trade4fun
  • -3.9 %
    since 2018-10-22
  • -0.7 %
    1 Year
  • -2.4 %
    Ø-Performance per year
All fees have already been deducted
Content after Login

You want access to all the information?

To see actual portfolio of this wikifolio and the performance-chart, please registier now - for free.

Register

Trading Idea

Es sollen in der Regel die, meiner Ansicht nach, stärksten weltweiten Index-Trends gekauft werden. Dies soll ausschließlich mit ETFs umgesetzt werden. Die Investments sollen grundsätzlich in drei Regionen aufgeteilt werden: Europa, Amerika und Asien. Innerhalb dieser Regionen soll versucht werden die meiner Meinung nach stärksten Länder bzw. Branchen zu identifizieren. Sollte eine Region keinerlei Signale generieren, können andere Regionen grundsätzlich übergewichtet werden.
Die Auswahl soll überwiegend mittels vernetzter charttechnischer Analyse erfolgen. Das Timing für Käufe und Verkäufe soll wiederum ein Algorithmus ohne jegliche diskretionäre Einflußnahme bilden. Die Haltedauer einzelner Werte soll in der Regel kurz- bis mittelfristig ausgelegt sein, je nach Trendstärke. Sollten alle Indizes ein Verkaufssignal zeigen, kann die Investitionsquote auch auf 0% heruntergefahren werden. Es sollen grundsätzlich nur solche Indizes in Frage kommen, welche über einen längeren Zeitraum rückwirkend getestet werden können. Die wichtigsten Kriterien sollen Trend-Konsistenz, Momentum und relative Stärke sein.
show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WFTRENDFUN
Date created
2018-10-22
Index level
High watermark
114.6

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Gerhard Schedl
Registered since 2018-10-22

Decision making

  • Technical analysis

Comments

Comment

Zum Monatsultimo wurden zwei weitere Positionen verkauft, der Nasdaq und der MSCI World Momentum ETF. Obwohl beide Positionen eine deutliche Outperformance gegenüber dem MSCI World aufwiesen kam es zu einem Verkaufssignal seitens des Handelssystems. Bei der Umsetzung von Signalen liegt die Priorität bei den Signalen des Handelsmodells, die Relative Stärke des ausgewählten Index kommt erst an zweiter Stelle. Es verbleibt als letzte Position noch der S&P 500 Infotech. Gerechnet auf Basis Euro verlor das Wikofolio in den ersten 3 Monaten  -12,15%, der MSCI World dagegen -22,4%. Das ist zwar nur ein schwacher Trost, aber immerhin. Interessant ist, daß gerade in den sehr schwachen Wochen, die hinter uns liegen, alle Segmente aus dem Bereich der Technologie deutlich outperformten. Die Grundphilosophie, vor allem auf starke Branchen zu setzen, hat sich also bestätigt. 

show more

Comment

Allgemeiner Kommentar

Der Corona-Virus führte zu einem externen Schockerlebnis an den Märkten. Derzeit ist das Gesehene "nur" als Korrektur einzuordnen, nicht unbedingt als Trendwende. Eine Trendwende bedarf an den Märkten meist einer mehrmonatigen Umverteilungsformation. Eine Indikation, ob es soweit kommt, wird u.a. aus dem Verhalten der Börsen auf neue Nachrichten zu beobachten sein, ob Gewinnwarnungen ohne großen Einbruch verarbeitet werden, oder ob diese zu neuen Kurstiefs führen. Für das "trend4fun" Portfolio heißt es, sich von allem zu trennen, das schwächer als der MSCI World läuft. Nur die stärksten Indizes haben das Potential, den Streßtest zu bestehen. Und wie an dieser Stelle schon mehrfach geschrieben, sind es wieder die Europäer, die mit größter Wahrscheinlichkeit im Monat März mit einem Verkaufssignal aufwarten werden. Die ersten Kurse im März geben eine klare Indikation für drei Indizes. Sowohl Stoxx 600, Stoxx 600 Technology als auch S&P 500 Financials werden im März ein Verkaufssignal generieren, es sei denn, die Märkte explodieren über die alten Hochs hinaus. Zusätzlich haben diese innerhalb der Relative Stärke Charts eine Umkehrfromation gegenüber dem MSCI World gezeigt, so daß diese in der Folge jetzt verkauft werden, obwohl es noch sehr früh im Monat ist. Gleichzeitig begebe ich mich auf die Suche nach einer Ersatzinvestition für diese Verkäufe.

show more

Comment

Turbulent kommen uns die Börsen wieder einmal vor. Doch um es vorweg zu nehmen: die Trends aller 6 Investments sind völlig intakt. Wieder einmal frägt man sich, hätte man in der Euphorie nicht verkaufen sollen, oder gleich am ersten Tag nach Ausbruch des Corona-Virus? Nun ja, andere Modelle haben das mit Sicherheit getan, je nach deren Setup und Zielsetzung. Wer trendfolgend arbeitet muß vor allem die Frage beantworten, wie lange lohnt es sich, im Trend zu bleiben und wie definiere ich Trendanfang und -ende. Und vor allem: wie viel Lärm dazwischen will ich herausfiltern. All diese Fragen beantwortet man, wenn man das Programm schreibt und testet. Wenn die Signale sich im Backtesting - mit oder ohne out of sample - bewährt haben, dann folgt man diesen, konsequent. Und man weiß, daß es auch in der Vergangenheit schon x-mal solche Situationen gab, die Anlaß zum Zweifeln gaben. Alle diese Angstmomente sind in den Charts eingearbeitet und alle haben zu dem Ergebnis beigetragen. In Falle des vorliegenden Modells habe ich mich entschieden, daß all der Lärm und Unsinn, der während des Monats so passiert einfach nicht beachtet wird. Es zählt der fertige Candle am Monatsende. Als Charttechniker begrüße ich, daß sich der heißgelaufene NASDAQ etwas abkühlt, so kommt es zu keiner Acceleration. Insgesamt liegt ein stabiler und breit abgesicherter Trend vor, der nicht so schnell sterben sollte. 

show more

Comment on MSCI WORLD MOMENTUM FACTOR UCITS ETF

Nach ausführlicher Recherche über das Faktor-Modell nach Carhart, der die Outperformance von Momentumstrategien nachwies, wurde heute der klassische MSCI World in den MSCI World Momentum getauscht. Die Ergebnisse des Handelsmodells sind für den Momentum-Index nachweislich besser als die für den klassischen Index. 

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.