Strategie nach Gerd Kommer

Martin Wolf

Performance

  • -1.8 %
    since 2018-05-05
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time

Trade Idea

Eine Variante des Gerd Kommer Weltportfolios setzt auf die Faktorprämien Small Size, Value, Political Risk, Quality (bzw. Profitability) und Momentum. Eine simple Umsetzung würde mit je ca. 20 % pro Faktor des risikobehafteten Anlagevolumes erfolgen. Damit würde sich eine regionale Zusammensetzung des Aktien-Anteils zu ca. 80 % aus Industrieländern und zu ca. 20 % aus Schwellenländern ergeben.
Das Weltportfoliokonzept wird hier relativ leicht und verständlich nach dem Ansatz von Gerd Kommers Buch umgesetzt.

Der Anlagehorizont soll Mittel Bis Langfristig sein. Eine solide Kapitalbasis sowie ein breit-gestreutes Produktportfolio sollen dabei im Vordergrund stehen. Ein mal im Jahr soll ein Rebalancing durchgeführt werden.
Die Entscheidungsfindung soll in der Regel unter Zuhilfenahme von Instrumenten der fundamentalen und technischen Analyse stattfinden.

Ich weise ausdrücklich darauf hin Das dieses Portfolio nicht von Gerd Kommer betreut wird. show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WF000WM222
Date created
2018-05-05
Index level
High watermark
102.2

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Martin Wolf
Registered since 2015-07-12
Mein Interesse begann indem ich mein Geld sinnvoll anlegen wollte habe mich bei Banken beraten lassen und schnell festgestellt das mir die gebühren zu hoch waren.So habe ich mich entschlossen es selbst in die Hand zu nehmen .Ich fing an unzählig viel Fachliteratur zu lesen Gerd Kommer, Max Otte,Levermann,Buffet, Munger usw. Diese verschiedene Strategien von Value über Growth und klassische Varianten, handle ich auch in meinen Depots und das mit Erfolg. Es findet eine tägliche Überwachung der Portfolios statt um wenn nötig schnell handeln zu können und in jeweiligen Marktphasen eine Korrektur vornehmen zu können.

Decision making

  • Other analysis

Comments

No comments available