Smart Money

Mbkaya
Mbkaya
  • +76,9 %
    seit 24.11.2015
  • +47,8 %
    1 Jahr
  • +12,5 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
  • -31,4 %
    Max Verlust (bisher)
  • 1,09×
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

In diesem Musterdepot soll in Unternehmensanteile investiert werden, die meiner Meinung nach aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Managementqualität das Potenzial haben, sich langfristig besser zu entwickeln als der Gesamtmarkt. Das Anlageuniversum besteht hauptsächlich aus Aktien und evtl. aus ETF's, die als Absicherungsinstrument wirken sollen. Es wird grundsätzlich angestrebt ca. 15 bis 20 Aktien mit annähernd gleichen Anteilen ins wikifolio aufzunehmen. Die Haltedauer der im Wikifolio befindlichen Positionen sollte eher mittel- bis langfristig sein. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000SMART
Erstellungsdatum
24.11.2015
Indexstand
High Watermark
173,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Baran Kaya
Mitglied seit 08.12.2012

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu GRENKE AG NA O.N.

Ob Grenke eine Wirecard 2.0 ist? Ich sage "no way" und nutze diese Gelegenheit, um bei der Grenke-Aktie, die ich immer für teuer hielt, mit einem enormen Abschlag einzusteigen. Wolfgang Grenke war, ist und bleibt in meiner Wahrnehmung einer der besten Unternehmer Deutschlands.

mehr anzeigen

Kommentar zu FROSTA AG

Frosta AG ist kein Wachstumsunternehmen, und wird meiner Meinung nach aus diesem Grund in der aktuellen Marktphase von Anlegern nicht favorisiert.

Doch es gibt einige Argumente, die für Frosta sprechen:

- Eigentümergeführt: Die Gründerfamilie ist an dem Unternehmen mit ca. 60% beteiligt und kennt sich mit den Chancen und Risiken bestens aus. Felix Ahlers ist ein langfristig orientierter, bodenständiger, nüchterner Unternehmer. Mit aktuellen Projekten wie Abschaffung von Plastikverpackung oder "Fisch vom Feld", ein zu 100% aus Gemüse bestehendes Fischfilet, signalisiert die Familie, dass sie gerne Budget in R&D steckt, um langfristig von Megatrends wie Gesundheitsbewusstsein, Umweltbewusstsein etc. zu profitieren.

- Effizientes Angebot: Mit innovativen und gesunden Produkten, seien es Fertiggerichte oder Beimischungen (u.a. Gemüse) hilft Frosta den Konsumenten dabei, Zeit, Ressourcen und Geld zu sparen im Vergleich zum Selberkochen resp. Restaurantbesuch.

- Skalierung: Frosta hat eine zweigleisige Produktstrategie mit Eigenmarke "Frosta" und White Label Produkten "Copack". Bei der einen Produktlinie genießt man hohe Anerkennung von Konsumenten für das sog. Reinheitsgebot (-> brand power), die andere sorgt dafür, dass die Produktionskosten skaliert, die Stückkosten gesenkt werden und der Zugang zu den namhaften Retailern wie u.a. Rewe, Edeka, Aldi, Lidl & Co. für beide Geschäftsmodelle gesichert bleibt. 

- Sonderkonjunktur: Frosta hat in diversen Rezessionsszenarien einen besonderen Stellenwert, da Fertiggerichte im Falle einer Rezession einem (teureren) Restaurantbesuch bevorzugt werden dürften. Auch während der "Corona-Krise" war das Geschäftsmodell äußerst resistent, obwohl das Geschäft mit Kantinen, Restaurants, Kindergärten etc. komplett eingebrochen war. Im Falle einer zweiten Infektionswelle bzw. der damit zusammenhängenden Präventivmaßnahmen dürfte sich das Geschäft von Frosta wieder neutral bis positiv entwickeln.

Alles in allem halte ich Frosta weiterhin für eine vielversprechende Anlage, die evtl. auch von einem Shift von Wachstums-/Techunternehmen zu defensiveren Titeln profitieren dürfte. Wenn ich mir die Bewertungen von Hellofresh, Beyond Meat etc. anschaue, die natürlich auch ihre Daseinsberechtigungen haben, scheint mir Frosta mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von 430 Mio. EUR nicht gerade zu teuer.

Disclaimer: Es geht bei diesem Kommentar um eine subjektive Einschätzung von meiner Seite und keine Anlageempfehlung. Recherchieren Sie selbst über die hier erwähnten Unternehmen/Wertpapiere, bilden Sie selbst ein Chance-Risiko-Verhältnis und beurteilen Sie selbst, ob dies mit ihren individuellen Gegebenheiten (Risikoneigung, Vermögenssituation, Anlagehorizont) im Einklang ist. Oder überlassen Sie es einem Finanzberater/ Bankberater/ Haftungsdachvertreter, der in der Lage ist, Anlageprodukte auf die Geeignetheit mit Ihren Wünschen und Restriktionen zu prüfen.

Beste Grüße
Baran Kaya

mehr anzeigen

Kommentar zu FACEBOOK INC.

Heute Nacht kommen die Q2-Zahlen von Facebook Inc.

Als worst case Szenario nehme ich die Entwicklung der Werbeeinnahmen von Spotify, die einem Rückgang von 20% entsprachen.

Normal case Szenario sollte deutlich drüber liegen, da im Q2 enorm viele, neue E-Commerce Plattformen aufgebaut wurden, die zur Steigerung des Bekanntheitsgrads kaum eine Alternative hsben, als Plattformen von Facebook und Alphabet einzubinden.

Ich halte sämtliche Reaktionen zwischen Kaufpanik und Selloff für möglich, gehe aber davon aus, dass das Management eher einen vorsichtig optimistischen Ausblick wagen und damit die Märkte beruhigen wird. 

 

 

mehr anzeigen

Kommentar zu ZALANDO SE

Die gestrige Prognoseanhebung war ja keine Überraschung. Was mich in meiner Investmentthese besonders bestätigt, und mich zu einer weiteren Aufstockung animiert hat, ist der folgende Abschnitt:

  • Beschleunigtes Plattformgeschäft: Partnerprogramm verzeichnet 180 neue Partner im zweiten Quartal

Das ist ein ganz klarer Trend, der sich im Laufe der Zeit weiter verstärken wird. Modelabels werden immer weniger Budgets für Filialen, und immer mehr zur Präsenz auf Plattformen bereitstellen. Unabhängig davon, wie es sich mit Covid 19 resp. Impfstoff entwickelt, wird Zalando langfristig ein wahrer Profiteur von den neu geformten Strukturen.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.