Schlingel
  • +33,9 %
    seit 06.02.2015
  • +3,7 %
    1 Jahr
  • +5,5 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios und den wikiolio-Chart zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Das Schlingelfolio ist mein aktiv verwaltetes Portfolio ohne grundsätzliche Beschränkung auf eine Region, eine Anlageklasse oder einen Anlagestil. Es wird angestrebt, eine jährliche durchschnittliche Rendite von 4 Prozent plus x zu erreichen.

Das Anlageuniversum im Schlingelfolio ist offen - nur auf Hebelprodukte soll verzichtet werden.

Grundsätzlich plane ich eine mittel- bis langfristige Haltedauer der Wertpapiere.

Als Quellen für meine Entscheidungsfindung plane ich einzubeziehen die Erfahrungen meiner langjährigen Beobachtungen, seltener Fundamentalanalyse, in geringem Maße Chartanalyse, ein wenig Sektoranalyse sowie viel Intuition und ein großes Quentchen Glück. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0SCHLING
Erstellungsdatum
06.02.2015
Indexstand
High Watermark
153,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Dirk Dünnebeil
Mitglied seit 18.01.2015

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Hannover Rück ist gut gelaufen - der Rekordgewinn dieses Jahr resultiert aber auch aus einem Sondereffekt, der nur dieses Jahr sein wird. Da die Bewertung der Hannover Rück mittlerweile nicht mehr die Attraktivität besitzt, wie einstmals, als ich sie kaufte und sie noch als langweiliger defensiver Wert galten mit allerdings ansprechender Dividendenrendite, habe ich die Hannover Rück ein wenig reduziert - sie waren außerdem der mittlerweile größte Schlingelfoliowert mit über sechs Prozent Anteil. 

Aufstockt habe ich E.ON und noch SAF-Holland.

mehr anzeigen

Kommentar zu NETFLIX INC. DL-,001

Quartals-Zahlen von Netflix und jetzt mal die Kommentare der Analysten dazu:

 

"Netflix übertrifft Erwartungen"

 

"Netflix geben Gewinne wieder ab - Konkurrenz in USA wird härter"

 

"Bernstein hebt Ziel für Netflix auf 423 Dollar - 'Outperform'"

 

"Netflix-Aktie nach Zahlen: Warum der Einstieg langfristig lohnt"

 

"JPMorgan senkt Ziel für Netflix auf 410 Dollar - 'Overweight'"

 

"Netflix trotzt Konkurrenzdruck von Disney & Co."

 


"Netflix enttäuscht bei Zahl der neuen US-Kunden - Aktie fällt"

 


Da sind sich ja mal wieder mal alle einig.

 

Ich mir auch: Analysten sollten unter der Kategorie "Werbung und Marketing" geführt werden - und nicht unter "Finanzwesen". Und was Werbung bedeutet, ist wohl hoffentlich jedem halbwegs normalem Menschen klar: Verführung - ausgeführt mit Lug und Trug plus Halbwissen, welches als wissenschaftlich verkauft wird.

 

 

Jetzt mal meine Einschätzung zu Netflix: Netflix ist Marktführer und wird es vermutlich auch bleiben, wenn sie nicht grobe Fehler machen. Das ist wie mit facebook: Vor 10 Jahren gab es ne Menge Konkurrenten - aber facebook war schneller - das reicht dann - obwohl facebook ein Chaos war und meiner Ansicht nach völlig schlecht, haben sie den Kampf gewonnen, weil sie schneller waren. Erst jetzt bekommen sie Probleme, weil sie eben schlecht sind und alt und zufrieden werden und meinen, sie könnten sich als Monopolist alles erlauben.

Genauso ist es mit Netflix: natürlich wollen andere jetzt mitmischen im lukrativen Streamingmarkt. Aber sie können Netflix praktisch nicht mehr einholen. Netflix hat viel zu viel Inhalt (Content) und produziert immer weiter. Was kann dagegen Disney bieten? Alte Filme, die jeder schon gesehen hat. Die sind nicht schlecht - aber sie sind eben nicht neu. Sicherlich produziert Disney weiter neue Filme - aber wird das reichen, um den gigantischen Inhalten von Netflix (die auch regionalisiert werden) etwas entgegenzusetzen? Meine Antwort - nein. Von den anderen Konkurrenten will ich gar nicht reden - die sind vernachlässigungswert - den sie haben keine Inhalte. Apple hat einen Haufen Geld - aber wollen sie das wirklich jetzt alles in Inhalte für Apple + stecken ohne Garantie, dass die Inhalte dann auch gut werden (jeder Film oder Serie ist praktisch immer ein Riesenrisiko - es sei denn, es ist eine Fortsetzung von was Erfolgreichem - und selbst dann ist nichts garantiert). Ich glaube, da werden die Aktionäre nach mehreren Flops auf die Barrikaden gehen. 

Meine Prognose: In den nächsten Jahren ist nichts zu befürchten für Netflix, wenn sie so weitermachen. Es wird diesen Konkurrenzkampf geben, er wird ein paar Jahre dauern, und dann gibt es irgendwann recht zügig eine Marktbereinigung mit Netflix als absoluten Marktführer und vielleicht noch Disney + als einzigen kleinen Nischenanbieter. Genauso wie es mit den Fernbussen in Deutschland war. Eigentlich wäre es sogar ganz gut, wenn Disney+ als kleiner Konkurrent bleibt, denn wenn Netflix Monopolist werden sollte, könnten sie dann auch selbstgefällig und faul werden - und das ist immer eigentlich das Gefährlichste, was es für ein Unternehmen gibt. Dann verpassen sie Trends, es sprießen neue Konkurrenten oder neue Technologien aus dem Boden, die man verschläft, man vergrault die Jugend (welche die kommenden Konsumenten sind) usw.

Aber das ist Zukunftsmusik. In den nächsten Jahren sollte alles top laufen für Netflix, wenn sie sich nicht total bei den Inhalten vergreifen. Netflix ist zu groß und hat den besten Content - es nützt nichts - die anderen sind zu spät und haben keine Unique Selling Proposition, die wirklich ziehen würde (außer den Preis - aber der nützt auch nichts, wenn der Inhalt schwach ist).

 

Deswegen mache ich jetzt mal ne Progrnose - und die ist nicht nur für ein Quartal, sondern für ein paar Jahre: Wir werden noch viel Freude als Aktionäre von Netflix haben - und deswegen bleibt das Schlingelfolio auch investiert.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Mit mehr als 27 Prozent Plus kann ich mehr als zufrieden sein für mein Schlingelfolio in 2019. Mittlerweile sind wir bei insgesamt knapp 45 Prozent Wertentwicklung seit Beginn in 2015, was per anno fast 8 Prozent macht - somit gibt es schon gut Luft zwischen dem anvisierten Ziel von 4 Prozent plus x  als durchnittlichem Jahreswert für das Schlingelfolio und der derzeitigen Durchschnittsrendite. Es kann so weitergehen.

 

mehr anzeigen

Kommentar zu PROSIEBENSAT.1 NA O.N.

Aufwärts geht´s und nach oben! Flieg - ProSieben-Chart - flieg - immer nach rechts oben! Es ist für mich zwar völlig unverständlich, wieso auf einmal ein solcher Stimmungsumschwung für die ProSieben Aktie von heute auf morgen kommt - aber genauso unverständlich war vorher der Abschwung für mich - also akzeptiere ich einfach beide Situationen als Schwarm-Dummheit. Diese Erklärung macht für mich jedenfalls mehr Sinn, als einen Analystenkommentar der UBS als einzige Begründung heranzuziehen - dann hoffe ich doch lieber auf den Schwarm.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.