Szew Grundinvestment

Simon Weishar

Performance

  • +167,2 %
    seit 30.12.2014
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das Wikifolio, soll aus einer Mischung aus sicheren Dividendentiteln, fundamental unterbewerteten Aktien mit Chancen auf einen Turnaround und zu einem kleinen Teil auch aus Small Caps mit starkem Wachstumspotential bestehen.
Die Aktienwerte, vor allem die Turnaround Kandidaten, sollen idr auf 6-12 Monate gehalten um dann bei erfolgreichem Turnaround durch einen neuen Kandidaten ersetzt zu werden.
Das wichtigste bei den Investitionen ist meiner Ansicht nach ein gutes Chance-Risiko Verhältnis aus fundamentaler Sicht.
Dies soll durch einen von mir entwickelten Algorithmus, welcher die Substanz und den "inneren" Wert einer Aktie abbilden soll, ermittelt werden, deshalb sollen hier Aktien aufgenommen werden, die meiner Analyse nach möglichst weit von ihrem inneren Wert abweichen und daher aus Value sicht eine positive Entwicklung nehmen können.
Dabei ist geplant vor allem auf Werte aus Deutschland und der EU zu setzen und nur in Aktien zu investieren.

mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF00SZEW01
Erstellungsdatum
30.12.2014
Indexstand
High Watermark
269,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Simon Weishar
Mitglied seit 30.12.2014

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Wochenupdate Szew Grundinvest (13.09.2019)

 

In der vergangenen Woche musste sich das Wiki (-0,9%) mal klar dem DAX (+2,3%) geschlagen geben.

 

Im Jahr 2019 bleibt das Wiki (+54,7%) nach Gebühren weiterhin deutlich vor dem DAX (+18,1%).

 

In dieser Woche gab es drei Änderungen im Wiki:

 

Gewinnmitnahmen bei All for one und ING und Wiederaufnahme von The Trade Desk.

 

Bei All for One konnte innerhalb von gut einer Woche ein Gewinn von knapp 10% erzielt werden. Ich habe die Position verkauft, da ich The Trade Desk aufnehmen wollte. Auch bei der ING lief es in den vier Wochen mit +13% gut. Nachdem am Donnerstag die Zinsen nochmal gesenkt wurden, habe ich die Gewinne erstmal mitgenommen und damit bestehende Werte aufgestockt.

 

The Trade Desk war schon viele Male Teil des Wikis und gehört zu meinen Lieblignsunternehmen, nicht nur weil ich es aus meiner beruflichen Tätigkeit kenne. Das erste Mal kam der Wert im Mai 2018 zu Kursen von 54€ ins Wiki und hat sich seitdem stark entwickelt. Aber nicht nur der Aktienkurs kam deutlich voran, sondern auch die Unternehmensentwicklung war sehr stark. Die Umsätze konnten zuletzt weiter um rund 42% gesteigert werden und das Unternehmen ist trotz hoher Investitionen immer profitabel.

 

Ich hatte The Trade Desk damals verkauft, weil der Kurs für mich in eine Überbewertung hineingelaufen ist. Jetzt hat der Kurs vom Hoch rund 25% korrigiert und erscheint mir nun wieder attraktiver. Aber selbst zu dem Preis muss man eingestehen, dass der Wert mit einem KUV von rund 15 weiterhin kein Schnäppchen ist. Aufgrund der Marktstellung, dem Wachstum und dem Margenpotential gefällt mir das Unternehmen auch zu diesem Preis, so dass ich nun wieder eingestiegen bin.

 

Die aktuelle Korrektur bei TTD ist weniger Unternehmensbedingt sondern liegt an der Korrektur vieler Wachstumstitel vor allem im SaaS Bereich. Viele dieser Werte haben in kurzer Zeit schon 20-30% vom hoch verloren. Meine Watchlist in diesem Bereich ist relativ groß und ich habe hier noch einige interessante Unternehmen auf dem Kaufzettel, doch sind diese nach der Korrektur immer noch zu teuer. Sollte es hier nochmal etwas tiefer gehen, könnte in der nächsten Woche noch ein neuer Wert aus dem Bereich aufgenommen werden.

 

Die größten Gewinner waren diese Woche:

VW +5,4%

IVU +4,5%

Cegedim +3,9%

Softbank +3,6%

 

Die größten Verlierer waren diese Woche:

Hypoport -8,5%

Opera -8,4%

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wochenupdate Szew Grundinvest (06.09.2019)

 

In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+3,4%) weiter zulegen und ein neues Allzeithoch erreichen, der DAX (+2,1%) konnte ebefalls zulegen, aber nicht so stark.

 

Im Jahr 2019 bleibt das Wiki (+56,1%) nach Gebühren weiterhin deutlich vor dem DAX (+15,5%).

 

In dieser Woche gab es keine Änderung im Wiki.

 

Mit einem Plus von über 10% war die erst letzte Woche aufgenommen All for One Group Wochengewinner.

Ansonsten konnten bis auf die Softbank in dieser Woche alle Werte zulegen. Die Softbank ist momentan das einzige Sorgenkind, der Kurs fiel auf Wochensicht um gut 3%. Der Grund ist der Kursverfall von Uber und Slack, an denen Softbank vor allem über seinen Vision Fonds vertreten ist.

Ich halte die Kursreaktion für Übertrieben, denn der Wert dieser Beteiligungen ist für Softbank nicht so stark von Bedeutung. Viel viel wichtiger ist die Beteiligung an Alibaba, eine Orientierung des Softbank Kurses am Alibaba Kurs wäre daher meiner Meinung nach angebrachter – Alibabas Kurs konnte auf Wochensicht gut 2% zulegen. Daher habe ich meine Softbank Position nochmal leicht ausgebaut.

 

 

Die größten Gewinner waren diese Woche:

All for One +10,2%

Hypoport +8,8%

Opera +6,8%

IVU +6,3%

ING +4,9%

Serviceware +4,4%

VW +2,9%

 

 

Die größten Verlierer waren diese Woche:

Softbank -3,2%

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wochenupdate Szew Grundinvest (30.08.2019)

 

In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+1,0%) weiter zulegen, musste sich aber dem DAX (+2,8%) geschlagen geben.

 

Im Jahr 2019 bleibt das Wiki (+51,1%) nach Gebühren weiterhin deutlich vor dem DAX (+13,1%).

 

In dieser Woche gab es zwei neue Werte im Wiki: All for one group und Serviceware.

 

Während die All for one Group das erste Mal ins Wiki aufgenommen wurde, war Serviceware bereits einmal im Mai diesen Jahres Teil des Wikis. Seitdem ist der Kurs von Serviceware um über 10% gefallen obwohl man gute Zahlen und sinnvolle Übernahmen verkündet hat - für mich ein Grund wieder einzusteigen.

 

All for One habe ich schon seit vielen Jahren auf der Watchlist, sie war mir für das Geschäftsmodell und die damit einhergehenden Risiken aber immer zu teuer. Genau diese Risiken, der konjunkturabkühlung und der Kampf um die Mitarbeiter schlagen nun durch und der Kurs hat sich vom Hoch ziemlich genau halbiert. A4O musste zwar den Ergebnisausblick für das aktuelle Jahr leicht senken, bleibt aber bei seiner positiven Einschätzung für die kommenden Jahre. Ganz so positiv sehe ich das ganze zwar nicht, aber selbst dann scheint die Aktie auf dem aktuellen Niveau nicht mehr teuer und ich wage eine erste Position.

Beide Werte haben gemeinsam, dass der Kurs zuletzt sehr stark unter Druck kam und sich weiter im Abwärtstrend befinden. Für mich sind beide aber auf ein fundamental spannendes Niveau gefallen, so dass ich die Position trotz der charttechnisch schwachen Lage eingehe.

 

In dieser Woche hat auch IVU seine Zahlen präsentiert und die sind wie erwartet sehr positiv ausgefallen - ich bleibe weiter dabei.

 

Insgesamt umfasst das Wiki nun 10 Werte und ist damit wieder stärker diversifiziert - mehr Werte sollen es vorerst auch nicht werden. Aber nicht nur durch die aktuell höhere Diversifikation läuft das Wiki in diesem Jahr deutlich ruhiger als zuvor, auch der von Wikifolio berechnete Risikofaktor ist deutlich zurückgegangen: Lag dieser Wert anfang des Jahres noch bei 1,5, beträgt er aktuell nur noch 0,9 und zeigt damit an, dass der Wert des Wikis weniger stark schwankt als der Wert einer durchschnittlichen Eurostoxx50 Aktie.

 

Die größten Gewinner waren diese Woche:

Opera +4,3%

VW +3,5%

ING +3,0%

 

Die größten Verlierer waren diese Woche:

Hypoport -7,6%

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wochenupdate Szew Grundinvest (23.08.2019)

 

In der vergangenen Woche konnte das Wiki (+4,4%) wieder deutlich den Vorwärtsgang einlegen während es für den DAX (+0,4%) nur sehr leicht aufwärts ging.

 

Im Jahr 2019 bleibt das Wiki (+49,6%) nach Gebühren weiterhin deutlich vor dem DAX (+10,0%).

 

In dieser Woche hat Opera seine Q2 Zahlen vorgelegt und die waren wirklich hervorragend.

 

Man erzielte einen Umsatz von $61,7 Mio und lag damit deutlich über der eigenen Prognose von $55 Mio. Das Umsatzwachstum lag damit bei 55%.

 

Das wirkliche Highlight war aber die Erhöhung der Jahresumsatzprognose von $235 auf $280 Mio, was daran liegt, dass das Unternehmen und die neueren Initiativen deutlich schneller vorankommen als erwartet. Das Jahreswachstum soll nun bei 63% liegen, zu Jahresbeginn ging man noch von lediglich 31% aus. Das liegt daran, dass das Wachstum zuletzt in jedem Quartal sogar deutlich zugelegt hat. Waren es im Q1 noch 30%, waren es nun im Q2 55% und so sollen im Q3 schon 87% erzielt werden.

 

Man wächst zwar in allen Bereich sehr schön, besonders eindrucksvoll ist aber weiterhin das Wachstum des zentralen Elements Opera News um 61% auf 163 Million monatlich aktive Nutzer, sowie dem Fintech Business, bei dem man um 130% im Vergleich zum ersten Quartal wachsen konnte.

 

Opera schießt aus allen Rohren und baut gerade in Afrika und teilen Asiens eine ganze Reihe von interessanten Geschäftsmodellen auf und ist trotz der hohen Investitionen in das Wachstum profitabel. Dabei ist das Unternehmen weiterhin nur mit rund $1,4 Mrd bewertet und hat daher meiner Meinung nach deutliches Upsidepotential von mehr als 100%.

 

In der nächsten Woche kommen dann noch die Zahlen von IVU.

 

Die größten Gewinner waren diese Woche:

Opera +21,9%

IVU +10,5%

Hypoport +7,7%

Cegedim +3,4%

 

 

Die größten Verlierer waren diese Woche:

Softbank -3,3%

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.