PEYOS Beste

  • +180,0 %
    seit 12.09.2013
  • +21,3 %
    1 Jahr
  • +15,8 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
  • -40,1 %
    Max Verlust (bisher)
  • 0,85×
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Wer an der Börse investiert geht in der Regel ein Marktrisiko ein.
Es soll bei dieser Handelsidee versucht werden, irrationale Verhaltensweisen an der Börse auszunutzen. Weiter soll ein ähnlicher Ansatz wie von Warren Buffet verfolgt werden. Sinngemäß der Aussage "Kaufe den Dollar von Morgen für wenige Cents heute". Es soll ausschließlich in Aktien und ETF's investiert werden. Weiter soll ein langfristiger Anlagehorizont verfolgt werden. Es soll eine zweistellige Rendite angestrebt werden. Weiter soll versucht werden das Risiko durch verschiedene Maßnahmen zu begrenzen. Es werden keine Investitionen in gehebelte Produkte getätigt. Ca. 50% sollen langfristig investiert werden. Der Rest wird für kurzfristige Trades angesetzt. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00123ABC
Erstellungsdatum
12.09.2013
Indexstand
High Watermark
279,9

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Peyo Sivenov
Mitglied seit 12.09.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Liebe Wikifoliofreunde, an der Börse rüttelt es heftig. Die Menschen haben Angst von der Coronavirus. Das spiegelt sich nicht nur bei der Hamsterkäufe wieder, sondern auch bei der heftigsten Abverkauf der Börsen weltweit. Ich bin der Meinung, dass die Welt an der Coronavirus nicht zugrunde gehen wird. In 3 bis 6 Monaten wird wahrscheinlich keiner mahr darüber reden. Es ist also sinnvoll, jetzt die Weihnachtsgeschenke an der Börse anzukaufen. Ich habe über 20% Liquidität was ich am leitzen Fr. weitgehend investiert habe. Verblieben sind noch 4 %, da nicht alle Kauflimits erreicht wurden. Ob ein ragbaren Boden erreicht wurde, wird sich an der Gegenbewegung zeigen müssen. Auf jeden Fall ist die Börse jetzt frei von sehr viel spekulativer Kapital. Eine Gegenbewegung kann jederzeit einsetzen. Es besteht jedoch die Gefahr, dass der wirtschaftliche Schaden durch Corona, einige sowieso angeschlagene Firmen in die Insolvenz treiben. Da will die Politik schon mit Konjunkturprogrammen dagegen steuern. Das kann die Börsen, insbesondere in der USA, da die Trump-Administration deutlich zügiger ist als die europähische, deutlich befeuern. Kommt es jedoch zu einer Kernschmelze der Wirtschaft, muss man aus dem Markt raus. Der fallende Ölpreis hat mir veranlasst die rel. große Expose in russischen Aktien zu verkaufen. Da die Rubel mit der Ölpreiß fällt, werden die Aktien der russischen Firmen in Euro unter Druck geraten. Gazprom, Surgunt, ImmoAktien und die Telekoms wurden verkauft. Verblieben ist die VTB-Bank, die unter einer fallenden Rubel auch leiden wird, aber die Zahlen für 2019 waren so überzeugend, dass ich die Aktie mit einer KGV unter 3 weiter behalten will. Die russischen Goldminen-Aktien habe ich weiterhin im Depot, obwohl ich mit einer Korrektur der Goldpreiß rechne. Diese wird aber wahrscheinlich nur vorübergehend sein. Eine weitere Gefahr, die noch weniger als Corona kontrollierbar ist und an der Eu-Börsen nicht reflektiert wird ist die Flüchtlingskrise 2.0. Die Balkanstaaten sind nicht in der Lage weitere Flüchtlinge zu versorgen. Die Westeuropa, schon. Aber dies würde die radikalen Parteien von links und rechts an der Macht bringen, was unsere gesellschaftliche Grundsätze wie die Sozialstaat und Parteidemokratie mächtig zusetzen. Da Sie meiner Meinung zur deutschen Politik kennen, die mit dem Wort Inkompetenz zusammengefast werden kann. Erwarte ich dass der DAX am schlechtesten aller Indizes abschneiden wird. Ein Beispiel. Herr Kaeser berichtete, als er Herr Trump getroffen habe, bittete er Ihm nur darum, Siemens wie ein amerikanisches Konzern zu behandeln, denn Siemens schaffe sehr viele Arbeitsplätze in der USA. Der Präsident habe nur geschmunzelt. Das lasse ich unkommentiert. Bitte verzeihen Sie mir, dass ich die einzelne Positionen heute nicht kommentieren werde. Aber es ist viel zu tun an der Börse und ich muss sehr viel lesen, beobachten und handeln. Ich versuche am kommenden WE ein ausführliches Kommentar zur Einzelwerte zu schreiben. Peyo Sivenov Internist/Nephrologe Geschäftsführer der PS-Dialyse www.juckatan.com

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Hinweis in eigener Sacche:Liebe Wikifoliofreunde, unsere Wikifolio war für 2 Monaten nicht handelbar. Es ging um eine winzig kleine Beteiligung an Zekoten von 13 Euro. Da der Firma die Zulassung an der Börse in Toronto entzogen war, wurde bei L&S kein Kurs feststellbar und somit der Kurs ds ganzen Wikifolio. Ich könnte zwar die Firma als wertlos jederzeit ausbuchen lassen können, das habe ich aber an Ihr Anliegen gekoppelt. Da sich keiner gemeldet hat, der sein Wikifolio verkaufen wollte, wartete ich ab bis der Handel wieder aufgenommen wurde.

Nun ist das Wikifolio wieder handelbar.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Liebe Mitinvestoren, ich wollte einen Jahresabschlussbereich schreiben. Leider ist bei unserer Wikifolio seit ca.3 Wochen kein Kurs ermittelbar. Der Grund: Die Aktie von Zekotec Photonics. Die Firma hat die Patente und mittlerweile eine Produktionsanlage zur Herstellung von Szintillationskristalle. Diese Kristalle sind das teuerste (Millionen) Teil in einer midernen PET-CT. Die Kristalle der Zecotek sind nicht nur halb so teuer, sondern auch besitzen auch die kürzeste Relaxationszeit und sind somit wahrscheinlich die Beste auf dem Markt. Das Problem: Die Firma ist Insolvenzbedroht, deshalb habe bin ich eine winzige Beteiligung eingeganagen. Sie beläuft sich auf 13Euro oder weniger als 0,01% der Wikifolio. Da die Aktie in Toronto nicht mehr notiert ist, kann L&S kein Kurs für sie und damit für das gesamte Wikifolio nicht ermitteln. Die Aktie wird weiter am NASDAQ und in Frankfurt gehandelt, aber nicht bei L&S. Sie haben mir schon vorgeschlagen die Aktie zu 0,001Euro auszubuchen. Die Firma hatte jedoch zur Jahresmitte noch 600 000$ in Cash. Laut Vorstand sind div. Bestellungen von OAM eingegangen. Die Kristalle seien auch schon gezüchtet. Man warte nur darauf, dass die OEMs sich auch eine bestimmte Form und Größe entscheiden, damit die Kristalle geschnitten und geschliffen werden können. Mit zwei Worte ich halte das Produkt für Weltklasse. Wenn der Management es schafft die Firma am Leben zu erhalten, winken satte Kursteigerungen. Da jedoch eine Insolvenz jederzeit möglich ist, habe ich die Beteiligung sehr klein gehalten. Ich würde noch mal Kontakt mit der Wikifolio aufnehmen, aber ein wertloses Ausbuchen finde ich nicht gut, da eine letzte Chance noch besteht. Wenn einer jedoch dringend sein Wikifolioanteile verkaufen muss, kann er mich gern kontaktieren. Dann werde ich sie doch ausbuchen lassen müssen. Das Wikifolio war diese Jahr bis Anfang Dez. mit 13% im Plus. Da seit dem einige erfolgreiche Trades durchgeführt wurden, gehen ich von ca. 20%ige Performance. Ein ausführliche Abschlussbericht mit Besprechung der einzelne Positionen wird nach der Kursfeststellung erfolgen. Peyo Sivenov Internist/Nephrologe Geschäftsführer der PS-Dialyse www.juckatan.com

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Politik oder Irrsinn der Woche: Unser Wirtschaftsminister will in Afrika ( Marokko) Solarkraftwerke bauen, den Strom zu Wasserstoff umwandeln, den Wasserstoff zu Methan oder Methanol und den wiederum mit Schiffe nach Deutschland zum Verfeuern bringen. Damit soll Deutschland die Welt retten. Alle diese Umwandlungen und Transporte sind jedoch exotherme Reaktionen, die die Erderwärmung richtig beschleunigen. Ich hoffe nur das bald Leute an der Macht kommen, die die elementare Regel der Physik und Mathematik (Beispiel Dreisatz) einigermaßen beherrschen. Zur Börse: Der Pessimismus ist gewichen und die Börsen erholten sich. Besonders in der USA.  Ich glaube, dass die USA und China die erste Phase des Vertrages unterzeichnen werden. Aber erst danach wird mit härtere Bandagen weiter gekämpft. Deshalb habe zeitweise das Kapital bis 90% investiert. Artec 8,6% hat schlechte Zahlen für 1HJ geliefert. Der Vorstand hat geschworen, dass das  zweite Halbjahr deutlich deutlich  besser sein wird. Mal sehen, die Produkte sind gut und die Firma verfügt über exzellente Referenzkunden.  Muss nur beweisen, ob man auch damit Geld verdienen kann. Commerzbank 8,2% Die CoBa kosten 6,5Milliarden an der Börse. Hat aber Eigenkapital von 28 Millierden. Also die Börse eskontiert, dass die CoBa in den kommenden Jahren 22 Milliarden verlieren wird, das ist wirklich kein Pappenstiel. Ich denke es ist nur eine Frage der Zeit bis einer sie für 13 Milliarden übernimmt. Schließlich kann er direkt 13 Milliarden EK als Gewinn bilanzieren, und nicht zuletzt versorgt die Bank 40% des deutschen Mittelstandes mit Krediten. Wenn einer glaubt, dass sich mit Krediten kein Geld verdienen lässt, der irrt gewaltig. Negativ Zinsen hin oder her, wird nicht von  Dauer sein. Abgesehen davon, finde ich die neue Strategie gar nicht so schlecht. Die Kunden die Internetaffin sind werden in der Comdirekt geschoben und dort sehr Kosten sparend betreut. Die andere die ihre Überweisungen in der Filiale abwickeln wollen, müssen dafür bezahlen. Schließlich will der Vorstand eine EK-Rendite von 4% verdienen. Da waren viele enttäuscht, da sie viel mehr erwarteten. Aber die Zeiten sind schwer und 4% bedeutet 1Milliarde im Jahr. Da kann sich die KoBa auch eine Dividende von 10% leisten.. Wir sehen ob die Comdirekt Übernahme estmal glatt über die Bühne geht. UMT 6,7% mein Sorgen Kind. Ohne die UMT wäre das Wikifolio schon längst auf neue Höchststände. Die Firma hat sehr gute Zahlen zur HJ vorgelegt. Der Kurs ist danach angesprungen. Ich habe meine Beteiligung bei 3,11 Euro einwenig aufgestockt. Der Markt entwickelt sich erst. Die Firma ist nahezu  schuldenfrei und verbrennt mittlerweile kein Geld. Die Produkte sind hochskalierbar. Vergleichbare Firmen werden an der Börse bis zu 10x höher bewertet als UMT. Entweder ist die ganze Firma ein Betrug, oder die Börse wird sie bald neu bewerten müssen. Gazprom 5,1% Ich habe es schon häufig darüber geschrieben. Auf das Gas kommt eine Schlüsselrolle bei der Elektromobilität, denn nur die Gaskraftwerke lassen sich  je nach Bedarf minutenschnell hoch und runterfahren. Die 3 Pipelines von Gazprom werden bald fertig sein, dann wird das FCF deutlich steigen und damit die Dividende. Übrigens ende Nov. wird der Verwaltungsrat von Gazprom unter anderem über die zukünftige Dividendenpolitik entscheiden. Die Aktie eignet sich als Langfristinvestment. QiWi  4,9% ist eine Mischung aus Mastercard, PayPal und Western Union für Russland. Da Russland einfach riesig ist und nicht jeder ein Geschäft um die Ecke hat. Ist sie wie geschaffen für das Internethandel. Davon profitiert QiWi. Wegen der neuen Gesetzt, was die ausländische Beteiligungen an Internetfirmen auf 20% beschränkt und wegen eines Chefwechsels, ist die Aktie unter Druck gekommen. Das habe ich benutz. Sollte die Aktie weiter fallen, werde ich die Beteiligung etwas aufstocken. Die HJ Zahlen waren exzellent und die Bewertung ist sehr günstig. Mir gefällt auch PayPal aber ich zieh vor eine QiWi mit einem KGV von 12 und eine Dividende von 3% zu kaufen, als eine PayPal mit einem KGV von 55 und die Aussicht auf eine Dividende. Petropavlovsk 4,1% ist ein russischer Goldproduzent. Die Firma hatte Probleme. Die Bürgschaften an einen chinesischen Stahlproduzenten laufen langsam aus und die neu gebaute Autoklaven nehmen den Betrieb auf. Die Probleme werden damit  langsam gelöst. Die Börse honoriert das schon mit steigenden Kursen. Steigt der Goldpreis irgendwann, wird die Aktie neuer Antrieb bekommen. Eine Dividende ist bald nicht zu erwarten, aber Petro hat die Option die Explorationsrechte auf einem sehr großen Gebiet zu erwerben, ich gehe davon aus, dass die Firma davon Gebrauch machen wird. Was zuerst bares Geld kostet aber ihre  Reserven massiv erhöhen wird. Wir bleiben engagirt. Doccheck3,9% Die Firma ist in Vergessenheit geraten. Die letzte Quartalsmeldung war gerade 4 Sätze. Dabei laufen die Geschäfte sehr gut. Es kommen immer neue Biologica auf dem Markt. Sie müssen zuerst erklärt und vermarktet werden. Dort ist Doccheck mit seiner auf Medizin spezialisierten Werbeagentur aktiv. Der Doccheck an sich als Schlüssel aller Ärzte wirft auch planbare Erträge. Nun weis man nicht wohin mit dem Geld. Da auf die Bank neg. Zinsen gibt, hat die Firma jetzt ein eigenes Venture Capital Vehikel aufgemacht. Ob das eine gute Idee ist, muss sich erst mal zeigen. Aber  die Bewertung der Aktie  stimmt. Und die Dividende von 4,4% lässt einem das Warten versüßen. Die Beteiligung wird womöglich aufgestockt. Godewind 3,5% Ein Gewerbe-Immobilien Firma. Die können gut kalkulieren und profitieren von der günstigen Zinsen. Sobald die Zinsen nicht drehen wird die Godewind verlässliche Erträge bringen. Ich erwarte keine exorbitanten Gewinne aber bis an die 5Euro könnte die Aktie kommen. Kommt sie an die 4 Euro heran, werden noch einige Stücke aufgesammelt. VTB Bank 2,5% ist die zweitgrößte Bank Russlands nach Sberbank. Obwohl sie halb so viel Aktiva wie Sberbak hat, ist sie an der Börse mit ca 1/9 davon bewertet. Die letzte Qurtalszahlen waren sehr gut. Mit einem KGV von 4 ist die Firma sehr günstig bewertet. Ich erwarte auch eine Anhebung der Dividende. Ich würde gern die Beteiligung auf 5% verdoppeln und hoffe auf einen kleinen Kursrückgang auf 1,25. Transsiberian Gold 2,5% ist auch eine russische Goldmine. Die zahlen sind beeindruckend. Genau so die Goldgehälter Ihrer Erze. Selbst wenn der Goldpreis nicht weiter steigt ist die Firma hochprofitabel. Die Beteiligung kann bei Schwäche weiter aufgestockt werden. Uranium Partitipation 2,4% ist eine Firma die Brennstabfähiges Uran aufkauft und einlagert. Steigt der Uranpreis steigt auch die Aktie. Da der Uranpreis seit Jahren im Keller ist schließen die meisten Minen. Das wird sich irgendwann rechen. Ich geh von steigendem Preis ein die nächsten 2 Jahre. Die Firma ist trotzdem spekulativ und wird nicht weiter aufgestockt. Surguntneftegaz 2,4% ist die zeitgrößte russische Öl und Gas Produzent. Die Firma hat mehr Dollar-Cash in der Kasse als sie an der Börse kostet. Gelegentlich werden üppige Dividende an die Vorzüge ausgeschüttet. (zuletzt 20%). Ich war in den Stämmen engagiert, da sie deutlich billiger waren. Jetzt bin ich auf die Vozüge umgestiegen, da sie jetzt günstiger sind. Die Firma ist sehr intransparent. Meine Recherchen waren verlorene Zeit. Aber mit eine kleine Position werde ich beteiligt bleiben. UBM  2,3% ist ein österreichische Immobilien Entwickler. Die Geschäfte laufen gut die Aktie hat mindestens noch 10% Potenzial. Hornbach 1,9% kennt jeder. Die Holding besitzt die Immobilien, die alleine mehr Wert sind. Dazu kommt der Baumarkt, der auch profitabel ist. Die Dividende liegt bei 3%  Letztes Jahr war aber nicht gut für Hornbach. Mal sehen ob die Digitalisierungsstrategie sich irgendwann auszahlen wird. Covestro 1,8% Ich bin eingestiegen, nachdem Covestro 30% vom Hoch abgegeben hat. Nun hat sie mittlerweile 50% verloren. Damit stehe ich dick im Minus. Ich muss zugeben, dass ich ein Fan von Covestro bin. Die Material Science von Beyer ist hoch innovativ. Und die Probleme der Zukunft werden ohne innovative Plastikprodukte schwer zu lösen sein. Trotzdem bin ich von dem Rückgang der Marge sehr enttäuscht. Die Beteiligung wird, trotz gute Dividende nicht aufgestockt. German Startups1,6% Die Aktie notiert deutlich unterm NAV und mit Exozet besitz sie die Mehrheit an einer prosperierende Internet Werbeagentur. Der Vorstand kauft mit den Exiterlösen eigene Aktien. Die Rechnung wird aufgehen sobald man keine Leiche im Keller hat. Dazu wird eine Hadelsplattform aufgebaut, auf dem Venture Beteiligungen gehandelt werden sollten. 2020 wird für GSG spannend bleiben. Porr 1,6% ist ein österreichischer Baukonzern. Hat 2018 einige Übernahmen gemacht, was die Marge belastet hat. Dieses Jahr scheint alles nach Plan zu laufen. Die Aktie ist mit einer KGV von 10 und eine Dividendenrendite von 5% sehr günstig bewertet. Hochdorf 1,4% Der Trockenmilchproduzent ist eine Enttäuschung. Eigentlich ist die Trockenmilchgeschäft solide wie die Schweizer Bergen. Nur hat Hochdorf eine Vermarktungsfirma sehr teuer aufgekauft. Jetzt wird aller ab und zurückentwickelt, und man will sich auf das besinnen was man kann. Ich verfolge die Entwicklung sehr eng weiter. Eine Aufstockung ist nicht geplant. Epigenomix1,36% Die Firma hat sehr gute Krebsfrüherkennungstests für Darm, Lunge und Leber entwickelt. Die Zulassung ist erfolgt. In der USA wird auf die Entscheidung gewartet, ob der Darmtest von der Kassen vergütet wird. Da die USA deutlich fortschrittlicher sind und der Test sehr sinnvoll ist, könnte eine positive Entscheidung der Aktienkurs schnell verzehnfachen. Andererseits droht die Firma in einem Jahr wieder die Insolvenz. Ein weitern Trumpf sind mögliche Partnerschaften, die Geld in die Kasse spülen. Die Beteiligung ist klein und wird nicht ausgebaut. Rostelekom1% Russischer Telekom. Die Firma ist sehr günstig bewertet und zahlt eine solide Dividende von 6% . Die letzte Quartalszahlen waren sehr gut .Mobile Telesystems 1% ist auch eine russische Telekomfirma. Sie ist sehr innovativ. Die Dividende liegt bei 10%, beinhaltet aber auch das gesamte Gewinn. Die kleine Position wurde schon mit gutem Gewinn verkleinert. Amgen <1% die Position wurde mit einem Gewinn von 12% halbiert. Amgen ist einer der älteste  Biotechs. Ihre Produkte sind sehr nützlich und überzeugen mit richtiger Innovation. Nach dem ein Patentstreit zu Gunsten Amgens ausgefallen ist, verbessern sich Ihre Gewinnchancen. Die Prognose wurde auch angehoben. Die Aktie ist nicht zu teuer. Ich kann mir hier auch immer wieder kleine Trades vorstellen. Die anderen Beteiligungen sind sehr klein und haben eher symbolischen Charakter. Ich will die Firmen einfach nicht aus den Augen verlieren. Zusammenfassend erwarte ich noch einige gute Börsenmonate. Danach muss man auf die Konjunkturdaten achten, denn ohne eine Konjunkturerholung wird die Börse auch knicken. Besonders Deutschland könnte darunter leiden. Mein Wikifolio ist in keine DAX-Firma engagiert. Ich halte die deutsche Vorzeigeunternehmen für viel zu hoch verschulden. Ein Problem über den keiner spricht sind auch die Pensionsverpflichtungen. Zwar sinken bei der Unternehmen die Kapitalkosten, aber die niedrigen Zinsen schlagen bei den Pensionen voll durch.  Sollte es auch zu einer Rot, Rot.Grüne Regierung kommen, wird die Börse richtig nachgeben.  Natürlich, kann es ganz anders kommen, aber ich setzte in dem Wikifolio auf verschiedene Storys und nicht auf die Entwicklung des Gesamtmarktes. Eine Ausnahme ist das Zertifikat auf die Vietnamesische Börse. Der mit 4,3% gewichtet ist. Es sind einige Faktoren die für Vietnam sprechen. 1Die Produktion wird von China nach Vietnam verlagert, da die Löhne dort niedriger sind und die Menschen genau so gut qualifiziert. 2. Die Sanktionen gegen China beschleunigen diesen Vorgang. 3. Vietnam wurde vor kurzem in der WHO aufgenommen.  Ca. 22% der Wikifolio entfällt auf russische Aktien. Das liegt daran, dass die Bewertungen in Russland so niedrig sind wie nirgendwo. Natürlich ist ein Investment in Russland mit gewisser Unsicherheit behaftet. Aber die Prämien halte ich für stark übertrieben. Ein Bespiel ist der Börsengang von Aramco. Sollte man Gazprom wie Aramco bewerten, käme man auf das 3 bis 4 fachen Wert. Und Saudi Arabien ist aber wirklich nicht wesentlich politisch stabiler als Russland. Es werden neue Sanktionen seitens USA erwartet. Sollten sie kommen und die russische Börse gibt nach. Will ich einwenig cash haben und günstig gute Unternehmen aufzusammeln. Dafür halten wir uns von der modernen Techs fern. Klar man kann damit sehr schnell reich werden. Aber noch schneller kann man 50-60% verlieren. Ich hoffe mit dieses Wikifolio,  als ein diversifiziertes Investment außerhalb der große Indexfamilien, eine Beitrag zu Ihren Vermögenserhaltung und Vermehrung zu leisten. Dass ich Risiken eingehe ist klar, ich versuche sie nur mit Umsicht und Verstand einzugehen. Das Kostet mir manchmal Rendite, aber ich kann damit gut schlafen. Frei nach der Buffett  Moto „Ich kaufe in der Überzeugung, dass die Börse am nächsten Tag auch für fünf Jahre schließen könnte.“  Wichtig ist, dass wenn sie wieder aufmacht meine Aktien im Plus sind. Peyo Sivenov Internist/Nephrologe Geschäftsführer der PS-Dialyse www.juckatan.com

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.