Special Situations long/short

Christian Scheid

Performance

  • +142,8 %
    seit 09.11.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Die Anlagestrategie soll auf Special Situations (Sondersituationen) fokussiert sein, eingeteilt in folgende Kategorien:

1) Übernahmekandidaten
2) Squeeze-Out-Kandidaten
3) Besondere Ereignisse (Gerichtstermine, Entscheidungen zu Medikamentenzulassungen, sich
verändernde Gesetzeslage, besondere Wetterlagen o.ä.)
4) Sonderdividenden
5) Besondere Kursverläufe durch Ein- und Ausstieg von Großaktionären oder Kapitalmaßnahmen
6) Abzusehende Gewinnsprünge, die der Markt noch nicht eingepreist hat
7) Neubewertungen durch bevorstehende Großaufträge
8) Neubewertungen aufgrund von Einbringung von besonders werthaltigen Geschäftsteilen, Reverse Takeover o.ä.
9) Extreme Unterbewertungen deutscher Aktien im Vgl. zu ausländischen Wettbewerbern
10) Besonders stabile Geschäftsmodelle (vor allem in Krisenzeiten relevant)
11) Bevorstehende Indexaufnahmen
12) besondere charttechnische Konstellationen

Es sollen vorwiegend Aktien mit dem Schwerpunkt Nebenwerte Deutschland gehandelt werden. Die Aktienquote kann sich zwischen 0 und 100 Prozent bewegen. Zusätzlich können auch Hebelprodukte erworben werden, insbesondere um auf diese Weise ausgewählte Short-Investments umzusetzen. Insbesondere geht es darum, interessante Short-Chancen bei Einzelaktien auszunutzen. In Ausnahmefällen können auch Hebelprodukte auf den Gesamtmarkt wie DAX und Euro Stoxx 50 erworben werden. Um zu hohe Risiken zu vermeiden, sollen bei Hebelprodukten nicht mehr als zehn Prozent des Gesamtkapitals in einer einzelnen Position angelegt werden.

Die Haltedauer der einzelnen Positionen soll von wenigen Stunden/Tage bis mehreren Monate variieren.

Ziele des wikifolios "Special Situations long/short":
• Überrendite im Vergleich zum Gesamtmarkt (Outperformance)
• positive Rendite unabhängig von der Entwicklung am Gesamtmarkt (Absolute Return) mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFSPECIAL2
Erstellungsdatum
09.11.2013
Indexstand
High Watermark
256,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Christian Scheid
Mitglied seit 12.09.2012

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu SURGUTNEFTE. ADR

Surgutneftegas: Der russische Ölkonzern hat im zweiten Quartal einen Verlust von 15,5 Milliarden Rubel (210 Millionen Euro) erzielt. Dieser geht auf eine drastische Kürzung der Öl-Fördermenge im Mai zurück. Jedoch teilte der Konzern mit, dass die Produktion im August wieder hochgefahren wurde. Börsianer quittierten die Nachricht mit einem riesigen Kurssprung. Innerhalb weniger Tage legte die Notiz um mehr als die Hälfte zu. Damit ist jedoch erst ein kleiner Teil der in den vergangenen Monaten Verluste wettgemacht. Da mehrere Analysten ihre Verkaufsempfehlungen und Kursziele überprüfen, könnte die Aufholjagd kurzfristig weitergehen.

mehr anzeigen

Kommentar zu RAVENQUEST BIOMED INC

RavenQuest BioMed: Gute Nachrichten kommen soeben von meinem wikifolio-Underperformer. Der kanadische Cannabisproduzent hat bekanntgegeben, dass er ein Joint Venture Agreement mit Cannabis Biocare unterzeichnet hat, um Cannabiskulturen mit einer geplanten Kapazität von 35.000 Kilogramm medizinischem Cannabis in Europa anzubauen. Konkret sollen zunächst zwei Cannabiskulturen in Portugal angebaut werden, mit der Option auf weitere Expansion in ganz Europa und darüber hinaus. RavenQuest hält eine Beteiligung von 50 Prozent an dem Joint Venture, das voraussichtlich „RQBeu“ heißen wird. Die beste Nachricht an der Meldung: Im Rahmen der JV-Vereinbarung stellt Cannabis Biocare die volle Finanzierung für den Bau von Cannabisproduktionsanlagen und Cannabistechnologien, einschließlich Orbitalgärten, sowie die Anlaufkosten für das Joint Venture. RavenQuest wiederum wird unter anderem die eigens entwickelte „Orbital-Garden-Zuchttechnologie“ und seine Mikroben bereitstellen, die im Rahmen der Partnerschaft mit der McGill University entwickelt wurden. Die News zeigen, dass es sich langfristig auszahlen könnte, in der Aktie des aktuell außerordentlich günstig bewerteten Unternehmens investiert zu bleiben.

mehr anzeigen

Kommentar zu BAUMOT GROUP AG KONV.

Baumot: Das Kraftfahrt-Bundesamt hat dem Unternehmen soeben die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für NOx-Minderungssysteme zur Nachrüstung von Pkw erteilt. Die Zulassung gilt für zahlreiche Modelle von Volkswagen, Audi, Skoda und Seat. Früheren Angaben zufolge rechnete Baumot noch für 2019 mit den ersten Auslieferungen. Dem steht nun nichts mehr im Weg.

mehr anzeigen

Kommentar zu EVOTEC SE INH O.N.

Evotec: Das Biotechunternehmen hat ein starkes erstes Halbjahr absolviert. Die Konzernerlöse kletterten um 16 Prozent auf 207,1 Mio. Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sprang sogar um 51 Prozent auf 58,2 Mio. Euro nach oben. Nicht zuletzt dank der starken Entwicklung des Basisgeschäfts sowie der Integration der Erlöse des zugekauften Unternehmens Just.Bio – der Abschluss der Akquisition ist per 2. Juli erfolgt – hat die Biotechfirma die Erlös- und Ebitda-Prognose angehoben: Bei den Konzernerlösen erwartet Evotec nun ein Wachstum von circa 15 Prozent statt circa 10 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 364 Mio. Euro. Für das bereinigte Konzern-Ebitda wird nun ein Wachstum von mehr als 10 Prozent erwartet (zuvor: circa 10 Prozent). Angesichts der starken Zuwächse im ersten Halbjahr und weil die Erlöse aus der Akquisition von Just.Bio erst im zweiten Halbjahr 2019 zum Tragen kommen, dürfte auch hier noch Luft nach oben sein. Anleger sollten daher kein Stück aus der Hand geben – ein Test des Mehrjahreshochs bei gut 27 Euro ist möglich.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.