Margenstarke Platzhirsche

LionFolio
LionFolio
  • +2,8 %
    seit 12.01.2019
  • -3,5 %
    1 Jahr
  • +1,8 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
  • -26,3 %
    Max Verlust (bisher)
  • 0,86×
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

Dieses Wikifolio soll in etablierte Unternehmen mit sicheren Geschäftsmodellen investieren, bei denen eine langfristig steigende Gesamtrendite zu erwarten ist. Dabei soll unerheblich sein, ob diese durch Dividendenzahlungen oder Kurssteigerungen erzielt werden.

Das wichtigste Merkmal dieses Wikifolios soll darin liegen, im 1. Schritt auf die Sicherheit des eingesetzten Kapitals zu achten und erst im 2. Schritt auf möglichst hohe Wertsteigerungen. Denn in der Regel wird eine Überrendite nicht durch das Eingehen von (unnötig hohen) Risiken erzielt, sondern durch das Vermeiden dieser. Hier folgen wir dem Ratschlag von Value-Investing-Papst Benjamin Graham.

Erhöhte Sicherheit soll konkret dadurch erreicht werden, dass in Unternehmen mit hoher Gewinnmarge und sehr konkurrenzfähigem Geschäftsmodell (breiter Burggraben) investiert wird. In der Regel werden diese Unternehmen Marktführer in ihrer Branche sein.

Zur weiteren Minimierung von Wertschwankungen des Wikifolios sollen die Unternehmen aus möglichst vielen unterschiedlichen Branchen stammen.

Aufgrund der politischen und währungsbedingten Risiken sollen Schwellenländer in diesem Wikifolio nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Unternehmen mit einem Marktwert unter 400 Mio € sollen aufgrund der begrenzten Handelbarkeit und größeren Wertschwankungen nicht aufgenommen werden.

Um bei flächendeckender Überbewertung des gesamten Marktes dennoch in die besten Unternehmen investieren zu können, behalte ich mir vor, in begrenztem Umfang Short-ETFs einzusetzen, um das Rückschlagsrisiko abzusichern.

Alle Werte in diesem Portfolio halte ich im Regelfall auch mit meinem Privatvermögen. Dabei bedeutet ein 4%-Anteil in diesem Wikifolio, dass ich ca. 1% meines Privatvermögens in dieses Unternehmen investiert habe. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WFLIONDVSS
Erstellungsdatum
12.01.2019
Indexstand
High Watermark
126,5

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Gerrit Otte
Mitglied seit 05.12.2017

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse
  • Sonstige Analyse

Kommentare im wikifolio

Kommentar zu INTUITIVE SURGIC. DL-,001

Die Zahlen waren nun besser als befürchtet, aber immer noch Umsatz -20% und Gewinn -66% im Vergleich zum Vorjahr. Wenn das außerhalb des Covid-19-Umfeldes passiert wäre, hätte sich der Kurs sicherlich halbiert... Aber dank der Notenbanken und der Aktienfreude vieler Neu-Anleger bleibt der Kurs vorerst auf Allzeithoch. Wir erleben wirklich erstaunliche Zeiten!

Ich hatte meine Position vor den Zahlen gestern nochmals reduziert und bereue das nicht, denn zum einen waren die Wachstumsraten schon vor Covid19 auf 13% gesunken, zum anderen sieht die Prognose des CEO sehr zurückhaltend aus:

"we expect that the recovery tale of surgery will be a long one, likely to last many quarters. The ultimate timing and shape of a recovery remains uncertain"

Man wird also einen langen Atem brauchen. Die Wettbewerbsposition ist jedoch wie gesagt gestärkt, so dass man auf lange Sicht gut investiert. bleiben kann. 

mehr anzeigen

Kommentar zu SOUTHWEST AIRLS

Meinen Ausstieg bei Southwest Airlines hatte ich noch nicht kommentiert: Der Grund war hier ähnlich wie bei Booking.com, dass ich in Sachen Geschäftsreisen dauerhafte Probleme sehe. Zudem wurde immer deutlicher, dass die USA sich in Sachen Corona in die falsche Richtung bewegen und eine Normalisierung des Flugverkehrs daher in weitere Ferne gerückt ist. 

Southwest liegt aktuell ca. 15% unter meinem Ausstiegskurs und fast 50% unter dem Vor-Corona-Niveau. Das sieht schon wieder günstig aus, aber es fällt aufgrund der enormen Unsicherheiten schwer, einen fairen Wert zu bestimmen. Vorerst habe ich mich im Flugbereich auf den Flughafen Wien beschränkt, der hauptsächlich vom europäischen Flugverkehr abhängig ist und einen natürlichen Burggraben hat. Aber auch hier sehen Geschäfts- und Kursverlauf bisher mau aus. 

mehr anzeigen

Kommentar zu INTUITIVE SURGIC. DL-,001

Die Kurse von Intuitive Surgical haben in den letzten Tagen deutlich zugelegt. Dafür gibt es 2 Gründe:

1. Laut Goldman Sachs verzögert sich das Chirugie-Roboter-Programm von Konkurrent Johnson & Johnson. Erste Tests am Menschen werden jetzt frühestens 2022 erwartet.

2. Ebenfalls laut Goldman Sachs plant die FDA (Lebens- und Arzneimittelbehörde der USA), dass neue Chirugie-Roboter in Zukunft einer Genehmigung durch die FDA bedürfen, anstatt einer bloßen Anmeldung. 

Angesichts von Punkt 2 ist Punkt 1 für Johnson & Johnson natürlich doppelt ärgerlich, da sie durch die selbst verschuldete Verzögerung nun ggf. in das strengere Verfahren der FDA reinlaufen. Intuitive als etablierter Anbieter von Chirugie-Robotern kann sich dagegen die Hände reiben. 

[Quelle: https://www.fool.com/investing/2020/07/17/why-intuitive-surgical-stock-popped-8-on-friday.aspx]

Morgen wird Intuitive Q2-Zahlen berichten, die angesichts der Investitionszurückhaltung im Nicht-Corona-Bereich des Gesundheitswesens sehr schwach erwartet werden. Der Aktienkurs hat dagegen nach den obigen News ein neues Allzeithoch erreicht. Es ist wieder einmal sehr schwer abzuschätzen, wie der Markt morgen reagieren wird, wenn zu den erwartet schlechten Q2-Zahlen ggf. aufgrund der sich zuspitzenden Corona-Situation in den USA auch noch ein schwacher Ausblick auf Q3 (oder gar kein Ausblick) gegeben wird. Für den langfristigen Unternehmenswert sind Entwicklungen wie die Stärkung der Wettbewerbsposition durch o.g. News sicherlich bedeutsamer als die kurzfristige Marktentwicklung während der Corona-Krise. Aber ob der Markt sich ab morgen daran noch erinnert, ist zumindest fraglich...

mehr anzeigen

Kommentar zu BOOKING HLDGS DL-,008

Booking habe ich heute aussortiert, denn mein Investment-Case für den Wiedereinstieg bestand in der Annahme, dass der Rückgang in der Reisebranche temporärer Natur sein würde, d.h. max. vielleicht 1 Jahr dauern würde. Was die Urlaubsreisen angeht, schätze ich das auch weiterhin so ein. In Sachen Geschäftsreisen zeichnet sich jedoch ein nachhaltiger Trend ab, solche Reisen möglichst zu vermeiden und durch die heute komfortabel verfügbaren Video-Konferenzen zu ersetzen. Aufgrund der massiven Zeit- und Kostenersparnis gehe ich davon aus, dass ein Großteil dieser Reisen auch in der Post-Corona-Zeit nicht wiederkehren wird.

Angesichts dieses wahrscheinlich nachhaltigen Rückgangs halte ich Booking mit aktuell 20% Abschlag vom Höchstkurs für ausreichend bewertet. 

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.