Makro- und Einzelwert-Investment

Michael Miller

Performance

  • +0,7 %
    seit 13.02.2014
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Wirtschaftszusammenhänge sollen eine große Rolle in diesem Portfolio spielen. Nachrichten führen kontinuierlich zur Anpassung dieser Zusammenhänge, welches sich langfristig in den Kursen der Wertpapiere zeigt. Dabei sollen überwiegend nicht kleine Veränderungen gehandelt werden, sondern eher Veränderungen auf makroökonomischer Sicht. Deshalb soll die Anlagedauer der Wertpapiere im Portfolio eher langfristig sein. Grundsätzlich sollen unterschiedlichste Finanzinstrumente (z.B. Aktien, ETFs, Hebelprodukte, Anlagezertifikate sowie Fonds ...) verwendet werden und keine Bereiche ausgeschlossen werden.
Kurzfristig hohe Renditen über einen längeren Zeitraum zu erwirtschaften ist meiner Meinung nach nahezu unmöglich. Deshalb soll in der Regel in diesem Portfolio hauptsächlich langfristig investiert werden, da sich Wirtschaftszusammenhänge meiner Meinung nach (makroökonomisch) langfristig auf die Kurse der Wertpapiere auswirken.
Zudem sollen auch Einzelwerte gehandelt werden, die aufgrund emotionaler und kurzfristiger Informationen unterbewertet erscheinen.
Als Analysemethode soll hauptsächlich die Fundamentalanalyse dienen.
Quellen der Informationen sollen in der Regel für mich Zeitungen (Handelsblatt, Welt, SZ), Internetseiten (z.B. Onvista), aber auch gewisse Foren (Wallstreet-Online) darstellen.
Der Anlagehorizont soll grundsätzlich langfristig ausgerichtet sein.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000ME1NS
Erstellungsdatum
13.02.2014
Indexstand
High Watermark
135,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Michael Miller
Mitglied seit 13.02.2014

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Der Kauf des S&P 500 Puts und der Kauf des Goldminen-ETFs dienen der Umsetzung der langfristigen Ausrichtung des Portfolios. Der S&P 500 erscheint aufgrund der Fundamentaldaten deutlich überbewertet, da große Kurssprünge aufgrund der bereits eingepreisten positiven Wirtschaftsentwicklung unwahrscheinlich erscheinen und Abwärtsrisiken aufgrund eines möglichen langsameren Wirtschaftswachstums entgegen der positiven Prognosen ignoriert werden. Zudem verzinst sich der S&P 500 mit der derzeitigen Dividendenrendite schlecht, da die Inflationsrate die Dividende übersteigt und ein Realwertverlust zu erwarten ist. Deshalb zielt die Position darauf ab, langfristig Gewinne aufgrund von Kursrückgänge des S&P500 zu erlösen (relativ lange Laufzeit des Put-Optionsscheins), da sich die Kurse langfristig dem realistischen Niveau anpassen werden. Der Kauf des Goldminen-ETFs zielt auf Gewinne bei Gold aufgrund eines unerwarteten und starken Einbruch der Aktien- und Bondkurse ab, der bei weiter steigenden Leitzinsen und weiterhin hoher Inflation im USD-Raum zu erwarten ist. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Eine spannende und aussichtsreiche Zeit mit vielen Anlagechancen, aber auch Risiken liegt vor uns. Die Aktienmärkte stehen großteils nach einer neunjährigen Hausse nahe ihrer Allzeithöchststände. Viele Indikatoren zeigen bereits eine Überbewertung an. Deshalb befindet sich derzeit auch keine Großposition in Aktienindizes und Großunternehmen in diesem Portfolio. Dennoch gibt es einige Einzelwerte, die erhebliches Kurssteigerungspotential in sich tragen. So zum Beispiel die Steinhoff Aktie, die diese Woche im Portfolio aufgenommen wurde. Die Bilanzmanipulation führte Steinhoff an den Rand der Insolvenz, welche den Kurs einbrechen ließ. Steinhoff konnte die Insolvenz voerst abwenden und enthält jetzt erhebliches Potential nach oben. Zumal alle Stakeholder nicht an einer Insolvenz interessiert sein dürften. Die politische Unsicherheit hat bis jetzt wenige Auswirkungen auf die Kurse der Aktienmärkte gehabt. Unter Trump wird diese Unsicherheit vermutlich anhalten. Hinzu kommen steigende Zinsen im amerikanischen und asiatischen Raum. Die Verbindung aus Unsicherheit und restriktiver Geldpolitik dürfte sich mittelfristig negativ auf die Kursentwicklung des S&P500 auswirken. Dies erklärt den Kauf der Put-Optionen auf den S&P500 diese Woche. Auch die Inflation weist einen Aufwärtstrend auf. Dies sollte zu weiteren Zinsanhebungen bei den Notenbanken führen. Ein Kursverfall der Indizes wäre dann zu erwarten, wovon Gold profitieren könnte. Verweigern sich die Notenbanken, die Inflation zu bekämpfen um stattdessen konjunkturelle Anreize zu setzen, würde dass die Geldentwertung anheizen. Davon würde auch Gold profitieren. Da Goldminen einen Hebel zu Gold darstellen und im Vergleich zu Gold relativ unterbewertet erscheinen, wurde ein ETF auf diverse Großproduzenten von Gold ins Portfolio aufgenommen, um an diesem Sachverhalt zu partizipieren. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Informationen zu aktuellen Trades folgen am Wochenende. mehr anzeigen

Kommentar zu USD-T Jun6 P 1.16

Der Euro wird in den nächsten Monaten stark an Wert verlieren, weil sich die FED gezwungen sehen dürfte, die Leitzinsen aufgrund guter Arbeitsmarktdaten und steigender Inflation zu erhöhen. Nach der heutigen EZB Sitzung bleibt der Euro wegen niedriger Zinsen schwach. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.