Value Nebenwerte

Frank Großer
  • +13,1 %
    seit 30.07.2018
  • +38,7 %
    1 Jahr
  • +9,1 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

In diesem wikifolio soll in der Regel in deutsche, europäische und amerikanische Unternehmen investiert werden. Investiert werden soll vor allem in Small- bis Midcaps, die im Zeitpunkt der Aufnahme in das wikifolio eine Marktkapitalisierung gemäß meiner Recherche bis max. ca. 400 Mio. Euro auf die Waage bringen. Das wikifolio soll generell branchenunabhängig sein und soll sich vor allem auf Unternehmen konzentrieren, die meiner Meinung nach von Investoren noch nicht stark beachtet werden, ihr Geschäft erst aufbauen oder gerade dabei sind zu wachsen. Investiert werden soll sowohl in meiner Ansicht nach unterbewertete als auch in spekulativere Nebenwerte. Hauptanlageziel sollen aber die aus meiner Sicht unterbewerteten Titel sein. Geachtet werden soll vor allem auf einen positiven Newsflow, das Geschäftsmodell an sich, auf die Geschäftsentwicklung des Unternehmens (u.a. Umsätze, Gewinne, EBITDA- / EBIT- Marge, Eigenkapitalquote) und auf geplante zukünftige Vorhaben sowie auf geschlossene Kooperationen, Projekte und Aufträge.

Das wikifolio soll auch durch ETFs im Small- und Midcapbereich abgerundet werden.

Das Ziel dieses wikifolios ist es max. 30 Aktien sowie bis zu ca. 5 ETFs mittel- bis langfristig zu halten. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0MNW2018
Erstellungsdatum
30.07.2018
Indexstand
High Watermark
112,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Frank Großer
Mitglied seit 01.11.2017

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Kurzer Depotrückblick. 

Am 12.12.2019 hatte ich einige Anteile von Frosta gekauft in der Hoffnung, dass man in Q4 2019 die vom Vorstand ausgegebene Prognose erreicht hat. Zunächst hatte ich dann am 02.01.2020 die Hälfte der Anteile im leichten Plus von 2,7% und dann noch einmal am 10.01.2020 mit einem ebenfalls leichten Plus von 1,8% wieder verkauft. Im Nachhinein hat sich der Schritt (kurzfristig betrachtet) richtig erwiesen, da der Vorstand heute die Prognose vom Jahresüberschuss zurücknehmen und korrigieren musste. Artikel siehe dazu auf DGAP https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/frosta-frosta-korrigiert-prognose-fuer-jahresueberschuss/?newsID=1261351 - der in den letzten Woche eingesetzt negativ Trend hat sich daher bestätigt. Frosta bleibt bei mir auf jeden Fall auf der Watchlist, auch wenn ich mich kurzfristig wieder vom Unternehmen getrennt habe und werde den weiteren Weg daher aktiv beobahten. 

mehr anzeigen

Kommentar zu DATAGROUP IT SERVICES HOLDING AG

Eine Nachricht zur Datagroup SE flatterte am späten Freitag Abend noch herein. Hier hat man nun den Kaufvertrag zur Übernahme von Mehrheitsanteilen an Diebold Nixdorf erworben und wird damit hoffentlich auch weiterhin das Wachstum u.a. auch im Cloud Sektor weiter ausbauen können.   

DATAGROUP schließt Vertrag zur Übernahme der Mehrheit an Diebold Nixdorf Portavis

Pliezhausen, 17. Januar 2020. DATAGROUP SE (WKN A0JC8S) hat heute einen Kaufvertrag zur Übernahme von 68% der Anteile an der Diebold Nixdorf Portavis GmbH (Portavis) von Diebold Nixdorf, Incorporated unterzeichnet und baut damit das bestehende Geschäft mit hochwertigen Cloud Services und IT-Betriebsdienstleistungen im Finanzbereich aus.

Vollständige Nachricht. 

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/datagroup-datagroup-schliesst-vertrag-zur-uebernahme-der-mehrheit-diebold-nixdorf-portavis/?newsID=1260739

mehr anzeigen

Kommentar zu 2G ENERGY AG

Gestern veröffentlichte 2G Energy die folgende Mitteilung. 2G Energy wird als nächstes am 06.02.2020 auf dem Hamburger Investorentag für das Unternehmen werben und sich dort präsentieren. Die Zahlen sprechen schon einmal für sich. 

16.01.2020  |  DGAP-News: 2G Energy AG startet mit Rückenwind ins Jahr 2020

DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Auftragseingänge
16.01.2020 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

  • Auftragseingang im vierten Quartal 2019 mit 36,1 Mio. Euro deutlich über dem Niveau des Vorjahres (31,0 Mio. Euro, +16 %)
     
  • Gestiegener Auftragseingang insbesondere bei Erdgas betriebenen Anlagen sowohl im In- als auch im Ausland
     
  • US-Tochter steigert den Auftragseingang im Gesamtjahr 2019 um 9,6 Mio. Euro (+94 % über Vj.), Auslandsgeschäft steigt insgesamt um 7 % auf 64,6 Mio. Euro

Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, verzeichnet eine weiterhin lebhafte Nachfrage nach KWK-Anlagen sowohl im In- als auch im Ausland. So konnte der Auftragseingang im vierten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr um 16 % auf 36,1 Mio. Euro gesteigert werden. Im Inland stieg der Auftragseingang um 3,5 Mio. Euro (+22 %) und im Ausland um 1,6 Mio. Euro (+11 %)

Mit Blick auf die Gasarten zeigte sich im vierten Quartal eine Belebung des Erdgasmarktes. Insgesamt wurden neue Aufträge mit einem Gesamtvolumen von 16,7 Mio. Euro akquiriert, ein Plus in Höhe von 26 % gegenüber dem Vorjahr (13,3 Mio. Euro). Der Erdgasanteil gewinnt damit weiter an Bedeutung und hatte am Gesamtauftragseingang einen Anteil von 46 % (Vorjahr: 43 %). In Deutschland stieg der Auftragseingang für Erdgas betriebene Anlagen im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Mio. Euro auf 7,3 Mio. Euro und lag außerdem über dem bisherigen Mittelwert der ersten drei Quartale 2019 (5,2 Mio. Euro).

vollständige Nachricht: 

https://www.2-g.com/de/unternehmensnachrichten/

mehr anzeigen

Kommentar zu LPKF LASER+ELECTRON.

Heute veröffentlichte LPKF diese tolle Nachricht - für die Zukunft könnte dies ein Wachstumsfaktor für das Unternehmen aus der Region Hannover sein! 

LPKF liefert Lasersystem an Kunden aus der Halbleiterindustrie

Garbsen, den 15.01.2020 - Das Technologieunternehmen LPKF hat im Dezember ein erstes für die Integration in eine Chipfabrik hochautomatisiertes LIDE-System an einen der weltweit führenden Konzerne aus der Halbleiterindustrie ausgeliefert. Nach einer mehrmonatigen Qualifizierungsphase plant der Kunde, dieses LIDE-System zur Bearbeitung von Glaswafern für seine Chipfertigung einzusetzen.

„Dieser Auftrag ist für uns ein wichtiger Schritt dabei, LPKF als System-Lieferant für die Halbleiterindustrie zu etablieren, und zwar insbesondere für die Massenfertigung von Halbleiterkomponenten aus Dünnglas", sagt der Vorstandsvorsitzende Dr. Götz M. Bendele. „Mit der LIDE-Technologie ermöglichen wir unseren Kunden in der Halbleiterindustrie, die zahlreichen Vorteile von Glas als Material sowie den daraus resultierenden Wettbewerbsvorteil zu nutzen."

 

 

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/lpkf-liefert-lasersystem-kunden-aus-der-halbleiterindustrie/?newsID=1258687

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.