Aktien Alpha - Bullenbrief

Bullenbrief.de

Performance

  • +63,2 %
    seit 23.03.2013
  • Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit
Chart derzeit nicht verfügbar

Handelsidee

Der Bullenbrief-Herausgeber verfolgt mit dem Portfolio "Aktien Alpha - Bullenbrief" mittelfristig das Ziel eine ordentliche Rendite zu erzielen. Dabei soll mit Stock Picking in Einzelwerte eine Unterbewertung einzelner Aktien, Segmente, Branchen oder Länder genutzt werden. Die Wertpapierauswahl soll dabei zunächst auf Basis einer Markt- und Branchenanalyse erfolgen. Einzelwerte sollen sowohl auf Basis fundamentaler wie auch technischer Faktoren aus dem Anlageuniversum gefiltert werden. Bei den einzelnen Trades sollen sowohl kurzfristige als auch langfristige Anlagen berücksichtigt werden. Insgesamt verfolgt das Portfolio "Aktien Alpha - Bullenbrief" eine mittelfristige Strategie. Zum Anlageuniversum gehören zum größten Teil deutsche Standardaktien. Diese werden um internationale Standardaktien und deutsche Small Caps ergänzt. Um Chancen zu nutzen, sind auch Anlagen in Investmentfonds, ETFs und anderen Wertpapieren möglich. Überschüssige Liquidität soll in stabile Aktien mit einer konstanten Wertentwicklung angelegt werden. mehr anzeigen

Stammdaten
Symbol
WF0BULLE01
Erstellungsdatum
23.03.2013
Indexstand
High Watermark
174,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Bullenbrief.de
Mitglied seit 23.03.2013
Jürgen Schwenk beschäftigt sich seit 1995 mit Aktien, Wertpapieren und dem Geschehen an der Börse. Den Grundstein für sein Börsen Know-how legte der damalige BWL-Student mit seinem Studienschwerpunkt "Bank". Zum Börsenexperte wurde Jürgen Schwenk jedoch nicht nur durch seine eigenen Erfahrungen mit Wertpapieren. Beruflichen Stationen bei Banken und Investmentgesellschaften gaben ihm einen direkten Einblick in die "Börsenindustrie". Seit 1999 publiziert Jürgen Schwenk den kostenlosen Email-Börsenbrief Bullenbrief (http://www.bullenbrief.de). Ziel des Börsenbriefes ist es über das Geschehen an der Börse zu berichten. Die Berichterstattung erfolgt dabei kurz, prägnant und auf den Punkt. Mit den Wikifolios möchte Jürgen Schwenk seine Ideen und Strategien umsetzen und der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Die Aktien-Alpha Strategie hat gegenüber der Vorwoche um 1,8 Prozent zugelegt und sich damit genauso wie der DAX entwickelt. Ein Anteilsschein ist damit auf einen Stand von 170,54 Euro geklettert. Unter den Einzelwerten des Musterportfolios legten die Papiere von RWE mit einem Wochengewinn in Höhe von 6,7 Prozent auf 20,17 Euro am stärksten zu. Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken hält die Zinsbelastung für das hochverschuldete Unternehmen weiterhin gering. Dies sorgt für Erleichterung unter den Aktionären. Der Börsengang Home24 ist geglückt. Die Erstnotiz notierte deutlich im Plus. Damit ist es Rocket Internet gelungen ein weiteres Unternehmen erfolgreich am Markt zu platzieren. Der Kurs von Rocket Internet gewinnt 4,4 Prozent auf 25,86 Euro. Mit einem Wochengewinn von 3,5 Prozent auf 70,10 Euro zählt auch die Fresenius-Aktie zu den Wochengewinnern. Weniger gut lief es dagegen im Finanzsektor. Die Politik niedriger Zinsen hält die Margen und Gewinne der Banken gering. Bei Merkur ging es um 5,5 Prozent auf 8,65 Euro nach unten und Commerzbank verlieren 4,4 Prozent auf 8,91 Euro. Beim Industriekonzern GESCO fällt der Kurs um 4 Prozent auf 27,50 Euro. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Aktien-Alpha Strategie hat gegenüber dem DAX eine leichte Outperformance erzielt. Unser Musterportfolio gewinnt gegenüber der Vorwoche 1 Prozent während es beim DAX lediglich um 0,3 Prozent nach oben geht. Ein Anteilswert am Portfolio notiert bei aktuell 167,58 Euro. Unter den Einzelwerten legten die Papiere von infineon mit einem Wochenplus von 4,7 Prozent am stärksten zu. Aktuell liegen Technologiewerte in der Gunst der Anleger. Infineon gelingt es diese positive Stimmung in steigende Kurse umzumünzen. HELLA-Papiere liegen mit einem Wochenplus von 3,3 Prozent auf 56,75 Euro ebenfalls ganz vorne unter den Portfolio-Werten. Die HELLA-Aktie notiert nur leicht unter dem Jahreshoch. Und nachdem die Fresenius-Aktie in den vergangenen Monaten weniger überzeugte, ging es in den vergangenen Handelstagen wieder mal nach oben. Mit einem Wochengewinn von 2,3 Prozent gehört die Aktie des Gesundheitskonzerns zu den Top-Werten im Aktien-Alpha Portfolio. Weniger gut lief es dagegen bei der Deutschen Post. Nach der Gewinnwarnung verliert die Aktie 5,5 Prozent auf 31,17 Euro. VTG notieren nur leicht unter dem Jahreshoch, in der vergangenen Woche gab die Aktie jedoch um 3,8 Prozent nach. Und bei freenet läuft es weiter nicht ganz rund. Die Aktie verliert 3 Prozent. Der aktuelle Kurs von 24,20 Euro notiert rund ein Viertel unter dem Jahreshoch. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die Aktien-Alpha Strategie hat gegenüber dem DAX eine leichte Outperformance erzielt. Unser Musterportfolio verliert gegenüber der Vorwoche 1,5 Prozent während es beim DAX um 1,7 nach unten geht. Ein Anteilswert am Portfolio notiert bei aktuell 166 Euro. Unter den Einzelwerten legten die Papiere von Rocket Internet mit einem Wochengewinn in Höhe von 2,9 Prozent am stärksten zu. Die Startup-Schmiede plant mit Home24 den nächsten Börsengang. Außerdem verbuchte das Unternehmen erstmals schwarze Zahlen. An der Börse kletterten die Papiere trotz negativem Gesamtumfeld auf 24,24 Euro. Aktien des Waggon-Betreibers VTG notieren leicht unter dem Jahreshoch bei 55,60 Euro. Gegenüber der Vorwoche ist dies ein Gewinn von 2,8 Prozent. Steigende Ölpreise wirken sich positiv auf die Geschäftsentwicklung bei Royal Durch Shell aus. Nachdem die Aktie in der Vorwoche noch zu den Kursverlierern zählte, ging es in der vergangenen Woche um 2,6 Prozent nach oben. Den Wochenverlierer in unserem Aktien-Alpha Musterportfolio stellt auch der DAX-Wochenverlierer Deutsche Bank. Die Aktie verliert 9,3 Prozent auf 9,41 Euro. Damit notiert die Aktie nur leicht über dem Allzeittief. Die Italien-Krise sowie eine Abstufung des Ratings lösten Verkäufe aus. GESCO verlieren trotz eines stark erhöhten Dividendenvorschlags 6,3 Prozent auf 28,50 Euro. Und bei ProSiebenSat.1 scheint der neue Vorstand für Schwung zu sorgen, beim Aktienkurs ging es dennoch um 5,4 Prozent auf 25,26 nach unten. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Etwas besser als der DAX hat die Aktien-Alpha Strategie von Bullenbrief in der vergangenen Woche abgeschlossen. Während der DAX 1,1 Prozent verliert, geht es mit dem Wert des Zertifikates um 0,9 Prozent nach unten. Ein Anteilsschein am Aktien-Alpha Portfolio kostet damit 168,47 Euro. Der geplante Einstieg des Hedgefonds Elliot bei ThyssenKrupp hat die Aktie kräftig steigen lassen. Wie beim DAX ist damit auch im Aktien-Alpha Portfolio die Aktie von ThyssenKrupp der Wochengewinner. Gegenüber der Vorwoche steigt der Kurs für eine ThyssenKrupp-Aktie um 6,9 Prozent. Ebenfalls deutlich nach oben geht es mit den Papieren von VTG. Der Gewinn gegenüber der Vorwoche beträgt 3,1 Prozent auf 54,10 Euro. Nachdem die Kursgewinne bei Cancom in der letzten Zeit etwas stotterten, sorgt der Wochengewinn von 3 Prozent wieder für Beruhigung. Am Ende notieren dagegen wie beim DAX die Papiere der Commerzbank mit einem Wochenverlust von 7,9 Prozent. Um 5,2 Prozent ging es mit dem Kurs des Personaldienstleisters Amadeus Fire nach unten. Hier ist allerdings zu berücksichtigen, dass dem Kursrückgang von 2,40 Euro eine Dividendenzahlung von fast 4 Euro gegenübersteht. Insofern hat die Aktie unterm Strich im Wochenverlauf einen Gewinn verbucht. Royal Dutch Shell Aktien verlieren trotz steigender Ölpreise 4,6 Prozent auf 29,10 Euro. mehr anzeigen

Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.