Langfristige Trends Gehebelt +

Alexa Gnoß

Performance

  • -2.6 %
    since 2018-08-15
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time

Trade Idea

"Langfristig steigen die großen Indizes!"
"Hin und her macht Taschen leer!"
"Investieren ist oft besser als Daytraden!"

Diesen einfachen Leitsätzen folgt die Handelsidee dieses Musterdepots. Hier soll in Anlagezertifikate und Hebelprodukte (Knock-Outs, Optionsscheine und Sonstige) auf die großen Indizes investiert werden.
Dabei soll nicht versucht werden, kurzfristige Kursschwankungen vorherzusagen, sondern in den meisten Fällen long investiert werden. Nur bei (nach meiner Auffassung) sehr deutlichen und langfristigen Abwärtstrends entsprechend short, bei unsicheren Märkten bspw. in Bonus- , Seitwärts-, Discount- oder sonstige Zertifikate bzw. Optionsscheine.
Entsprechend soll die übergeordnete Positionierung überwiegend langfristig sein, dazwischen soll lediglich der Hebel der Produkte (auch über den Cash-Anteil des Musterdepots, falls notwendig) an die Marktsituation angepasst werden. Die Entscheidungsfindung soll dabei sowohl von technischen Kriterien (intakter Trend im Chart, Volatilität, Unterstützungs- und Widerstandslevels usw.), als auch von fundamentalen Kriterien (Prognosen zur Wirtschaftsentwicklung, Krisen, Zinsentscheide usw.) abgeleitet werden.
Die Auswahl der Indizes, in welche investiert werden soll, soll in der Regel aufgrund technischer Kriterien wie der bisherigen Trendstärke geschehen.

Um die Möglichkeiten der Positionierung zu erweitern, sollen auch Aktien-ETFs und Nicht-Aktien-ETFs (beispielsweise Rohstoff-ETFs) eingesetzt werden können, wenn hier entsprechende Trends erkennbar sind.

Grundsätzlich ist geplant, mit eher kleinen Hebeln (~5 und niedriger bei Kauf) zu operieren und mit Stop-Losses vor einem zu großen Verlust abzusichern. show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WF0LTGPLUS
Date created
2018-08-15
Index level
High watermark
96.5

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Alexa Gnoß
Registered since 2017-08-26

Decision making

  • Technical analysis
  • Fundamental analysis

Comments

Comment

Der Ölpreis ist Ende letzten Jahres zusammen mit den Aktien massiv abgestürzt. Jetzt deutet sich eine Erholung an. Auch fundamental gibt es kein Übergewicht der Argumente dafür, dass Öl so günstig bleiben sollte wie derzeit. Entsprechend habe ich eine 10%-Position mit einem Discount-Zertifikat auf Brent aufgebaut. Der Cap liegt beim aktuellen Ölpreis, die Seitwärtsrendite ist durch die enorme Volatilität aber sehr hoch. Insofern sehe ich hier ein attraktives Chance-Risiko-Profil für eine Beimischung in das ansonsten derzeit(!) recht DAX-lastige wikifolio.

show more

Comment

Der Markt zeigt eine leicht veränderte Situation: Einerseits ist der DAX seit etwa einem Monat stabil. Zudem trat diese Stabilisierung sowohl auf einer sehr starken Unterstützung von 2016 ein, als auch auf dem Niveau der unteren Trendlinie seit 2009. Außerdem werden schlechte Nachrichten (die Ablehnung des Brexit-Deals im Britischen Parlament) nicht mehr panisch in weitere Kursstürze umgesetzt. Und zuletzt ist auch das KGV im DAX wieder attraktiv (~11). Zudem waren alle bisherigen Sorgen politischer Natur, die fundamentalen Nachrichten ("EZB-Chef rechnet nicht mit einer Rezession trotz abgeschwächtem Wirtschaftswachstum") sind dagegen gut.
Die Kombination aller fünf Argumente dafür, dass die Luft nach unten dünner wird, hat mich zu der Entscheidung gebracht, das bisherige DAX-Discount-Zertifikat (Cap: 10500) gegen eines mit einem Cap bei 10900 (derzeitiger DAX-Stand) auszutauschen. Somit ist die Position zwar immernoch defensiv im Vergleich zum Direktinvestment, würde aber von einer Erholung der Märkte besser profitieren als das alte Zertifikat. Dies entspricht besser meiner aktuellen Erwartung für die nächsten drei Monate (d.h. bis zum Laufzeitende des Discounts).

show more

Comment

Und schon ist die Goldposition zum Wunschpreis verkauft. Silber steigt auch fleißig und für den Wechsel des Hebels bei Wirecard habe ich exakt den richtigen Moment getroffen, sodass es in diesem schwierigen Marktumfeld auch endlich wieder gute Nachrichten zu vermelden gibt.
Silber pendelt zudem seit Jahren zwischen 13 und 20,5 USD. Ich habe einen sechsmonatigen Inline-Optionsschein auf SIlber mit den Grenzen bei 12 und 22 USD gekauft, um davon zu profitieren. Wie üblich bei eher spekulativen Positionen mit nur 10% Depotgewichtung. 
Das restliche freigewordene Cash ging in die Aufstockung der (inzwischen defensiveren) Wirecard-Position, von der ich nach wie vor überzeugt bin sowie ein neues Dax-Discount-Zertifikat. Das Bisherige hatte keinen Discount mehr und die amerikanischen Märkte sind mir durch ihre immernoch sehr hohe Bewertung zu spekulativ, sodass ich mich für die Beibehaltung des Dax-Fokus' entschieden habe. Dem aktuellen Marktumfeld entsprechend wurde es ein Zertifikat am Geld und mit ebenfalls sechsmonatiger Laufzeit, sodass sich die Märkte erst einmal wieder beruhigen können.
Insgesamt ist das wikifolio damit gemäß der "Buy low"-Strategie für steigende, aber auch für weiter leicht fallende Märkte gerüstet.

show more

Comment

Der weitere deutliche Anstieg des Goldes am heutigen Tag lässt meiner Meinung nach nur noch wenig Luft nach oben im Chart und zur fundamentalen Situation (die Angst am Markt ist bereits sehr stark) hatte ich mich bereits geäußert. Entsprechend wird Gold nach einem weiteren leichten Wertanstieg verkauft.
Auch Silber zieht derzeit wie erhofft deutlich an, hat aber meines Erachtens nach noch mehr Spielraum. Die Limit-Order sitzt folglich deutlich höher.

Zudem wurde der heutige spontane Anstieg der Wirecard-Aktie genutzt, um das stark gehebelte Produkt zu verkaufen und durch eine defensivere Variante zu ersetzen. Die Entscheidung fiel aus der Situation, dass es sich um keinen kurzfristigen Rebound-Trade mehr handelt, sondern die Rückkehr zu alten Hochs scheinbar etwas länger braucht.

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.