Aktie & Produkt begehrenswert

Alexander Bamberg
  • +81,6 %
    seit 08.05.2016
  • +32,4 %
    1 Jahr
  • +17,5 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Ich möchte langfristige in Firmen investieren, deren Produkte ich selber gerne konsumiere oder begehrenswert empfinde. Idealerweise sollen diese Produkte einen Hype auslösen.
Der Anlagehorizont ist langfristig, neue Produkte/ Firmen und Trends können aber aufgenommen werden.
Es wird nur in Aktien investiert. (keine Derivate etc.)
Es wird angestrebt im wikifolio zwischen 10 und 20 Titel zu halten. Angestrebt wird ein langfristiger Vermögenszuwachs, keine Spitzenrendite unter großem Risiko.
Die Aktienauswahl soll unter fundamentalen Gesichtspunkten geschehen. Dabei soll darauf geachtet werden, dass die Firma interessante Produkte oder Dienstleistungen anbietet.
Charttechnische Aspekte stehen nicht im Vordergrund, können aber im Einzelfall auch eine Rolle spielen.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFKONSUM84
Erstellungsdatum
08.05.2016
Indexstand
High Watermark
180,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Alexander Bamberg
Mitglied seit 08.05.2016

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

eine paar Kommentare zum Markt:

  • Boeing: Der Produktionsstopp des wichtigsten Flugzeugtyps hat negative Auswirkungen auf die gesamte US-Wirtschaft, es sind auch viele Zulieferer betroffen. Das Verhalten war skandalös, ich wundere mich das die Aktie nicht mehr verliert. Ich bin auch nicht sicher, ob sich das Problem so einfach beheben lässt - das Vertrauen ist sowieso weg.
  • Tesla: Die Aktie hat in den letzten Tagen eine enorme Rallye hingelegt. Wie viel % davon auf die Shorties zurückgeht und wie viel auf normale Nachfrage lässt sich schlecht sagen. Aber Tesla hat geliefert, der Bau der Gigafactory in China erfolgte in Rekordzeit. Jetzt erfolgt der Bau in Dt., eine der wenigen großen Investitionen in Dt., bleibt zu hoffen das alles funktioniert sonst macht sich Dt. lächerlich. Die starke Performance von Tesla und die schwache Aktienkursentwicklung von Daimler und BMW deuten auf verschärfte Probleme der dt. Automobilindustrie hin. VW (die sich noch relativ gut halten) hat beim ID3 Probleme mit der Software, der Porsche Taycan hat enorme Reichweitenprobleme und der Mercedes EQC scheint völlig am Markt unterzugehen.
  • Umweltaktien: Es gibt in den letzten Wochen eine enorme Rallye bei Umweltaktien. Wenn man sieht wie viel Geld alleine die EU (1 Billion) in den Markt pumpt, dann ist das kein Wunder. Langfristig bin ich aber skeptisch bei Unternehmen, die nur von Subventionen abhängen. Die Firmen verlieren ihre Innovationskraft und werden immer träger, wenn dann die Subvention wegfällt oder gekürzt wird gibt es ein böses Erwachen. (z.B. Südzucker oder die Solarindustrie) Besonders negativ ist mir heute die Meldung von Nordex aufgefallen. Was soll das? Das ist unseriös und erinnert an die Puscherei der Solarwerte (vor allem Solarworld). Warum werden nicht konkrete Umsatzzahlen genannt? Die Dt. Telekom schreibt ja auch nicht: "Wir haben dieses Jahr 30% mehr Datenvolumen transportiert" oder ein Festplattenhersteller, wie Western Digital, wir haben vor 25 Jahren Festplatten mit 40 MB verkauft und heute Platten mit 2 TB - rechnet euch mal dieses gigantische Wachstum aus. (in harten Umsätzen war es natürlich weniger). IVU sollte von den Geldern für die Bahn profitieren, das ist aber eine Firma die bereits ohne Subventionen Gewinne gemacht hat.
mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Wow! Trotz der üblen Eskalation im Irak steigt der Markt heute schon wieder deutlich, das wiki liegt aktuell 1,0 % im Plus - ich hätte eigentlich eher ein Minus von 2% erwartet. Der Markt will nach oben und die meisten Anleger sind nicht investiert. Wenn der Markt nicht mal nach einem Anschlag fällt...

Bezeichnend ist eine Diskussion unter einen Börsenvideo bei youtube. Da gibt es eine große Gruppe die auf einen Rückschlag zum Investieren wartet und Andere, die verzweifelt einen passenden Shorteinstieg suchen. 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Ich wünsche euch allen ein gesundes & erfolgreiches neues Jahr!

Wir hatten ein sehr gutes Börsenjahr und auch dieses wiki konnte sehr erfreuliche 33 % zulegen. Nach dem schwachen Q4 2018 sind die Kurse an der bekannten "Mauer der Angst" gestiegen. Wesentlicher Kurstreiber waren die Buybacks der Unternehmen, die privaten Investoren und Fondsmanager waren teils massiv auf der Verkäuferseite. Daher auch die starke Kursperformance von Apple und Microsoft, die ich zwar positiv gesehen habe, aber ihren Anstieg weit unterschätzt habe. 

Allein die US-Anleger haben mehr als 200 Mrd. $ aus Aktienfonds abgezogen, in Deutschland ist die Stimmung weiter sehr pessimistisch. Es gibt massenhaft Crashpropheten (Weik & Friedrich, Dirk Müller oder Max Otte) die Bestseller schreiben und erfolgreich schwach laufende Investmentprodukte vertreiben. Es gibt anscheinend Hamsterkäufe bei Rolexuhren und Warteschlange beim Goldverkauf. Im übrigen ist der Aufpreis beim Goldmünzenkauf auf ein neues Hoch gestiegen (höher als 2011), das könnte eher auf ein Top im Goldpreis hindeuten. Als langfristige Investition sehe ich Rolexuhren nicht, da der Trend bei der jüngeren Bevölkerung eher in Richtung Smartwatches bzw. keine Uhr mehr geht. Prognosen der Zukunft sind generell schwierig, ich glaube aber nicht das es bei der aktuellen Börsenstimmung einen gravierenden Rückschlag gibt. Kurzfristig ist das Sentiment aber etwas überkauft. Positiv könnte nächstes Jahr GB überraschen, es sind Steuersenkungen & Deregulierung geplant - daher sollte die Wirtschaft nächstes Jahr deutlich anziehen. Die Investitionen ziehen bereits deutlich an & der Aktienmarkt ist ebenfalls angesprungen. Vielleicht bringt ein wirtschaftlich prosperierendes GB auch die EU zur einer Kursänderung. Das fragwürdige Taktieren auf eine neue Abstimmung in GB war jedenfalls (erwartungsgemäß) nicht erfolgreich.

Lasst Euch nicht von den Crashpropheten beeindrucken! Niemand kann den Crash vorhersagen. Nach Peter Lynch kostet die Vorbereitung auf den Crash mehr als der Crash selber. Passt euer Depot an eure Risikoneigung an, d.h. wenn durch den Kursanstieg der Aktienanteil zu stark gestiegen ist korrigiert dies. Ansonsten ist weiterhin ein Anstieg deutlich wahrscheinlicher als ein Kursverlust. (siehe mein Post vom 20.6.)  Die digitale Revolution ist noch nicht zu Ende und wird noch viel Wohlstand bringen!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

In den USA sind die Umsätze im Onlineweihnachtsgeschäft um 18,8% gewachsen. Amazon als Platzhirsch sollte ebenfalls in diesem Bereich gewachsen sein. Der stationäre Einzelhandel konnte immerhin 1,2% zulegen, daher hat der gesamte Einzelhandel rund 3,4% zugelegt. Ein respektables Ergebnis!

Sehr erfreulich sind die mehr als 5 Mio. neuen Primekunden.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.