Trendfolge Long/Short Smallcap

Stephan Beier

Performance

  • +107,4 %
    seit 26.06.2013
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das vorliegende Wikifolio "Trendfolge Long/Short Smallcap" soll Long- und Short-Strategien nachvollziehen.

Die Long-Strategie soll durch Investitionen in Aktien abgebildet werden. Schwerpunkt der Investitionen sollen Aktien von deutschen Smallcaps bilden. Die Auswahl der Einzelaktien soll auf der Basis von Fundamentalanalysen (Ertrags- und Finanzanalysen) erfolgen. Es sollen dabei im Wesentlichen Analysetools zur Anwendung kommen, die auch in der professionellen Unternehmensanalyse von Finanzinvestoren (Private Equity etc.) eingesetzt werden.
Das Timing der Transaktionen soll sich nach charttechnischen Indikatoren richten. Insbesondere sollen die Überwindung von Widerständen bzw. Unterschreitung von Unterstützungen im Zusammenspiel mit der Berücksichtigung von gleitenden Durchschnitten (GD50, GD100, GD200) das Timing der Investitionen beeinflussen. Es ist beabsichtigt, das Wikifolio aktiv zu managen. Es soll deshalb keine Buy-and-Hold Strategie vollzogen werden, sondern aktives Trading mit mittelfristigen Haltedauern und gelegentlichen Gewinnrealisierungen. Die durchschnittliche Anzahl an Aktienengagements im Wikifolio soll 3-5 betragen. Die maximale Anzahl an Aktienengagements soll 10 nicht überschreiten. In fallenden Märkten (Short-Strategie) sollen in der Regel keine Aktienengagements eingegangen werden.

Die Short-Strategie soll durch Investitionen in Short-ETFs (gehebelt und ungehebelt) abgebildet werden. Als Basis sollen die deutschen Aktienindizes DAX und TecDax dienen. Das Timing der Investitionen in ETFs soll nach den gleichen Kriterien durchgeführt werden, wie das Timing von Aktienengagements innerhalb der Long-Strategie (siehe oben).

Zur Reduzierung des Risiko soll ein konsequentes Money-Management betrieben werden. Das Risiko soll pro Transaktion maximal 2,5% des gesamten Wikifolios betragen. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0SB01ZTS
Erstellungsdatum
26.06.2013
Indexstand
High Watermark
210,8

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Stephan Beier
Mitglied seit 26.06.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Kampf der Bullen und Bären entscheidt über Ein- und Ausstieg in die Short-Strategie an der 11.000-Punkte-Marke +++ Opportunistischer Investmentansatz mit modifizierten charttechnischen Handelskriterien bleibt bis auf weiteres die Strategie bei Einzelaktien +++

In meinem letzten Kommentar habe ich die Börsenampel nach Überwindung der 50-Tage-Durchschnittslinie im DAX von rot auf gelb gestellt. An der 100-Tage-Linie, die die nächste entscheidenden Marke im Chart darstellt ist der Index jetzt erst einmal nach unten abgeprallt und wieder auf die 50-Tage-Linie zurück gelaufen. Man könnte sagen, dass jetzt Bullen und Bären über den kurzfristigen weiteren Verlauf ringen. Da der DAX am Freitag unter der Marke von 11.000 Punkten geschlossen hat, habe ich wieder begonnen die Short-Zertifikate aufzubauen (siehe mein Kommentar vom 26.01.19). Ich gehe davon aus, dass wir früher oder später wieder tiefere Kurse sehen werden und dass meine Strategie dann wieder in den Short-Modus umschlägt. Dafür möchte ich das Wikifolio wappnen. Bis dahin sehe ich aber trotzdem noch die Möglichkeit einer weiteren Erholung, die noch bis an 11.500-11.750 Punkte im DAX führen kann (siehe mein Kommentar vom 06.01.19). Eventuell könnten sogar 12.000 Punkten drin sein, denn in diesem Bereich verläuft zur Zeit die in meinem Handelssystem sehr wichtige 200-Tage-Linie. Spätestens dort würde über den weiteren Verlauf des Börsenjahres 2019 beschlossen werden. Aber wie geht es kurzfristig im Wikifolio weiter? Die 11.000 Punkte Marke ist zur Zeit die entscheidende Grenze für den Einstieg und den Ausstieg in/aus der Short-Strategie. Bei der möglichen Auswahl von Einzelaktien gelten bis auf weiteres die modifizierten charttechnischen Handelskriterien (siehe mein Kommentar vom 09.01.19). Der Investmentansatz bleibt bis auf weiteres opportunistisch. Die Entscheidung über die kurz- und mittelfristige weitere Strategie wird wohl noch im Winter fallen. Bis dahin wünsche ich euch allen weiterhin erfolgreiche Entscheidungen an der Börse!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Börsenampel springt von rot auf gelb +++ Bärenmarktrally weiter im Gange +++ Bis auf weiteres Umsetzung eines opportunistischen Investmentansatzes +++

Liebe Community, ich möchte euch ein kleines Update zum Wikifolio und zu meinen Gedanken und meiner Strategie geben. Seit etwa einer Woche notiert der Dax wieder über seinem 50 Tage Durchschnitt. Das hat es seit ca. einem halben Jahr, zumindest in der Ausprägung, so nicht mehr gegeben. Dadurch springt die Börsenampel in meinem Handelssystem, zumindest vorübergehend, von rot auf gelb. Nachhaltig muss sich die gelbe Ampelphase erst noch bestätigen. Deshalb gehe ich bis auf weiteres davon aus, dass es sich immer noch um eine Korrektur im Abwärtstrend handelt (Bärenmarktrally) und dass das Börsenpendel zu gegebener Zeit mit größerer Dynamik wieder nach unten ausschlägt (siehe mein Kommentar vom 09.01.). Bis dahin kann der Dax aber durchaus weiter nach oben laufen. In meinem Kommentar vom 06.01. habe ich bereits ein mögliches Ziel von 11.500-11.750 Punkten genannt. Das sehe ich auch heute noch so. Deshalb agiere ich in meinem Handelssystem momentan opportunistisch. Ich versuche mögliche Kursgewinne mit ausgewählten Aktien zu erzielen. Trotzdem bin ich sehr skeptisch für die mittelfristige Entwicklung und bleibe deshalb sehr vorsichtig mit Investitionen. Obwohl mein Handelssystem derzeit eine Investitionsquote von 33% zulassen würde, beträgt die tatsächliche Investitionsquote nur 23%. Allerdings: abhängig von der weiteren Entwicklung könnte diese Investitionsquote auch kurzfristig weiter ausgebaut werden. Meine fundamentalen Investitionskriterien liefern verschiedene interessante Kandidaten zur Aufnahme in das Wikifolio. Charttechnisch beachte ich bis auf weiteres noch die modifizierten Handelskriterien (siehe Kommentar vom 09.01.). Die Marke zum Wiedereinstig in die Shortzertifikate zur Absicherung bzw. sogar der Wiedereintritt in die Shortstrategie erhöht sich auf 11.000 Punkte im Dax. Es bleibt spannend! In diesem Sinne wünsche ich euch erfolgreiche Geschäfte!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Aufnahme eines alten Bekannten +++ Eckert und Ziegler erfüllt alle Kriterien des Handelsansatzes im Wikifolio +++ Bärenmarktrally an entscheidender Chartmarke +++ Liebe Community, gestern hat die Aktie von Eckert und Ziegler auf einem neuen 52-Wochen-Hoch geschlossen. Damit ist diese Aktie derzeit die einzige auf meiner Watchlist, die sowohl fundamentalanalytisch als auch charttechnisch alle Anforderungen meines im Wikifolio umgesetzten Handelssystems erfüllt. Ich habe dementsprechend die Aktie gestern mit der initialen Positionsgröße von 5% aufgenommen. Allerdings ist diese Aktie kein Unbekannter. Erst am 20.12.2018 wurde diese Aktie aufgrund der Auslösung eines Stopp-Loss aus dem Wikifolio verkauft (Risikomanagementmaßnahme). Damals habe ich geschrieben, dass "die Aktie aus der Perspektive des Risikomanagements (dritte Säue meines Handelssystems) zunächst aus dem Wikifolio verkauft worden (ist). Fundamental und charttechnisch ist die Aktie aber immer noch qualifiziert für die Aufnahme in das Wikifolio. Ich gehe deshalb derzeit davon aus, dass es sich um eine Trennung auf Zeit handelt und dass früher oder später die Kriterien für eine Wiederaufnahme, hier die Ausprägung eines neuen 52-Wochen-Hoch), erfüllt sein werden und die Aktie dann wieder in das Wikifolio aufgenommen werden wird." Gestern war nun dieser angekündigte Tag, an dem die Wiederaufnahme erfolgt ist. Übrigens war die Eckert und Ziegler Aktie der Gegenstand einer Case-Study, an der ich meinen Wikifolio-Handelsansatz in einem Webinar bei finanzen.net im vergangenen Monat erklärt habe ( https://www.youtube.com/watch?v=gdC8-gw6aAw&fbclid=IwAR1vB76bgtQ3MYgnQeAtUAjq4zR78iNdQWkzC4-veYQptlS8iGJz-NsXwAQ ).

Übergeordnet ist die Bärenmarktrally weiterhin in Takt. Allerdings befinden wir uns im DAX an einer für meine Entscheidungen wichtigen Chartmarke. An der Marke von 11.000 Punkte befindet sich auch die 50-Tage-Durchschnittslinie. Sollte dieser Bereich nachhaltig überwunden werden, könnte die Börsenampel den roten Bereich verlassen und zumindest kurzfristig in den gelben Bereich wechseln. Ein Unterschreiten der Marke von 10.750 Punkten würde in meinem Ansatz hingegen die Fortsetzung des Abwärtstrends bestätigen und ich würde dort wieder beginnen das Short-Zertifikat zu akkumulieren.

Ich wünsche euch eine glückliche Zeit!

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Bärenmarktrally in Gange +++ Alle Shortpositionen glatt gestellt +++ Aufnahme einer neuen Aktie +++ Liebe Community, die in meinen Kommentaren vom 02.01. und 06.01. erwähnte Bärenmarktrally scheint in vollem Gange zu sein. Deshalb wurden alle Short-Zertifikate im Wikifolio glatt gestellt. Wie in den Kommentaren erwähnt, sehe ich auch noch weiteres Erholungspotenzial für deutsche Aktien insgesamt. In dieser Phase der Erholung ist es auch durchaus möglich, mit geschickten Investitionen Gewinne zu erzielen. Trotzdem: mein Fokus liegt im weiterhin gültigen übergeordneten Abwärtstrend auf der Vermeidung von Verlusten. Ich gehe davon aus, dass das Pendel auch früher oder später wieder in die Abwärtsrichtung, mit dann höherer Geschwindigkeit bzw. Dynamik umschlägt. Deshalb bin ich auch weiterhin vorsichtig mit Investitionen für das Wikifolio. Ich lasse hier lieber ein paar Prozente in der Erholungsphase liegen und kann dafür mit Fokus auf der Vermeidung von Verlusten weiterhin gut schlafen. Diese Strategie ist in der Vergangenheit auch sehr gut aufgegangen. Außerdem gibt es gemäß meines Handelssystems derzeit keine Aktie, die sowohl fundamentalanalytisch als auch charttechnisch die Aufnahmekriterien für das Wikifolio erfüllt. Trotzdem habe ich derzeit die Aktie von Leifheit mit einer Anfangsposition von ca. 5% aufgenommen, obwohl auch diese Aktie charttechnisch nicht alle Vorgaben erfüllt. Mir ist bewußt, dass das ein Bruch meiner Regeln ist. Da aber auf absehbare Zeit fast keine der in meiner Watchlist befindlichen Aktien ein neues 52-Wochen-Hoch ausprägen wird (siehe mein Webinar auf finanzen.net), habe ich vorübergehend eine Regel meines charttechnischen Ansatzes etwas modifiziert. Ich werde entsprechend erhöhte Wachsamkeit walten lassen und die unter modifizierten Bedingungen vorgenommenen Investitionen sehr sehr genau beobachten. Sobald es die Gesamtsituation hergibt, werde ich natürlich wieder alle bewährten Anforderungen an die charttechnische Situation einer Aktie beachten. Ich wünsche euch viel Erfolg!

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.