Buttons Global Growth Invest

Martin Knopf

Performance

  • -13,9 %
    seit 07.10.2018
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

In diesem Wikifolio soll grundsätzlich diversifizierte, langfristige Investitionen in vielversprechende, möglichst umweltfreundliche, ethisch handelnde Unternehmen mit dem Fokus auf distributive Zukunftsmärkte / Marken, aber auch mit einem konservativen Anteil getätigt werden um langfristig Vermögen aufzubauen. Unternehmen aus der aufstrebenden Cannabis Branche, dem Hightech Bereich, Wasserversorgung/behandlung werden im Fokus stehen. Ich beschränke mich nicht auf einen Kontinent und investiere Global, je nach Marktlage und Erwartung. Der Eurasische Kontinent, sowie der Nordamerikanische werden eine wichtige Rolle in diesem Depot spielen. Es wird prinzipiell in allen Branchen und Regionen nach Chancen gesucht.

Ich plane die eingebundenen Aktien in der Regel sehr langfristig zu halten und bin kein Day-Trader, ändern sich allerdings Umstände die meine Erwartungen für eine Unternehmensentwicklung gefährden ist ein Abverkauf dieser betroffenen Aktien möglich. Ich handele keine risikoreichen Hebelprodukte und werde bei Gelegenheit Gewinne mitnehmen um diese zu reinvestieren.
Bei meiner Entscheidungsfindung konzentriere ich mich unter anderem auf Informationen die direkt vom jeweiligen Unternehmen herausgegeben werden, Fundamentaldaten, sonstige Nachrichten, Finanzforen, die spezifische Marktsituation, meine Erfahrung, aber auch die Geopolitische Gesamtlage.

Rüstungskonzerne, Energiekonzerne und andere Profiteure herbeigeführter Krisensituationen in bekannten Gebieten auf unserem Planeten werde ich möglichst meiden.

Ziel soll es sein, auf mittel- bis langfristiger Sicht von den Wertsteigerungen der Unternehmen in diesem Gebiet zu profitieren und Vermögen aufzubauen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF000WWFGI
Erstellungsdatum
07.10.2018
Indexstand
High Watermark
101,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Martin Knopf
Mitglied seit 06.10.2018
Vor 9 Jahren habe ich meine ersten Wertpapiere gekauft. Wirklich regelmäßig und deutlich fokussierter investiere und beschäftige ich mich mit der Börse seit Beginn 2016. Zuvor habe ich mich dem Bereich Immobilien gewidmet, begonnen zu investieren und ein diversifiziertes Portfolio aufgebaut. Stand 05.10.2018 konnte ich innerhalb kurzer Zeit vor allem mit Investitionen in die Cannabis Industrie erhebliche Gewinne erzielen. Beispielsweise mit Canopy Growth (+450,40%), Aurora Cannabis (385,80%) oder True Leaf Medicine (193,33%), aber auch eher konservativere Werte wie die China Water Affairs Group haben sich im innerhalb sehr gut entwickelt (55,36%). Ich investiere langfristig in Unternehmen mit einem großem Wachstumspotential von denen ich Überzeug bin. Ich beschäftige mich regelmäßig mit der aktuellen Lage meiner gehaltenen, aber auch in die Watchlist beobachteten Unternehmen, genauso wie mit Geopolitischen Veränderungen. Berufstätig bin ich als Data-Analyst in der IT Branche. In Rüstungskonzerne, Energiekonzerne und andere Profiteure herbeigeführter Krisensituationen in bekannten Gebieten auf unserem Planeten investiere ich nicht.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu NEL ASA NAVNE-AKSJER NK -,20

Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien anbietet. Wir bedienen Industrie, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit seiner Gründung im Jahr 1927 blickt Nel auf eine lange Geschichte der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen zurück. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugung bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzelle die gleiche schnelle Betankung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge von heute.

________________________________________________________________________________________________________________

 

(Oslo, 2. Oktober 2018) Nel ASA (OSE: NEL) gab heute die Beteiligung am H2-Konsortium Westküste in Deutschland bekannt, das als bevorzugter Partner von Alstom für den möglichen Einsatz eines 20-MW-Elektrolyseurs und der dazugehörigen Betankungsanlagen mit ausreichender Kapazität zum Betanken einer kompletten Flotte von Wasserstoffzügen ausgewählt wurde.  

"Wir sind stolz darauf, dass das H2-Konsortium Westküste als bevorzugter Partner für Alstom bei der möglichen Entwicklung von emissionsfreien Zügen für grünen Wasserstoff in Schleswig-Holstein ausgewählt wurde. Der gestrige Testversuch des Wasserstoffzuges Alstom Coradia iLint zwischen Neumünster und Kiel zeigt das Potenzial für grünen Wasserstoff im Schwerlastverkehr und das Engagement Deutschlands, bei der Entwicklung an vorderster Front zu stehen", sagt Jon André Løkke, CEO von Nel.

Der Wasserstoffzug Alstom Coradia iLint führte am 1. Oktober 2018 unter Beteiligung von Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz eine Demonstrationsfahrt zwischen Neumünster und Kiel durch. Das H2-Konsortium Westküste, das neben Nel aus der Entwicklungsagentur Region Heide, GP Joule, IPP Projects und EDF besteht, ist der bevorzugte Partner von Alstom für die Entwicklung der Elektrolyse- und Betankungsanlagen im Megawattbereich, die in der Lage sein werden, eine komplette Flotte von Wasserstoffzügen in Schleswig-Holstein sowie andere Schwerlastfahrzeuge in der Region zu betanken. Das Konsortium arbeitet derzeit eng mit Alstom zusammen, um eine Ausschreibung für emissionsfreie Züge durchzuführen, die Anfang 2019 entschieden wird und ab 2021 erfolgen soll.

mehr anzeigen

Kommentar zu TESLA INC.

Tesla hat bei seinem Versuch, die Fahrzeugproduktion drastisch zu automatisieren, einige Fehltritte gemacht, aber jetzt hat es neue Initiativen gestartet, um sie für seine Fabrik der nächsten Generation "Alien Dreadnought" zu optimieren.

Der Automobilhersteller patentiert nun eine neue Art von Kabel, die von Robotern leichter zu handhaben ist. CEO Elon Musk sagte, dass es einer der größten Fehler war die Produktion des Modells 3 sprunghaft hochgradig zu automatisieren. Ein Beispiel war der Versuch, Aufgaben zu automatisieren, bei denen Menschen viel besser sind als Roboter, wie z.B. die Installation von Kabeln.

Um die Automatisierung von Kabel Installationen zu erleichtern, hat Tesla die Länge der Kabelbäume in seinen Fahrzeugen reduziert.

Musk sagte, dass das Modell S etwa 3 Kilometer Kabelbaum hat und Tesla hat es auf 1,5 Kilometer Länge für das Modell 3 reduziert.

Mit zukünftigen Fahrzeugplattformen will Tesla sie ab dem Modell Y auf nur noch 100 Meter absenken.

Aber jetzt plant Tesla auch, verschiedene Kabeltypen gemäß einer neuen Patentanmeldung des Unternehmens zu verwenden.

Tesla hat ein Patent für das, was er als "Strukturkabel" bezeichnet, angemeldet. Sie erklären das Problem mit aktuellen Kabeln in der Anwendung:

"Herkömmliche Kabel, wie Komponentenkabel, USB-Kabel oder HDMI-Kabel, lassen sich leicht mit menschlichen Händen handhaben, um sie mit geeigneten Anschlüssen zu verbinden, die auf verschiedenen Strukturen oder Geräten angeordnet sind. Die Installation dieser Kabel ist jedoch schwer zu automatisieren. Den Kabeln fehlt es an ausreichender struktureller Integrität und Steifigkeit, um leicht von einem Roboterarm aufgenommen, bewegt und platziert zu werden. Da herkömmliche Kabel nicht starr sind, können sie nicht einfach in verschiedene Formen geformt und unter engen räumlichen Gegebenheiten an einen vorbestimmten Ort verlegt werden. Die Verlegung traditioneller, flexibler Kabel während der Fertigung, z.B. zur Verbindung verschiedener Komponenten im Automobilbau, ist in der Regel nicht automatisierbar und erfordert daher eine manuelle Verlegung durch den Menschen. Eine solche manuelle Bestückung ist zeitaufwendig, langwierig und kostspielig. Darüber hinaus sind bestimmte herkömmliche Kabel, wie z. B. USB Typ-C-Kabel, für mehrere Zwecke ausgelegt (z. B. Stromübertragung, Daten- und Videoübertragung über ein einziges Kabel), während bestimmte Anwendungen möglicherweise nicht die Übertragung aller drei Arten von Informationen erfordern."

Die Lösung von Tesla besteht darin, ein "Strukturelement" im Kabel zu haben, mit dem Ziel, "von einem Roboterarm als Teil eines automatisierten Prozesses manipuliert zu werden und gleichzeitig zuverlässige Datenverbindungen an den gewünschten Ort zu schaffen".

Sie beschreiben das Strukturkabel in der Patentanmeldung:

"Ein Strukturkabel, das eine oder mehrere Drähte enthält, die mit einem Strukturelement gebildet sind, das dem Strukturkabel in mindestens eine Richtung Steifigkeit verleiht. Typischerweise werden mehrere Drähte oder Leiter (oder mehrere Drahtbündel oder Leiter, wie z.B. verdrillte Draht/Leiter-Paare) in einer kollinearen Ausrichtung gebildet oder anderweitig werden die Enden in eine kollineare Ausrichtung aufgefächert (d.h. die Drähte oder Leiter können in verschiedenen Ausrichtungen im gesamten Volumen vorhanden sein, aber die Enden werden kollinear sein)".

mehr anzeigen

Kommentar zu APHRIA INC

Aphria verzeichnet solides Umsatzwachstum im ersten Quartal 2019

  • 35% Anstieg der verkauften Gramm in Q1-2018
  • Umsatzsteigerung um 117%
  • Das Nettoeinkommen steigt um mehr als 40% im Jahresvergleich
  • Signifikante Steigerung der verkauften Grammmenge im Quartal aufgrund von Großhandelsaufträgen, die bei klinischen Arzneimittelstudien eingesetzt wurden, und Neuausrichtung des Lagerbestands im Zusammenhang mit Cannabistrimmen
  • Jährliche Produktionskapazität in Kanada bei 30.000 kg bei Aphria One und 5.000 kg bei Broken Coast
  • Die Produktionskapazität in Kanada wird planmäßig auf 255.000 kg pro Jahr steigen, wobei der erste Verkauf aus Teil IV im Januar 2019 erwartet wird, vorbehaltlich der Genehmigung durch Health Canada
  • Signed Supply Agreements mit jeder Provinz in Kanada und dem Yukon Territory, die den Zugang zu Aphria Produkten für 99,8% der kanadischen Bevölkerung gewährleisten
  • Signed LOI mit Perennial zur Gründung eines Joint Ventures zur Entwicklung neuer, verbraucherzentrierter, cannabis-infundierter Produktkategorien und Marken
  • Endgültiges vierteljährliches Inventar für den Erwachsenenmarkt in Kanada und internationale Möglichkeiten
  • Eintritt in eine Repräsentanz als Alleinvertreter von We Grow BC Ltd.
  • Einführung des ersten Portfolios von Marken für Erwachsene: Solei Sungrown Cannabis, RIFF, Good Supply und Goodfields
  • Erfolgreiche Veräußerung aller US-Cannabis-Vermögenswerte nach Ende des Quartals
  • Beendete während des Berichtszeitraums ein gekauftes Dealer-Aktienangebot, um einen Nettoerlös von mehr als 245 Millionen US-Dollar zu erzielen
mehr anzeigen

Kommentar zu MPX BIOCEUTICAL

MPX Bioceutical Corporation (ehemals The Canadian Bioceutical Corporation) ist ein vertikal integrierter, multistaatlicher Cannabisbetrieb, der Management, Personalbeschaffung, Beschaffung, Beratung, Finanzen, Immobilienvermietung, Logistik und administrative Dienstleistungen für medizinische Cannabisunternehmen in vier Staaten anbietet.

In Arizona hat das Unternehmen eine große Saatgutbank mit anspruchsvollen Sorten entwickelt, die für ihren außergewöhnlichen Kundenservice und ihre starke Markenbekanntheit bekannt ist. Darüber hinaus wurden preisgekrönte Konzentrate unter der Marke Melting Point Extracts (MPX) entwickelt. Sie wird diese Erfahrung und ihre Marken in Massachusetts nutzen, wo sie den Erwerb einer 51%igen Beteiligung an IMT, LLC und Fall River Developments, LLC ("FRD"), in Massachusetts registrierten Unternehmen, die im Cannabisbereich tätig sind, abgeschlossen hat. Das Unternehmen hat auch die Übernahme von GreenMart in Nevada abgeschlossen und hält drei Dispensenlizenzen, eine Produktionslizenz und zwei Lieferverträge in Maryland.

Durch den nachgewiesenen Zugang zu Kapital an den öffentlichen Märkten sowie den positiven Cashflow des laufenden Geschäfts ist MPX hervorragend positioniert, um eine aggressive, aber kontrollierte Akquisitionsstrategie zu verfolgen. Das Unternehmen beabsichtigt, eine Mehrstaatenstrategie zu verfolgen und seine Markenstärke zu nutzen sowie seine technische und operative Expertise bei der Erschließung neuer Märkte zu nutzen.


Highlights

Führungsposition im starken und wachsenden medizinischen Markt von Arizona mit hochprofitablen Aktivitäten
Mehrstaatenstrategie mit Präsenz in Arizona, Massachusetts, Maryland und Nevada
Strategischer Eigenkapitalgeber bei Hi-Med, LLC, die auch eine revolvierende Kreditfazilität in Höhe von 25 Mio. USD bereitgestellt hat.
Drei Kernmarken: MPX, Gesundheit fürs Leben und Salus BioPharma
Vollständige Finanzierung von 9.000 Kilogramm US-Kulturkapazität

Wachstumsstrategie

Organisches Wachstum mit bestehenden Arizona-Aktivitäten, einschließlich zusätzlicher Apothekeneröffnungen unter der Marke Health for Life und Ausbau der Marke MPX-Konzentrate.
Neue Entwicklung in potenzialstarken Märkten in der Frühphase mit starken Markteintrittsbarrieren
Entwicklung einer 72.342 Quadratmeter großen Produktionsstätte in Owen Sound, Ontario.
Erworbene kanadische LP Canveda in Ontario
Ausrichtung auf Wachstum in Staaten wie New Jersey, Ohio und Pennsylvania
Vier Einzelhandelsstandorte in Arizona und einer in Maryland
Sechs Einzelhandelsstandorte in Massachusetts und Maryland in Entwicklung

Differenzierungsmerkmale

Zugang zu Kapital
Management mit ausgewiesener operativer Expertise
Drei starke Marken stehen für Wachstum in den USA und Kanada bereit
Hochprofitables Geschäftsmodell mit Fokus auf Markenextrakte
Exklusive Rechte am Roto-Gro-System in Arizona und Nevada

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.