Szew Small Cap

Simon Weishar

Performance

  • +102.4 %
    since 2015-01-07
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time

Trade Idea

Mainly small but also mid caps with a lot of growth and thus return potential in my estimation are to be included in this wikifolio. German securities should be selected in particular (but not exclusively) to be able to better assess the market situation. The securities are to be held until the opportunity/risk ratio is no longer appropriate in my opinion. show more
This is a non-binding translation of wikifolio.com.
Show original text
Master data
Symbol
WF0SZEW003
Date created
2015-01-07
Index level
High watermark
269.8

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Simon Weishar
Registered since 2014-12-30
Inzwischen bin ich mehr als 10 Jahre an der Börse aktiv und konnte einiges an lehrreichen Erfahrungen sammeln. Nach meinem BWL Studium habe ich mich vor allem auf die Fundamentalanalyse spezialisiert, wobei ich mich besonders auf wachstumsstarke Smallcaps fokussiere. Ich bin aktuell bei zwei meiner "Wikifolios Real Money Trader": 1. Szew Grundinvestment: Hier wähle ich aus allen Bereichen die Werte aus, die aus meiner Sicht das fundamental beste Chance-Risiko Verhältnis haben. Bevor ein Unternehmen in dieses Wiki kommt wird es sehr genau analysiert. Es kommen für dieses Wiki grundsätzlich Aktien aller Größen und Länder in Frage, es richtete sich nach den Chancen und Risiken der aktuellen Märkte. Das Risiko soll hier gering gehalten werden, die riskanteren, spekulativen Werte sollen nie mehr als 10% des Depots ausmachen. Einzelne Werte, die nach meiner Analyse ein sehr gutes Chance-Risiko Verhältnis haben, können in diesem Wiki auch schon mal stärker übergewichtet werden. Ziel ist es immer zwischen 8-15 Werten im Wiki zu haben. Dieses Wiki bildet das Zentrum meiner Handlungen und spiegelt zu großen Teilen die Handlungen in meinem privaten Depot wieder. 2. Szew Small Cap: Hier wende ich grundsätzlich die selbe Analysestrategie an wie beim Szew Grundinvestment, doch werden hier nur Nebenwerte gehandelt und der Fokus liegt klar auf dem deutschen Bereich. Die Börse ist eine absolute Leidenschaft für mich, ich betreue meine Wikis jeden Tag und wende so viel Zeit für die Performanceoptimierung auf wie möglich. Daher freue ich mich nun auch hier auf Wikifolio absolut transparent handeln zu können. Berichte über meine Wikis: Wikifolio der Woche (Szew Grundinvestment): http://www.onvista.de/news/helma-eigenbau-hypoport-norcom-immer-auf-dem-laufenden-sein-29356697 Wikifolio der Woche (Szew Small Cap): https://www.cash.ch/news/top-news/anlegen-wikifolio-der-woche-szew-small-cap-1165412 Traders Talk 1: https://www.wikifolio.com/de/de/blog/traderstalk-weishar Traders Talk 2: https://www.wikifolio.com/de/de/blog/traders-talk-mit-simon-weishar-aka-szew Webinar: https://www.youtube.com/watch?v=_KotQvmx81I Blogbeitrag: http://www.investieren-mit-kopf.de/2016/07/26/szew-grundinvestment/ Auf wikifolio.com handle ich als Privatperson. Wertpapiere, die ich in meinen Wikifolios halte, handle ich grundsätzlich auch privat.

Decision making

  • Fundamental analysis

Comments

Comment

Wochenupdate Szew Smallcap (09.11.2018)

In der vergangenen Woche verlor das Wiki (-1,1%) während der SDAX (-1,9%) deutlicher abgeben musste.

Auf Jahressicht erhöht das Wiki seinen Vorsprung vor dem SDAX

(Performance in 2018: Wiki Szew Small Cap -1,1%, SDAX -6,6%).

 

In dieser Woche gab es Zahlen von Holidaycheck, GFT und S&T. Die Zahlen von S&T spielten für das Wiki allerdings keine Rolle mehr, da ich die schon kleine Position vor den Zahlen verkauft hatte um die anderen Werte aufstocken zu können.

 

GFT hatte sich vor den Zahlen stark entwickelt und daher habe ich die Position am Abend vor den Zahlen deutlich reduziert, da ich befürchtet hatte, dass die Zahlen erstmal für negative Stimmung sorgen. So kam es dann auch. Die Zahlen von GFT entsprachen in etwa meinen Erwartungen, die Jahresprognose wird aufrechterhalten, die ohnehin sehr unrealistische Prognose für 2022 wird nun nochmal „geprüft“. Also eigentlich nichts neues, der Markt hat sich wohl aber mehr erhofft. Nach dem ersten Kursverfall habe ich angefangen die Position wieder etwas aufzubauen. Die Geschäfte bei GFT laufen zwar nicht gut, aber die Aktie ist inzwischen auch sehr günstig für ein IT/Softwareunternehmen. Das KUV liegt inzwischen bei deutlich unter 1 und das kgv bei knapp 12. Sollte es im nächsten Jahr für GFT wieder aufwärts gehen sollte die Aktie folgen.

 

Die Zahlen bei Holidaycheck hingegen waren hervorragend. Der Kurs von Holidaycheck war in den letzten Monaten von 4€ auf 3€ gefallen, da man aufgrund des heißen Sommers einen Einbruch in Q3 erwartet hatte. Der Sommer hat jedoch nur den Juli beeinträchtigt, die anderen beiden Monate konnten die Delle mehr als ausgleichen, so dass man in Q3 umsatzseitig sogar noch um 11.3% gewachsen ist. Auch wie von einigen befürchtet musste man seine Jahresprognose nicht kürzen, sondern im Gegenteil, man hat nun nach drei Quartalen bereits ein EBITDA von 10,5 Mio Euro erwirtschaftet und liegt jetzt bereits über der Jahresprognose von 7-10 Mio. Man hat zwar angekündigt im letzten Quartal auch die Töchter zu stärken und dort mehr zu investieren, aber ich erwarte nun, dass man am Ende mindestens leicht über der eigenen EBITDA Prognose liegen wird. Auch bei der Umsatzentwicklung liegt man nun nach 9 Monaten mit +16,3% schon deutlich über der eigenen Guidance von 10-14%. Die Gefahr, dass man die eigene Guidance nicht erreicht sehe ich nun als äußerst unrealistisch an. Das Geschäft läuft weiterhin sehr gut und die Skalierung beginnt. Ich habe dadurch die weiterhin günstigen Kurse genutzt um die Position wieder etwas aufzustocken.

Die Positionen entwickelten sich in dieser Woche wie folgt:

Holidaycheck +2,8%

Fintech Group -4,7%

GFT -8,7%

show more

Comment

Wochenupdate Szew Smallcap (02.11.2018)

In der vergangenen Woche gab es den ersten lang erwarteten Rebound. Das Wiki (+6,2%) konnte deutlich zulegen, der SDAX (+7,4%) gewann sogar noch stärker hinzu.

 

Damit konnte sich das Wiki aus der Verlustzone für dieses Jahr befreien und bleibt weiter vor dem SDAX.

(Performance in 2018: Wiki Szew Small Cap +0,0%, SDAX -4,8%).

 

In dieser Woche gab es keine Veränderungen, die Werte entwickelten sich wie folgt:

Fintech Group +12,0%

S&T +5,2%

GFT +3,9%

Holidaycheck +2,4%

 

Es hat sich ausgezahlt die Fintech Group zur größten Position zu machen und das werde ich auch erstmal beibehalten und noch mindestens 10-20% abwarten bis ich die Position etwas reduziere. Bis zum fairen Wert sehe ich aber noch über 50% Potential.

Nächste Woche kommen erstmal die Zahlen von Holidaycheck, ob der heiße Sommer für das Unternehmen wirklich so schlimm war wie es der Kursverlust vermuten lässt. Aber auch GFT und S&T werden in der kommenden Woche ihre Zahlen melden.

show more

Comment

Wochenupdate Szew Smallcap (26.10.2018)

Die hohe Volatilität und negative Stimmung (SDAX -4,1%) ging leider auch in dieser Woche weiter. Das Wiki (-9,4%) musste in dieser Woche auch aufgrund zweier Gewinnwarnungen die schlechteste Woche seiner Geschichte verkraften. Inzwischen gibt es aber wieder einige günstige Werte, so dass ich auch für die langfristige Entwicklung des Wikis weiterhin sehr positiv gestimmt bin und deshalb in dieser Woche die Chance genutzt habe um mir selbst weitere Anteile des Wikis ins Depot zu legen.

Auf Jahressicht rutscht das Wiki erstmals in die Verlustzone, bleibt aber komfortabel vor dem SDAX:

(Performance in 2018: Wiki Szew Small Cap -5,8%, SDAX -11,3%).

 

In dieser Woche kam sowohl Einhell (-21,7%) als auch Cegedim (-17,0%) mit einer Gewinnwarnung um die Ecke. Ich habe mich von beiden Werten getrennt, da die Gewinnwarnungen für mich auch die zukünftige Entwicklung für beide Unternehmen schwerer auszumachen scheint und bei beiden nun erstmal ein noch negativeres Sentiment vorherrscht.

Getrennt habe ich mich auch von Wallstreet Online. Der Verkaufsdruck auf die Aktie lässt einfach nicht nach und obwohl es zuletzt einen sehr pushigen Bericht gab, konnte die Aktie davon nicht profitieren, hier scheint weiter jemand seinen großen Anteil abladen zu wollen. Ich kenne zwar die Beweggründe nicht, aber in der Vergangenheit war es selten klug sich gegen so eine Entwicklung zu stellen.

Mit GFT Technologies habe ich einen alten Bekannten wieder mit aufgenommen, der zuletzt auch stark unter Druck gekommen war. Nun scheint GFT operativ die Talsohle langsam durchschritten zu haben und könnte schon bald zu einstelligen KGVs gehandelt werden, bei einer soliden Bilanz. Der Kaufzeitpunkt war bisher günstig, denn seit der Aufnahme in dieser Woche konnte der Wert schon 4,5% hinzugewinnen.

Wochenverlierer war die Fintech Group mit -16%. Hier gab es zuletzt eigentlich sehr positive Nachrichten mit der Kooperation der Österreichischen Post. Doch es scheint einen größeren Aktionär zu geben, dem diese Entwicklung nicht gefällt und nun massiv Aktien in den Markt drückt. Dies kann ich sogar teilweise nachvollziehen, denn wenn man auf die kurzfristige Entwicklung schaut, wird diese Kooperation finanziell erstmal belasten und die zusätzliche Kapitalerhöhung durch die Post sorgt zusätzlich für Verwässerung. Wer in die Fintech Group investiert hat, weil er auf einen reinen digtialen Player gehofft hat, könnte von der Entwicklung nun vor den Kopf gestoßen sein. Ich finde die Entwicklung allerdings positiv, denn sie bietet für die Fintech Group langfristig viel Potential, so viel Potential, dass CEO Niehage durch diese Kooperation richtig euphorisch ist und am liebsten in der Bettwäsche mit Posthorn-Aufdruck schlafen würde. Die Fintech Group war lange Zeit eine der Erfolgsgaranten in beiden meinen Wikis und ich bin von Beginn an dabei. Zuletzt stieg ich aus, weil die Bewertung bei teils deutlich über 30€ für mich fair war. Jetzt über 40% vom hoch, bei einer neuen aussichtsreichen Kooperation sehe ich wieder eine gute Chance mit der Fintech Group Rendite zu erzielen und habe sie deshalb aktuell am höchsten gewichtet.

 

Die weiteren Positionen liefen wie folgt:

Holidaycheck -1,3%

S&T -5,6%

show more

Comment

Wochenupdate Szew Smallcap (19.10.2018)

Auch in dieser Woche blieb die Nervosität an den Märkten hoch, was sich in der täglichen Schwankungsbreite der Indizes zeigte. Am Ende der Woche tendierten aber sowohl der SDAX (+0,9%) als auch das Wiki (+1,4%) positiv.

Auf Jahressicht erhöht das Wiki seinen Vorsprung vor dem SDAX:

(Performance in 2018: Wiki Szew Small Cap +3,9%, SDAX -7,5%).

 

Nachdem es in der letzten Woche einige Veränderungen gab, wurde in dieser Woche kein Wert mehr ausgetauscht und nur etwas an der Gewichtung der einzelnen Werte gearbeitet. Während Holidaycheck die größte Position bleibt, sind die anderen fünf Werte inzwischen fast ausgeglichen gewichtet.

 

Die Positionen liefen wie folgt:

S&T +4,4%

Fintech Group +3,1%

Wallstreet Online +2,3%

Cegedim +1,9%

Holidaycheck -2,1%

Einhell -2,4%

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.