader setzt hier regelbasiert immer auf die zehn Aktien mit der höchsten relativen Stärke nach Levy auf Sicht von 65 Tagen. Dazu zählte Varta vor zwei Wochen nicht mehr, wie Schneider erklärt: „Vom Unternehmen und dessen Wachstum bin ich nach wie vor überzeugt, aber das Momentum ging zuletzt etwas verloren, sodass die Aktie nicht mehr zu den aktuell zehn stärksten Aktien zählt.“

Das ließ Varta so aber nicht lange auf sich sitzen und setzte zu einem neuen Höhenflug an. Deshalb nahm der Trader die Aktie am Montag und damit noch vor der Zahlenveröffentlichung erneut in sein Portfolio auf. Mit einem Depotanteil von 11 Prozent ist der Nebenwert schon wieder der zweitgrößte Titel, was Schneider erfreut zur Kenntnis nimmt: „Seit der erneuten Aufnahme von Varta kann die Aktie bereits wieder 10 Prozent Buchgewinn verzeichnen. Mal sehen, wie weit die Quartalszahlen den Wert diesmal tragen. Wichtig wird sein, die mit Sicherheit zu erwartenden Widerstände knapp über der 100 Euro-Marke zu knacken.“ Auf Allzeithoch notiert derweil auch das wikifolio, das bei einem Maximum Drawdown von nur 21 Prozent in gut vier Jahren eine Performance von 119 Prozent vorzeigen kann. Sensationell lief es für den Trader und die Anleger auf Jahressicht: Das wikifolio verteuerte sich um 35 Prozent.

Chart

Kennzahlen

  • +128,8 %
    seit 08.09.2015
  • +43,6 %
    1 Jahr
  • 0,9×
    Risiko-Faktor
  • EUR 188.820,17
    investiertes Kapital
Mit Trendfolge den Index schlagen!

Sell on good news?

Im August ist Maria Brack ( Wosab ) auf den Varta-Zug aufgesprungen. Sie setzt in ihrem wikifolio Darvas Trading sehr erfolgreich auf die Momentumstrategie des ungarischen Tänzers Nicolas Darvas. Im Fokus sind dabei Titel, die aus einer engen Konsolidierung bei erhöhten Handelsvolumina auf neue 52-Wochen- oder Mehrjahreshochs ausbrechen. Mit dieser Strategie erzielte sie seit Mai 2013 eine Performance von gut 240 Prozent, bei einem Maximalverlust von 23 Prozent. Auch bei ihr lief es in den vergangenen 12 Monaten mit einem Plus von fast 50 Prozent ausgezeichnet. Zum Vergleich: Dax und Nasdaq legten im selben Zeitraum nur 14 bzw. 18 Prozent zu.

Einen guten Teil der aufgebauten Varta-Bestände hat Brack nach den Zahlen mit Gewinnen von bis zu 19 Prozent nun erst mal veräußert: „Bei Varta riecht es etwas nach ‚sell on good news‘ nach dem Run und der Prognoseerhöhung heute, die relativ bescheiden ausgefallen ist, immer betrachtet im Verhältnis zur Bewertung. Ich habe mal die Hälfte verkauft. “ In dem zu gut 80 Prozent investierten Portfolio ist Varta nun nur noch mit 1,8 Prozent vertreten. Schwergewichte sind aktuell die Aktien von Eckert & Ziegler und SNP mit Depotanteilen von knapp 15 bzw. 14 Prozent.

Chart

Kennzahlen

  • +260,4 %
    seit 20.05.2013
  • +50,9 %
    1 Jahr
  • 1,7×
    Risiko-Faktor
  • EUR 1.306.811,98
    investiertes Kapital
Bestseller!

Die 10 meistgehandelten Aktien auf wikifolio.com der letzten sieben Tage

# Name ISIN Handelsvolumen (in Euro) Alle Trades Käufe
1 Wirecard DE0007472060 454.121 535 73%
2 Drillisch DE0005545503 722.912 512 83%
3 Beyond Meat US08862E1091 406.892 412 72%
4 Amazon US0231351067 415.753 358 62%
5 United Internet DE0005089031 695.415 333 79%
6 Varta DE000A0TGJ55 289.453 316 63%
7 Microsoft US5949181045 211.064 304 63%
8 Apple US0378331005 31.681 282 63%
9 Tesla Motors US88160R1014 123.124 258 41%
10 Daimler DE0007100000 63.175 228 43%

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden.