GH+ Premium Charting Strategy

Dominik Schuster

Performance

  • -5,3 %
    seit 18.01.2017
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das GH+ Premium Charting Strategy Wikifolio soll grundsätzlich auf der technischen Analyse der Aktienmärkte basieren. Klassische Chartformationen sollen grundsätzlich das Entscheidungskriterium zum Ein- oder Ausstieg nach Erreichen eines vorher definierten Ziels sein.

Die Haltedauer für einzelne Werte soll dabei in Abhängigkeit von den identifizierten Chartformationen flexibel sein. Sie soll in der Regel zwei Monate grundsätzlich nicht übersteigen, kann aber bei Erreichen der Zielbereiche eventuell auch deutlich kürzer ausfallen.

Gehandelt werden sollen nach Plan nur Aktien. Bei der Auswahl der Titel soll der Focus grundsätzlich auf deutsche Standardwerte (DAX, Tec-DAX, MDAX) gesetzt werden sowie gegebenenfalls internationale Einzelwerte mit großem Handelsvolumen und eventuell langfristigem Wertzuwachs. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF0WFGHAOH
Erstellungsdatum
18.01.2017
Indexstand
High Watermark
96,4

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Dominik Schuster
Mitglied seit 11.01.2017

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Die Januarerholung dürfte sich langsam dem Ende zuneigen und, technisch gesehen (im DAX) in eine Seitwärtsbewegung übergehen. Von dieser aus kann es dann nach ein paar Wochen durchaus weiter nach oben gehen. Kurzfristig sehe ich vor allem bei den Tech-Werten noch Aufwärtspotenzial.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Ich halte mich derzeit sehr zurück mit Investitionen, da die deutschen Indizes in diesen Tagen potenziell zwei dominante Chartsignale aufweisen - gegenläufige: der allgemeine Abwärtstrend, an desen oberer Begrenzung sich der Kurs befindet; sowie eine mögliche Kopf-Schulter-Boden Formation. Die nächste Zeit sollte mehr Klarheit über die weitere Entwicklung geben.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Die letzten Tage haben eine eindrückliche und kräftige Erholung in deutschen Aktien gebracht, die weithin Hoffnung auf weiter anziehende Kurse gemacht hat. Allerdings halte ich vorerst daran fest, dass es sich um eine Zwischenerholung handelt: die Kurse sind jetzt wieder an die erstweilige Unterstützungslinie herangeführt worden, wo eine mehrtägige Konsolidierung zu erwarten ist; von hier aus kann es leicht wieder bergab gehen. Ich halte deshalb erst einmal recht viel Kasse und konzentriere mich weiter auf Einzeltitel.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Der Abwärtstrend wird in den deutschen Indizes voraussichtlich noch länger anhalten, Zwischenerholungen werden daran nichts ändern. Die Maxime muss also lauten möglichst resiliente Einzeltitel oder -branchen zur rechten Zeit auszuwählen und kurzfristig zu halten. Ich beginne 2019 also und sehe mir zuerst einmal die Energieversorger, die charttechnisch zurzeit interessant sind. EON und RWE sind im Depot.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.