emobility World

EV1
Manfred Grabowski

Performance

  • +19,2 %
    seit 01.08.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Es geht um Investments rund um das Thema emobility.
Gehandelt werden sollen Aktien von: Minenbetreibern, Automobilherstellern, Zulieferer von Chips oder anderen Komponenten für E-Fahrzeuge und Infrastruktur, Ladeinfrastrukturbetreibern oder Herstellern und Energieversorger. Auch ausgewählte Fonds und ETFs aus diesen Bereichen können gehandelt werden.
Hierfür soll ein ausgewogner Mix aus chancenreichen Werten und etablierten Marken angestrebt werden.
Zunächst soll eine langfristige Anlage angestrebt werden, da sich der Markt meines Erachtens erst entwickeln wird. Marktenge Werte sollen genau beobachtet werden, da diese es schwer haben könnten sich zu behaupten.
Fundamentalanalyse und das heranziehen von aktuellen News sollen bei der Entscheidungsfindung die wichtigste Rolle spielen.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0BIE2016
Erstellungsdatum
01.08.2016
Indexstand
High Watermark
135,0

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

EV1
Manfred Grabowski
Mitglied seit 01.08.2016

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu HEIDELBERG.DRUCKMA.O.N.

Heidelberger ist eine Spekulation. Natürlich ist das Hautgeschäft immer noch Druckmaschinen und immer mehr das Geschäft mit gedrückten Seiten. Dabei stellt Heidelberger die Maschinen und das Verbrauchsmaterial.  Heidelberger hat aber auch eine große Elektronikentwicklung die in der Vergangenheit zum Beispiel eigene Steuerung für die Druckmaschinen entwickelt hat. Einfach aus dem Grund weil es solche Steuerung für diese speziellen Anwendungen am Markt nicht gibt. Als 2009 die große Kriese kam, hatte man Überkapazitäten in der Entwicklung. Dadurch kam man auf die Idee auch für Fremdkunden zu entwickeln und zu fertigen. Denn man hat auch Bestückungsmaschinen. So kam man zu dem Thema Ladestationen und Intelligente Ladekabel. Der Bereich ist aber immmer noch sehr klein.  

mehr anzeigen

Kommentar zu TESLA INC.

Porsche hat seinen neuen Tycan vorgestellt. Mit viel Tam Tam. Man hat einige Milliarden investiert und doch nur wenig Wertschöpfung. Batterien werden fremdentwickelt und gefertigt. Auch wenn Audi die gleich Plarrform nutzt, so ist man doch noch ein Stück von Tesla entfernt. Nächste Woche will Tesla sein Model S auf den Nürburgring bringen. Man geht davon aus, das man den Porsche Rundenrekord angehen möchte. Ich befürchte mit Erfolg. Abwarten. Tesla hat jedenfalls abseits des Schaulaufens noch viel in der Pipeline. Wir dürfen gespannt sein. Das Ego von Elon ist noch das gefährlichste für Tesla aber auch das wertvollste auf der Habenseite. 

mehr anzeigen

Kommentar zu LYNAS CORP. LTD

Lynas muss in den kommenden 3 Monaten eine Lösung finden um die leicht radioaktiv strahlenden Abfälle aus Malaysia zu bekommen. Dies ist eine Auflage der Regierung. Bis vor kurzem sah es schlecht aus für Lynas. Ohne Lösung dieses Problems würde man mit dem Rücken zur Wand stehen. Deshalb habe ich einen Teil der Aktien verkauft. Heute hat Lynas bekannt gegeben, das man neben Malaysia einen weiteren Standort in Australien für die Weiterverarbeitung der in Australien geschürften Seltene Erden aufbauen wird. Die Verträge stehen. Ich gehe davon aus, dass die malaysische Regierung jetzt unter Druck gerät weil Lynas in Zukunft den Standort in Malaysia nicht mehr benötigt. Auch wenn Lynas offiziell es anders formuliert. So oder so, die Zukunft für Lynas sieht wieder optimistisch aus, auch wenn jetzt ordentlich Investitionen getätigt werden müssen. Ich sehe hier eine mögliche Kursverdoppelung in den nächsten 12 Monaten. 

mehr anzeigen

Kommentar zu TESLA INC.

Tesla wiederbelebt seine Solarspare. Nicht wie angenommen mit dem schicken Solarroof sonden mit gewöhnlichen Solarpanels. Bevor Tesla Solarcity übernommen hatte, waren diese lange Zeit die Nummer eins wenn es um die Anzahl der Solardächer ging. Das änderte sich durch die Strategie von Tesla voll auf das neue (immer noch nicht verfügbare) Solarroof in Dachpfannenoptik zu setzen. Zunächst setzt man auf die alte Strategie Solarmodule zu "vermieten". Bei Solarcity war man damit sehr erfolgreich. Für eine monatliche Miete ab 50 Dollar errichtet Tesla das Solardach, Wartung und Garantie. Nur der Rückbau wird mit 1500 Dollar berechnet. Erscheint günstig und Fair. Erst nach weit über 10 Jahren würde man bei einem direkten Kauf besser abschneiden. Das Angebot ist zu Testzwecken erst auf wenige Bundesstaaten begrenzt - und das ist auch besser so, da man sehr wahrscheinlich sehr schnell sehr viele Aufträge erhalten wird. Gut, weil Tesla in Vorleistung gehen muss, praktisch einen Zinslosen Kredit vergibt. Auch wenn man die Panels zum Selbskostenpreis herstellen kann. Das System hat bei Solarcity so gut funktioniert, so dass Solarcity ruckzuck ein paar Milliarden Schulden hatte. Begrenzung ist also sehr wichtig bei diesem Model, die Jahre bringen den Erfolg.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.