Den Nutzen von Ratings erschließen

Oliver Everling

Performance

  • +72,9 %
    seit 30.08.2012
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

Die globale Finanzkrise stellte eindrucksvoll den Einfluss von Ratingagenturen unter Beweis. Während die Macht der Ratingagenturen beklagt wird, über das Schicksal von Unternehmen, Banken oder sogar ganzer Staaten zu richten, werden die vielfältigen Signale übersehen, die von Credit Ratings für den Aktienanleger ausgehen. Meine Anlagestrategie richtet sich darauf, gezielt diese Informationsineffizienzen zu nutzen und meine über Jahrzehnte gewonnene Erfahrung in den internationalen Aktienmärkten sowie mit den Ratingagenturen für jedermann nachvollziehbar einzusetzen.

Mit der Integration der Gläubigerperspektive in die Aktienanalyse lässt sich der Optionscharakter von Aktien nutzen: Vergleicht man die Position des Aktionärs mit der des Käufers einer Kaufoption auf das ganze Unternehmen, dann ist eine Aktie umso weiter "im Geld", je besser das Rating ist. Umgekehrt dominiert der spekulative Charakter bei Ratings unterhalb der Schwelle der "Investment Grade" im Rating. Werden also die aus fundamentaler und technischer Aktienanalyse resultierenden Kauf- und Verkaufssignale für Aktien mit Daten aus dem Rating kombiniert, lassen sich Risiken aus Totalverlusten einzelner Positionen nahezu komplett ausschließen.

Die Handelsstrategie gründet auf einer soliden informationellen Basis, die sich aus dem Research anerkannter Ratingagenturen, den Daten der Zielunternehmen, dem Research von Banken und meinen Einblicken in der Finanzbranche gründet.

Die Risiken der auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Strategie liegen einerseits in der möglichen Diskrepanz kurz- versus langfristiger Anlageerfolge, andererseits in der Gefahr, dass sich Unternehmen nicht transparent genug zeigen, um verlässliches Rating zu erlauben.

Die Haltedauer der Wertpapiere im Portefeuille ist maßgeblich von den Signalen abhängig, die sich aus Credit Ratings ergeben. In wirtschaftlich stabilen Phasen können Aktien über viele Jahre hinweg im Wikifolio verbleiben, in volatilen Phasen können ständige Ratingänderungen entsprechende Anpassungen erforderlich machen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFEVERLING
Erstellungsdatum
30.08.2012
Indexstand
High Watermark
192,6

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Oliver Everling
Mitglied seit 30.08.2012
Da in einem Bankerhaushalt aufgewachsen, gehörten Wertpapiere schon als Schuljunge zu meinen Interessen. Meine ersten Anteile an Investmentfonds wie Concentra oder Deutscher Rentenfonds des DIT Deutscher Investment Trust kaufte ich als 8jähriger Anfang der 1970er Jahre. Im Studium der Betriebswirtschaftslehre in Bayreuth und Köln legte ich meine Schwerpunkte auf Bankbetriebslehre, Finanzierungslehre und Steuerrecht. Am Banken- und Börsenseminar der Universität zu Köln war ich mit einem Standardwerk zur Wertpapieranalyse befasst und promovierte über "Credit Rating durch internationale Agenturen", der ersten Dissertation in deutscher Sprache zu diesem Thema. Bis 1993 Geschäftsführer der Projektgesellschaft Rating mbH, dann Abteilungsdirektor Analyse/Marktpotentiale im Geschäftsbereich Privatkunden/Vermögensberatungskunden der Dresdner Bank und ab 1998 selbständig und Geschäftsführer der RATING EVIDENCE GmbH: stets bin ich mit Finanzmärkten befasst. In mehr als 40 Buchpublikationen, 450 Aufsätzen in Büchern, Zeitungen und Zeitschriften, im seit 1999 wöchentlich erscheinenden www.Everling-Newsletter.de sowie auf meinem Blog www.everling.de mache ich meine Einschätzungen transparent. Meine Unternehmensmission ist es, den Nutzen von Ratings zu erschließen.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu S+P GLOBAL INC

Neben Moody's lieferte auch S&P Global als führende Ratingagentur eine gute Performance, die zu einem entsprechend hohen Gewicht im Wikifolio führte. Daher ist auch hier eine Gewinnmitnahme zum Portfoliorebalancing angezeigt. mehr anzeigen

Kommentar zu MOODYS CORP

Die starken Kurssteigerungen führen zu einer höheren Gewichtung im Portfolio, die zur Gewinnmitnahme Anlass gibt. mehr anzeigen

Kommentar zu MOSAIC CORP

The Mosaic Company wird von Moody's stabil mit Baa3 beurteilt. Der Kauf von Vale SA (Ba1 stabil) zu einem reduzierten Kaufpreis trägt zur Verbesserung der Finanzkraft des Unternehmens bei, so die Ansicht der Analysten. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Moody's lobt Hewlett-Packard für verbesserte Kennzahlen und eine starke Marktposition in einem stabilisierten Markt für PCs. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.