Charttechnik + MM + Disziplin

Performance

  • +3,8 %
    seit 20.08.2016
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    Sie wollen Zugang zu allen Infos?
    • Alle Kennzahlen
    • Das aktuelle Portfolio
    • Alle Trades in Echtzeit

Handelsidee

Das WFdaxolotl soll den Erfolg einer Strategie abbilden, die auf meinen persönlichen, durch das Studium einschlägiger Literatur erlangten Kenntnissen der drei meines Erachtens wichtigsten Pfeiler der Thematik Finanzmarkt-Spekulation beruht:

I. Klassische Charttechnik, alles was bspw. John J. Murphy, Technische Analyse der Finanzmärkte[...], München 2006 oder Jack D. Schwager, Schwager on Futures, München 2005 besprechen.

Daraus lassen sich Situationen/Pattern herleiten, auf deren Fortsetzung in die Zukunft man mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit schließen kann.
Ich bilde mir - mit Sokrates - nicht ein zu wissen, warum die Charttechnik funktioniert! Es gibt verschiedene Erklärungsansätze, aber diese Diskussion ist philosophischer Natur und gehört nicht hierher.

II. Money Management (MM): Hebel, Positionsgröße und Stops werden entsprechend der durch die technische Analyse gewonnenen Marken derart eingerichtet, dass bei keinem einzelnen Trade mehr als 2.5% des gesamten Kapitals riskiert werden. Die Parameter eines potentiellen Trades sollten ein CRV von mindestens 2:1 gewährleisten. Bei sehr kurzfristigen (sprich: untertagigen) Engagements, die einen geringen Anteil am Gesamthandel haben sollen, wird diese CRV-Regel vielfach gestresst, deswegen wird für solche Trades das maximal zulässige Risiko halbiert.
Es wird maximal mit einem Hebel von 150 (!) gearbeitet, die Großzahl der Trades soll jedoch mit deutlich geringeren Hebeln vollführt werden, idealerweise mit einem Hebel von 8-15. So erreicht man erfahrungsgemäß ein logisches Gleichgewicht von Schlagzahl (wegen des CRV-Filters) und Trefferwahrscheinlichkeit (50%, also der berühmte Coin Flip sollten aus MM-Perspektive reichen, um profitabel zu handeln - ich behaupte, diese Quote zu übertreffen).

III. Disziplin: jeder einzelne Trade wird in den Kommentaren wenigstens knapp charttechnisch begründet und es wird ausschließlich mit vordefinierten Stops/Limits gearbeitet, die durch den Handelsansatz vorgegeben sind und die Mindestinformation eines entsprechenden Kommentares bilden. Die SL sehr kurzfristiger sowie hoch gehebelter Positionen werden alsbald auf Break Even (BE) nachgezogen. Bei Änderung der Stops/Limits erfolgt eine entsprechende Kommentierung (ggf. näher erläutert durch charttechnische Begründung) spätestens zusammenfassend am Ende des Handelstages, an dem sie vorgenommen wurde.


Die Auswahl der Basiswerte und Derivate des wikifolio.com Anlageuniversums ist vollkommen unbeschränkt. Ich habe Erfahrung im gehebelten Handel mit Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Staatsanleihen.

Der Anlagehorizont ist in der Regel kurz- bis mittelfristig. Die Haltedauer bei hoch gehebelten Derivaten kann nur wenige Minuten betragen, während Investments in Aktien tendentiell auf mittelfristige Zeiträume eingegangen werden. Langfristige Investments (größer Jahr) spielen eine marginale Rolle. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFDAXOLOTL
Erstellungsdatum
20.08.2016
Indexstand
High Watermark
104,2

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Mitglied seit 14.02.2013

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu BUND-O Apr7 C 160

Neue Position: Long Bund Future @159,89. Ich denke, dass die aktuelle Unterstützung halten könnte (Doppelboden im T-Bond, 200er-SMA im BuFu). Die Commercials hatten einen guten Teil ihrer Longpositionen zuletzt geschlossen, das ist das einzige, was mich aktuell stört. mehr anzeigen

Kommentar zu SLOIL-T Jun7 P 54

Verkaufslimit auf WTI-Oil @55 gesetzt. mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Es ist Zeit für einen zusammenfassenden Kommentar, ich war damit zuletzt etwas nachlässig - habe aber auch nicht viel gehandelt und lediglich Neuseinstiege in den ohnehin bereits benannten Underlyings unternommen. Leider habe ich den netten Gewinn im Platin-Short nicht mitgenommen, hier wurde der SL (auf BE) getroffen - ein Neueinstieg wollte nicht recht fruchten. Vor der FED-Sitzung am Freitag möchte ich nicht unbedingt in Edelmetallen investiert sein. Deswegen habe ich auch die neu eröffnete Shortposition in Gold, diesmal mit etwa 1000 Euro Gewinn geschlossen. Die einzige offene Position ist ein Short in Kupfer, eine kleine Position die ich auf BE abgesichert habe. Ich muss nochmal überlegen, ob ich diese ggf. vergrößere. Wird die aktuelle Unterstützung gebrochen, verlege ich den SL entsprechend und harre der weiteren Entwicklung. mehr anzeigen

Kommentar zu Open End Turbo auf Platin

Der Short-Einstieg in Patin ist in meiner Abwesenheit erfolgt und liegt schon jetzt gut im Gewinn. Das SL liegt auf Einstand. mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.