Bottom Fishing High Frequency

Christoph Krome

Performance

  • +53,1 %
    seit 11.12.2015
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

Es sollen Aktien gehandelt werden, bei denen sich z. B. aufgrund schlechter Nachrichten oder Nachrichten, die nicht den Markterwartungen entsprachen, im Laufe des Tages eine große Handelsspanne ergeben kann.

Es sollen insbesondere "Abstauberlimits" gesetzt werden, in der Hoffnung zu einem sehr günstigen Preis zum Zuge zu kommen. Die Aktien sollen dann in der Regel wieder innerhalb eines Tages verkauft werden. Es können aber auch längere Haltedauern von mehreren Tagen oder wenigen Wochen möglich sein.

Pro Aktienhandel strebe ich einen Gewinn von ca. 2 % an.

Dabei sollen keine Hebelprodukte, ETFs oder Zertifikate gehandelt werden. Stattdessen soll jede Position mit ca. 25 % des ursprünglichen Startbudgets eingekauft werden.
mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFWFDAYEXT
Erstellungsdatum
11.12.2015
Indexstand
High Watermark
156,7

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Christoph Krome
Mitglied seit 11.06.2014
Ich bin 48 Jahre alt, Diplom-Mathematiker und bin ein Privatinvestor, der seit mehr als 20 Jahren in Fonds, Aktien, Staats- und Unternehmensanleihen investiert.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu NORDEX

Nordex hat m.E. immer noch eine gewisse Sexyness, d.h. es kann auch mal überraschend aufwärts gehen und vermutlich denken auch viele wie ich, dass diese Aktie unsere grüne Seite anspricht. Das ist eine Firma, der man alles Gute wünscht. mehr anzeigen

Kommentar zu INFINEON TECH.AG NA O.N.

Würde m. E. nach den Quartalszahlen zu stark abgestraft. mehr anzeigen

Kommentar zu GEA GROUP

Gelingt Gea eine Bodenbildung, kann es deutlich aufwärts gehen. mehr anzeigen

Kommentar zu CECONOMY AG INHABER-STAMMAKTIEN O.N.

Ceconomy m. E. immer noch im Abwärtstrend gefangen. Der Onlineanteil von Saturn/Mediamarkt ist m. E. vermutlich verantwortlich für die schlechte Kursentwicklung. Das ist eigentlich sehr schade. Die Märkte sind extrem bekannt und zum Wochendshopping gehört ein Besuch der Elektronikmärkte eigentlich immer dazu. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.