RetirementChances

Dennis Mader

Performance

  • -4,4 %
    seit 16.06.2019
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

In diesem Portfolio soll im Gegensatz zu meinem Portfolio BigChances in eine breite Auswahl an Aktien investiert werden. Es soll daher den eher risikoscheuen Investoren dienen, die auf ein breites Portfolio setzen wollen. Die Aktien aus meiner BigChances-Auswahl sollen auch hier vertreten sein und mit anderen Aktien meiner Watchliste bei entsprechendem Kurs erweitert werden. Die Aktien sollen in etwa gleich gewichtet werden. Auch hier sollen die gleichen Faktoren gelten. Daher ergänzt die leicht abgewandelte Handelsidee:

Ich versuche einmalige Chancen zu finden. Der Fokus liegt hierbei einzig auf Aktien zu setzen, dies eher deutschlandweit, aber im Zweifel auch international. Es soll keine direkte Festlegung getroffen werden. Ist die Chance meiner Meinung nach groß genug, wird sie umgesetzt. Ich suche Aktien die Megatrends folgen, am Markt in Ungnade gefallen und somit unterbewertet sind und/oder hohe Wachstumsraten/Dividenden haben. Es wird aufgrund der breiten Streuung auf alle Branchen gesetzt. Bei der Auswahl werden keine reinen Fundamentalanalysen gemacht, sondern wichtige Werte wie KGV, Cashflow und Wachstumsraten zusätzlich mit eigenen Annahmen wie Zukunftsaussichten, Marktstellung und auch disruptiven Eigenschaften verknüpft. Stimmt mein Gefühl wird zugeschlagen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFDM273972
Erstellungsdatum
16.06.2019
Indexstand
High Watermark
102,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Dennis Mader
Mitglied seit 16.07.2018

Entscheidungsfindung

  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu FACEBOOK INC.

Kaum will Facebook eine digitale Weltwährung etablieren, gehen die Eliten auf die Barrikaden bevor sie jeden Zugriff verlieren. Das hat wohl jeder kommen sehen. Ohne zentrale Notenbank würde das gesamte Geldsystem entkoppelt werden. Geldpolitik dann unmöglich. Auf jeden Fall eine spannende Revolution:

 

US-Finanzminister Steven Mnuchin hat sich skeptisch über die geplante Kryptowährung Libra von Facebook geäußert. Sein Ministerium habe "ernsthafte" Bedenken, dass Libra von Geldwäschern und finanziellen Unterstützern von Terroristen missbraucht werden könne, sagte Mnuchin am Montag bei einer Pressekonferenz in Washington. Facebook und andere hätten noch "viel Arbeit" vor sich, bevor sie Kryptowährungen einführen könnten.
Der Finanzminister erklärte, Kryptowährungen und digitale Vermögenswerte seien eine "Angelegenheit der nationalen Sicherheit". Anbieter solcher Dienstleistungen müssten dieselben Maßnahmen gegen Geldwäsche ergreifen wie traditionelle Finanzinstitute.
Mnuchin gab die Pressekonferenz einen Tag vor einer geplanten Aussage von David Marcus im US-Kongress, der bei Facebook für Libra zuständig ist. In seinem vorbereiteten Redetext machte Marcus deutlich, dass das Unternehmen die Kryptowährung erst nach der Zustimmung der Aufsichtsbehörden starten will. Bedenken müssten vor einem Start vollständig ausgeräumt werden, hieß es darin. Bisher war der offizielle Start für die erste Jahreshälfte 2020 vorgesehen.
Der Plan von Facebook zur Einführung der Libra war zuvor von etlichen Spitzenpolitikern und Zentralbankchefs kritisiert worden, darunter US-Präsident Donald Trump. Auch der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, der französische Finanzminister Bruno Le Maire und der Gouverneur der Bank of England, Mark Carney, sprachen sich gegen die Libra aus und forderten scharfe Regulierungen.
Libra soll an einen Korb von etablierten Währungen wie US-Dollar, Euro und Yen gekoppelt und durch kurzfristige Staatsanleihen abgesichert werden. Dadurch werden massive Kursschwankungen wie bei der Kryptowährung Bitcoin vermieden

mehr anzeigen

Kommentar zu MUTARES AG NA O.N.

Mutares mit der schon 6 Transaktion dieses Jahr. Hier entsteht etwas:

 

Sechste Transaktion im laufenden Jahr - Mutares erwirbt Systemlieferanten für hochwertige Automobiltechnik

* Profitabler, europaweit tätiger Automobilzulieferer mit Umsatz von ca. EUR 100 Mio.

* Akquisitionen 2019 führen zu annualisiertem Umsatzwachstum von knapp EUR 400 Mio. in der Mutares Gruppe

* Ausblick weiter positiv bei hoher Schlagzahl auf der Transaktionsseite

München, 16. Juli 2019 - Die Beteiligungsgesellschaft Mutares AG ( ISIN: DE000A2NB650 ) hat die Übernahme der Kirchhoff GmbH & Co. KG, einem traditionsreichen Familienunternehmen und etabliertem Automobilzulieferer in Europa erfolgreich abgeschlossen.

Mutares übernimmt von der Eigentümerfamilie das komplette Geschäft der Kirchhoff GmbH & Co. KG (KICO) mit ihren Tochterunternehmen in Deutschland, Polen und Mexiko. KICO verstärkt als neue Plattforminvestition das Portfoliosegment Automotive & Mobility, neben STS Group, Elastomer Solutions und Plati.

KICO, gegründet im Jahr 1939, ist ein Automobilzulieferer mit langjährigen Beziehungen zu einigen der weltweit größten OEMs sowie Tier-1-Lieferanten. Das Unternehmen stellt Verschlusssysteme, Scharniere, Verbindungselemente und mechatronische Systeme her. In 2019 startet zudem die Produktion von aktiven Aerodynamiksystemen, die u.a. in Fahrzeugen der Elektromobilität verbaut werden, da sie die Reichweite von E-Mobilen erhöhen. An den Produktionsstandorten in Deutschland und Polen sowie einem Logistikstandort in Mexiko beschäftigt KICO über 800 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2018 hat das Unternehmen rund EUR 100 Mio. Umsatz erwirtschaftet und ein leicht positives, operatives Ergebnis erzielt.

"Mit der Übernahme von KICO gewinnen wir ein traditionsreiches Familienunternehmen für unser Segment Automotive & Mobility. Das Unternehmen ist ein exzellent positionierter Automobilzulieferer mit signifikantem Wertpotenzial auf Basis seiner Innovationskraft sowie langjährigen Beziehungen zu Automobilherstellern und großen Zulieferern. Wir sind überzeugt, durch unsere Expertise und unser Netzwerk im Automobilbereich das nachhaltig profitable Wachstum von KICO zu fördern und sehr froh, eine aussichtsreiche Plattform hinzugewonnen zu haben", sagt Robin Laik, CEO der Mutares AG.

mehr anzeigen

Kommentar zu EINHELL AG VZ

Insiderkauf des Vorstands für 103.500€. Das zeigt, wie günstig der Kurs derzeit zu sein scheint.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich nun entschieden alle Automobilwerte und Flugzeugwerte für unbestimmte Zeit aus dem Depot zu nehmen und eine Neuverteilung durchzuführen. Hier scheint mir nun doch noch einiges zu folgen. Die Wert befinden sich im freien Fall. Wir werden hier sicher in Zukunft wieder investieren, aber die Erholung dieser Werte kann noch sehr lange dauern. Investitionsrückstellungen bedeuten meist eine Verschiebung von Umsätzen um 2-3 Jahre. Daher ziehe ich nun hier die Reißleine und muss einsehen hier zu früh eingestiegen zu sein:

Alt

Aumann, STS Group, FACC

Neu

Facebook, Sixt, Aufstockung Voltabox

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.