FAT01 Euro-Crash-Investments

FATCAT
  • +16.2 %
    since 2018-01-24
  • +14.1 %
    1 Year
  • +6.3 %
    Ø-Performance per year
All fees have already been deducted
Content after Login

You want access to all the information?

To see actual portfolio of this wikifolio, the performance-chart and sustainability-score please register now - for free.

Register

Trading Idea

Das wikifolio beabsichtigt, hauptsächlich in internationale Aktien, vor allem außerhalb der Euro-Zone, zu investieren. Andere Assetklassen (z.B. Devisen, Commodities, Zinsprodukte, Cyberwährungen, etc.) können in Form von ETFs, Fonds, Optionsscheinen, Zertifikaten und anderer über wikifolio.com handelbarer Derivate mit und ohne Hebelwirkung beigemischt werden.

Es sollen vorrangig aus meiner Sicht rentable und wachstumsstarke Unternehmen weltweit gesucht werden, die sich durch eine gute Marktstellung, angemessene Bewertung und gute Zukunftsaussichten auszeichnen.

Dabei soll v.a. in Unternehmen investiert werden, die voraussichtlich von einem möglichen Scheitern des Euros weniger stark betroffen wären bzw. im Idealfall davon sogar profitieren könnten. In der Regel sitzen die Kunden und Lieferanten solcher Unternehmen in Staaten außerhalb des Euroraumes.

Prinzipiell sollen Unternehmen mit mittlerer und hoher Marktkapitalisierung bevorzugt werden. Kleinere Unternehmen, Special Situations, etc. können beigemischt werden.

Zusätzlich kann in Hebelinstrumente long und short investiert werden. Es ist geplant Hebelinstrumente zum Zeitpunkt der Investition auf ca. 1/4 des Portfolios zu begrenzen. Durch Kursgewinne kann sich deren Anteil im wikifolio zeitweise erhöhen. Eine Gewichtung von etwa 50% soll nicht dauerhaft überschritten werden.

Die Auswahl geeigneter Investments soll grundsätzlich nach verschiedenen Kriterien und Strategien (Multi-Strategie-Ansatz) erfolgen, z.B. Aktienempfehlungen der Wirtschaftspresse, fundamentalen Kriterien, Technische Analyse, Technologietrends, besondere Marktstellung, z.B. Burggrabenaktien, USP (Unique Selling Proposition), Branchenaussichten und Special Situations wie z.B. Turnarounds oder Mergers.

Marktphasen können aktiv durch temporäre Erhöhung/Ermäßigung der Positionsgrößen, Veränderung der Cashquote und durch Einsatz von Hebelprodukten auf Indizes gehandelt werden.

Der Anlagehorizont soll eher langfristig orientiert sein. show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WF000FAT01
Date created
2018-01-24
Index level
High watermark
115.1

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Peter Kerling
Registered since 2017-01-30

Decision making

  • Technical analysis
  • Fundamental analysis
  • Other analysis

Comments

Comment

+++ FAT01 Euro-Crash-Investments +++

Toller Erfolg für das FAT01-wikifolio! Während der DAX seit Jahresbeginn rd. 16% an Wert verloren hat, notiert das FAT01 im Gewinn. Rd. 1% nur, aber immerhin! In der Krise verlieren vor allem die Schwachen, während starke Unternehmen gestärkt daraus hervor gehen. Der Markt scheint deutsche und europäische Aktien nicht als "Gewinner" der Krise zu sehen. Sowohl US-Aktien als auch Asien-Titel behaupteten sich in den letzten Monaten wesentlich besser! Also die Regionen, in denen auch das FAT01-wikifolio schwerpunktmäßig investiert!

:)

show more

Comment

+++ FAT01 Euro-Crash-Investments +++

.

Seit Jahresanfang schlägt beim FAT01 ein Minus von rd. 13% zu Buche. Nicht erfreulich, aber angesichts eines Kursrückganges von rd. 23% beim DAX ein respektables Ergebnis. Das FAT01-wikifolio profitiert derzeit davon, dass die Corona-Hysterie in Asien ziemlich durch ist. Dort produzieren die Unternehmen bereits wieder und das öffentliche Leben läuft wieder entspannt weiter, fast wie in Vor-Corona-Zeiten. Hinzu kommt, dass die Kursverluste in Asien in der Krise durch die Bank etwas geringer ausgefallen waren wie in Europa oder den USA. :)

 

 

 

show more

Comment

+++ FAT01 Euro-Crash-Investments +++
.
Sehr erfreulich schließt das Jahr 2019 mit einem Gewinn von rd. 33%. Damit wurden die wesentlichen Indizes wie Dow Jones, Dax, etc. outperformt.
.
Der Handelskrieg belastete das wikifolio in der Vergangenheit stark, da es v.a. auch in Asien investiert. Überwiegend asiatische Werte sind noch im Minus bzw. nur leicht im Plus. Die Strategie, die europäischen Märkte vor dem Hintergund eines immer wackeligeren Euros zu meiden, konnte bisher keine spürbare Überrendite liefern. Allerdings sind wir damit auch nicht schlechter gefahren. Vielmehr waren es individuelle Fehler, die ein noch besseres Ergebnis verhindert haben.
.
Belastet haben Anfang 2019 v.a. gehebelte Investitionen. Hier wurden mehrmals technische Trends durch politische Nachrichten abgewürgt. V.a. widersprüchliche Einschätzungen zu den Gesprächsergebnissen im Handelskrieg schickten die Börsen auf eine Achterbahnfahrt. Aber auch News zum Brexit und widersprüchliche Konjunkturmeldungen waren nicht leicht zu traden. Nachdem ich mir hier das ein oder andere blaue Auge geholt hatte, habe ich für den Rest des Jahres bewusst auf Hebelinstrumente verzichtet. Als sich in den letzten Monaten tatsächlich konkrete Teilergebnisse im Handelsstreit abzeichneten, haben auch die Börsen wieder an Fahrt aufgenommen, wobei das FAT01-wikifolio hier von seiner hohen Investitionsquote in amerikanischen und asiatischen Märkten profitieren konnte und legte v.a. in den letzten drei Monaten nochmals eine deutliche Outperformance an den Tag. 
.
Wie geht es weiter?
.
Für die weitere Kursentwicklung ist m.E. v.a entscheidend, ob der Handelskrieg weiter entschärft werden kann. Ein schneller Brexit würde ebenfalls zu mehr Investitionssicherheit führen. Zum Belastungsfaktor könnte in der EU die deutsche Konjunktur werden, falls die Automobilbauer tatsächlich noch stärker unter die Räder kommen sollten. Ein Schneeballeffekt ist nicht auszuschließen. Im worst-case kollabiert der Euro, da es ja eigentlich nur das Vertrauen in Deutschland ist, das Investoren dazu verleitet, ihre Währungs-Bedenken hinten anzustellen! Dies ist brandgefährlich!
.
Neuwahlen in Deutschland drohen m.E. jedenfalls nicht. Die Umfrageergebnisse für die Koalitionsparteien sind so schwach, da klammern sich SPD und CDU lieber an die Macht, völlig egal welcher (teure) Schwachsinn dafür den Bürgern noch als edler Kompromiss verkauft werden muss. So wird den Bürgern also auch weiterhin erzählt werden, man könne keine Grenzen schützen und die "Bestandserhaltungsmigration" in der EU weiter forcieren. 3 Mio. neue Migranten/Sozialhilfeempfänger jährlich sind ja bekanntlich das Ziel. Als sicher gilt bereits, dass demnächst die Krankenkassenbeiträge deutlich steigen werden. 
.
Die Euro-Rettung ist nur deshalb aus dem Blick verschwunden, weil die Entscheidungen zum einen in geheime Gremien verlegt wurden und uns zum anderen  die Medien gekonnt mit Berichterstattung über Unwichtiges, den Kampf gegen Rechts (womit natürlich die Oppositionspartei und nicht etwa Neo-Nazis gemeint sind), den drohenden CO2-induzierten Weltuntergang, arme "Flüchtlinge", dem friedlichen Islam, unsere #NaziOmas, Gender-Trallala und den Segen einer Welt ohne Ländergrenzen, möglichst unter supranationaler Führung von UN-Kommunisten, in Atem halten. 
.
Insbesondere das Klima bedarf der Rettung. Unter Legarde soll die Geldpolitik auf „Klimawandel, Umweltschutz und Nachhaltigkeit als zusätzliche Kernaufgaben“ ausgerichtet werden. Ist das eigentlich noch Klima-Fetischismus oder schon Klima-Faschismus?
.
Und wird das wohl den Euro stärken oder schwächen?
.
Das einzig Gute an Legarde ist, dass das Interesse an unserem FAT01 Euro-Crash-Investments-wokifolio wohl steigen dürfte!

In diesem Sinne, allen hier auf wikifolio einen Guten Rutsch und ein erfolgreiches 2020!

:) Fatcat

show more

Comment

+++ FAT01 Euro-Crash-Investments +++ BAIDU Schocknachricht! Baidu-Umsatzwachstum stockt, weil chinesische Firmen ihre Marketingbudgets zurückfahren und erwirtschaftet zudem völlig unerwartet einen Quartalsverlust von 139 Mio USD (Umsatz 3,594 Mrd. USD) aufgrund hoher Vorleistungen für neue Geschäftsfelder wie autonomes Fahren und KI! Die Aktie verliert 10%. Ich habe die Positionen geschlossen und warte auf eine Bodenbildung. Langfristig sollten sich die Investitionen natürlich positiv auswirken. Kurzfristig belastet dies das Unternehmen.

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.