Aktien Alpha - Bullenbrief

Bullenbrief.de

Performance

  • +43,7 %
    seit 23.03.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Der Bullenbrief-Herausgeber verfolgt mit dem Portfolio "Aktien Alpha - Bullenbrief" mittelfristig das Ziel eine ordentliche Rendite zu erzielen. Dabei soll mit Stock Picking in Einzelwerte eine Unterbewertung einzelner Aktien, Segmente, Branchen oder Länder genutzt werden.

Die Wertpapierauswahl soll dabei zunächst auf Basis einer Markt- und Branchenanalyse erfolgen. Einzelwerte sollen sowohl auf Basis fundamentaler wie auch technischer Faktoren aus dem Anlageuniversum gefiltert werden.

Bei den einzelnen Trades sollen sowohl kurzfristige als auch langfristige Anlagen berücksichtigt werden. Insgesamt verfolgt das Portfolio "Aktien Alpha - Bullenbrief" eine mittelfristige Strategie. Zum Anlageuniversum gehören zum größten Teil deutsche Standardaktien. Diese werden um internationale Standardaktien und deutsche Small Caps ergänzt. Um Chancen zu nutzen, sind auch Anlagen in Investmentfonds, ETFs und anderen Wertpapieren möglich.

Überschüssige Liquidität soll in stabile Aktien mit einer konstanten Wertentwicklung angelegt werden. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0BULLE01
Erstellungsdatum
23.03.2013
Indexstand
High Watermark
174,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Bullenbrief.de
Mitglied seit 23.03.2013
Jürgen Schwenk beschäftigt sich seit 1995 mit Aktien, Wertpapieren und dem Geschehen an der Börse. Den Grundstein für sein Börsen Know-how legte der damalige BWL-Student mit seinem Studienschwerpunkt "Bank". Zum Börsenexperte wurde Jürgen Schwenk jedoch nicht nur durch seine eigenen Erfahrungen mit Wertpapieren. Beruflichen Stationen bei Banken und Investmentgesellschaften gaben ihm einen direkten Einblick in die "Börsenindustrie". Seit 1999 publiziert Jürgen Schwenk den kostenlosen Email-Börsenbrief Bullenbrief (http://www.bullenbrief.de). Ziel des Börsenbriefes ist es über das Geschehen an der Börse zu berichten. Die Berichterstattung erfolgt dabei kurz, prägnant und auf den Punkt. Mit den Wikifolios möchte Jürgen Schwenk seine Ideen und Strategien umsetzen und der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Deutlich besser als der DAX hat in der vergangenen Woche die Entwicklung des Musterportfolios unserer Aktien-Alpha Strategie abgeschlossen. Während es beim DAX um rund 6 Prozent nach unten ging beträgt der Verlust beim Bullenbrief-Zertifikat lediglich 3,8 Prozent. Ein Anteilsschein hat damit aktuell einen Wert von 145,55 Euro.

Den höchsten Wochengewinn im Portfolio erzielte die Aktie von Linde. Bei Linde schlug der Aufstieg in den EuroStoxx50 positiv auf den Aktienkurs nieder. Die Aktie legte um 0,7 Prozent auf 192,20 Euro zu. Mit Wirecard und Beiersdorf notieren im Aktien-Alpha Portfolio zwei Aktien mit einem Wochenverlust von weniger als 0,5 Prozent. Damit zählen diese Papiere bereits zu den Wochenfavoriten. 

Den höchsten Wochenverlust hat dagegen die Fresenius-Aktie verursacht. Der Wochenverlierer im DAX zieht auch das Bullenbrief-Depot nach unten. Der Wochenverlust bei Fresenius beträgt 22,2 Prozent auf 38,99 Euro. Commerzbank sind mit einem Wochenverlust von 10,2 Prozent ebenfalls ein Wochenverlierer. Weiter nach unten geht es bei Cancom mit einem Kursverlust von 10,1 Prozent auf 31,60 Euro.
 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Etwas schwächer als der DAX hat in der vergangenen Woche die Aktien-Alpha Strategie abgeschlossen. Während es beim DAX lediglich um 1,3 Prozent nach unten ging verlor das Musterportfolio 2,7 Prozent an Wert. Ein Anteilsschein ist zu einem Preis von 149,19 Euro zu bekommen.

Den höchsten Wochengewinn im Portfolio erzielten die Stammaktien der Volkswagen AG. Der Kurs legte um 3 Prozent gegenüber der Vorwoche zu. Um 1,8 Prozent ging es mit den Dividendenpapieren des Portfoliowertes Henkel nach oben. Und auch Daimler-Aktien gehören mit einem Wochengewinn in Höhe von 0,4 Prozent zu den Wochengewinnern innerhalb des Musterportfolios.

Mit den Papieren von Wirecard und Fresenius sind auch die DAX-Wochenverlierer im Musterportfolio enthalten. Wirecard hatten einen Kursverlust in Höhe von 10,7 Prozent eingefahren und Fresenius haben 7,6 Prozent verloren. Essilor trägt mit einem Wochenverlust von 7,3 Prozent ebenfalls zu einer schwachen Performance des Musterportfolios bei.
 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Während der DAX die vergangene Woche unverändert beendete kletterte das Musterportfolio der Aktien-Alpha Strategie um 1,1 Prozent nach oben. Nachdem über Wochen ein hoher Cashanteil im Portfolio enthalten war wurde dieser in der vergangenen Woche etwas abgebaut. Die Aussichten auf eine Jahresendrally sind gestiegen und demzufolge wurde in aussichtsreiche Einzeltitel investiert. Der aktuelle Wert eines Anteilscheins am Portfolio liegt bei 155,13 Euro.

Mit dem Energieversorger RWE ist ein DAX-Gewinner auch im Portfolio ganz oben an der Spitze. Der Wochengewinn der Aktie beträgt 5,9 Prozent auf 18,56 Euro. Positiv entwickelten sich auch die Papiere des Personaldienstleisters Amadeus Fire mit einem Wochengewinn von 4 Prozent auf 103,20 Euro. Bei der Deutschen Post sind die Ergebnisse besser als erwartet ausgefallen. An der Börse ging es daraufhin um 1,9 Prozent auf 28,57 Euro nach oben.

Weiter nach unten ging es dagegen mit den Papieren von freenet. In der vergangenen Woche gab es mit einem Wochenverlust von 11,9 Prozent auf 17,76 Euro einen gewaltigen Kurseinbruch. Aus dem IT-Sektor erwischte es ferner Cancom mit einem Wochenverlust von 6,1 Prozent auf 35,56 Euro. Schwach war auch die Entwicklung des Gesundheitskonzerns Fresenius mit einem Kursverlust von 1,5 Prozent auf 52,82 Euro.
 

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Deutlich besser als der DAX ist in der vergangenen Woche die Kursentwicklung der Aktien-Alpha Strategie verlaufen. Während der DAX rund 3 Prozent nachgab betrug das Minus beim Bullenbrief-Musterportfolio lediglich 1 Prozent. Die hohe Cashquote macht sich im aktuellen Aktienmarktumfeld weiterhin bezahlt. Ein Anteilsschein des Aktien-Alpha Portfolios kostet aktuell 153,54 Euro.

Der Wochengewinner im Portfolio ist die Linde-Aktie mit einem Wochengewinn von 5,3 Prozent. Die Genehmigung der Praxair-Übernahme sowie die Höhergewichtung in wichtigen Indizes haben den Kurs entsprechend steigen lassen. AmadeusFire sind mit einem Wochengewinn in Höhe von 3,2 Prozent ebenfalls stark. Essilor tragen mit einem Kursplus von 2 Prozent ebenfalls zu einer positiven Performance bei.

Schwächster Wert im Portfolio sind die Papiere der Deutschen Bank. Die Aktie verliert nach einer Gewinnwarnung 10,3 Prozent auf 8,52 Euro. Bei der Commerzbank geht es mit 7,7 Prozent auf 7,99 Euro ebenfalls deutlich nach unten. Weitere Verluste bei freenet in Höhe von 5,3 Prozent wirken sich ebenfalls negativ auf die Performance des Musterportfolios aus.
 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.