logischer Menschenverstand

Dirk Lippert

Performance

  • -2.2 %
    since 2014-01-05
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time

Trade Idea

Ich orientiere mich an dem inneren Wert einer Aktie, welchen ich mittels Fundamentalanalyse ermittele. Anschliessend erkenne ich Abweichungen in den Bewertungen und positioniere mich entsprechend. Long-Positionen möchte ich schwerpunktmäßig durch Aktienerwerb, Shortpositionen durch einfache, ungehebelte Put-Optionen eingehen.
Habe ich Unternehmen (Aktien) gefunden, welche sich durch einen hohen Bewertungsabstand auszeichnen, prüfe ich die Nachhaltigkeit der Bewertung - insbesondere bei Long-Positionen - mittels Porter's Five Forces.
Erkenne ich Trends, erlaube ich mir, mich auch kurzfristig mit dem Trend zu positionieren, auch wenn der innere Wert dies eigentlich nicht rechtfertigt. Mittel- oder sogar langfristig erachte ich dies allerdings nicht als nachhaltig und stelle die Postionen dann wieder glatt, sobald ich ein Ende des Trends erkenne.
Um langfristig gute Ein- und Ausstiegszeitpunkte (bzw. das grundlegende Verhältnis von Aktien, Rohstoffen, Cash, etc.) zu erkennen und zu nutzen, orientiere ich mich am "Gebert-Indikator" sowie am Agieren der Zentralbanken.

Ich verfolge diese Strategie (welche eigentlich eine Mischung mehrerer Ansätze ist), da ich glaube, dass Aktien mittel-bis langfristig immer wieder zu ihrem inneren Wert zurückkehren (oder sich diesem zumindest annähren), da ein profitables Unternehmen die Erträge entweder über Dividende oder Investition in Rendite für Anleger überführt. Kurz- oder mittelfristige Irrationalitäten (Blasen oder Crashs) müssen meiner Meinung nach langfristig abgebaut werden. Allerdings vertraue ich nicht "blind" den dargelegten Konzepten, sondern versuche, alle Anlageentscheidungen nochmals mit Hilfe "logischen Menscherverstands" zu bewerten und auch, mir eine eigene Meinung zu bilden und eben in der Flut der angebotenen Informationen nicht mit dem Strom zu schwimmen.

Informationsquellen sind insbesondere ganz klassische Zeitungen. Insbesondere lese ich FAZ und FAS, Handelsblatt sowie Financial Times. Wöchentlich bevorzuge ich den Spiegel und monatlich den Euro.

Haltedauer soll bei Aktien und Anleihen eher langfristig sein, also in der Regel zwischen zwei Wochen und ewig. Bei Hebelprodukten auch kurzfristig. show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WF00LM1308
Date created
2014-01-05
Index level
High watermark
109.3

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Dirk Lippert
Registered since 2013-12-14
Ich habe an der FH-Mainz sowohl ein Bachelor-, als auch ein Masterstudium in BWL absolviert und mich dabei auf Finance & Controlling spezialisiert. Privat handele ich seit meiner Volljährigkeit mit Wertpapieren. Zunächst in Form von Fonds, später dann über Anleihen und Rohstoffe auch mit Aktien und während des Studium zunehmend auch Zertifikate und Optionen etc.

Decision making

  • Fundamental analysis

Comments

Comment on PHAROL SGPS

europ. Peripherieländer werden ganz langsam wieder mehr konsumieren, was auch PT zugute kommen sollte show more

Comment on APPLE COMPUTER INC.

Im aktuellen Kurs ist mittlerweile der Verlust der Innovationsführerschaft an Google enthalten, so dass hier nunmehr höchstens positive Überraschungen "drohen". Außerdem ist die Marke "Apple" überragend stark, so dass es gelingen sollte die aktuelle Produktpalette in starke Cash-Cows zu verwandeln. show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.