PR1ME Aquila / Aktien-Werte

PR1ME Aquila Partners AG
  • +12,0 %
    seit 24.09.2014
  • -
    1 Jahr
  • -
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das "PR1ME Aquila Partners / Aktien-Werte" hat als Ziel das Erreichen eines mittel- bis langfristigen Wertzuwachs. Wir wollen weltweit und in sämtlichen Wirtschaftssektoren, welche nach Ansicht der PR1ME Aquila Partners AG sich für die Wertsteigerung besonders eignen, investieren. Das "PR1ME Aquila Partners / Aktien-Werte" wird jedoch in erster Line in Aktien aus Europa, USA und aus Asien investieren. Wir werden dies, wie schon seit 1996, auch in Zukunft mittels Fundamentalanalyse bewerkstelligen.

Das "PR1ME Aquila / Aktien-Werte" verfolgt einen langfristigen Anlagehorizont. Aktien sollen mittel- bis langfristig gehalten werden, trotzdem kann es bei Aktualitäten zu kurzen Haltefristen kommen. Wir werden in Aktien. Fonds, ETF's und Anlagezertifikate investieren, Hebelprodukte werden keine gehandelt.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000PR1ME
Erstellungsdatum
24.09.2014
Indexstand
High Watermark
111,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

PR1ME Aquila Partners AG
Mitglied seit 24.09.2014

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Mit weiter steigenden Kursen rechnen wir am Donnerstag. Die Vorlagen sind gut, das Umfeld stimmt, und die Risikobereitschaft nimmt weiter zu. In den USA floss nun Geld in zyklische Branchen, und der Nikkei setzt seine Aufwärtsbewegung mit neuen Fünf-Wochen-Hochs fort. Der weiter etwas schwächere Euro sollte zu einer erneuten Outperformance des DAX mit seinen exportorientierten Werten führen. Am Nachmittag könnte Draghi die Kurse noch weiter nach oben treiben. Wichtig sei, dass die EZB die Fantasie auf weitere Zinsschritte im Markt lasse. Impulse könnten am Nachmittag auch vom Konjunkturindex der US-Notenbankfiliale in Philadelphia ausgehen. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Mit einem festeren Start in Europa rechnen Händler am Dienstag. Die Vorlagen aus Asien sind gut, vor allem die Börse in Tokio legt deutlich zu. Allerdings hatte der Nikkei-225 am Vortag auch deutlich unter Druck gestanden. Dort geht die Rally nun vor allem von einer Abschwächung des Yen aus. Auch das gescheiterte Treffen der Ölförderländer in Doha vom Wochenende wurde von den Märkten gut weggesteckt. Im Fokus in Europa steht daneben der ZEW-Index. Er wird als Vorlaufindikator für den wichtigeren ifo-Index und damit den Zustand der deutschen Volkswirtschaft betrachtet. Am Mittag wird in den USA besonders auf die Zahlen von Goldman Sachs geblickt. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der Dow Jones Industrial hat es zum Wochenstart erstmals seit Juli 2015 wieder über die Marke von 18‘000 Punkten geschafft. Damit trotzte der US-Leitindex dem zeitweise deutlichen Rückgang der Ölpreise, nachdem eine Übereinkunft der wichtigsten Ölförderländer zur Produktionsbegrenzung gescheitert war. Nach einem holprigen Auftakt legte der Dow Jones am Montag schnell den Vorwärtsgang ein und baute seine Gewinne im Tagesverlauf sukzessive aus. Die Anleger hätten den Ölpreisschock abgeschüttelt und blickten nun auf die laufende Berichtssaison der US-Unternehmen. Unterstützung bekamen die Kurse auch von stabilen Daten vom US-Immobilienmarkt. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Veröffentlichung der "Panama Papers" fordert ein erstes politisches Opfer: Islands Regierungschef Sigmundur David Gunnlaugsson tritt wegen der Enthüllungen zurück. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.