Players of DISRUPTIVE BUSINESS

Volker Genrich

Performance

  • +1.4 %
    since 2018-11-20
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time

Trade Idea

Für dieses Dachwikifolio soll regelmäßig ein Kollektiv von fünf bis zehn verschiedenen Referenzportfolios festgelegt werden. Die Auswahl der einzelnen Portfolio-Manager soll diskretionär (erfahrungsbasiert) erfolgen - im Wesentlichen durch eine aufmerksame Prüfung des kompletten Track Records der letzten Jahre.

Gesucht werden vor allem erfolgreiche, langfristig fundamental orientierte Stockpicker, deren Strategien bisher zu einer außergewöhnlich starken Performance geführt haben. Mit kritischem Augenmerk auf den gesamten Verlauf der Equity Curve und durch die Sichtung der Transaktions-Historie lässt sich zumindest im Rückblick orientierend abschätzen, inwieweit es dem jeweiligen Portfolio-Manager bisher gelungen ist, Top-Unternehmen zu identifizieren. Idealerweise sollten die ausgewählten Unternehmen das Potential erkennen lassen, dass sie ihre bereits etablierte Führungsrolle auch unter hohem Konkurrenzdruck verteidigen können ("wide moat").

Auf diese Weise sollen vorzugsweise relativ konzentrierte, an globalen Megatrends orientierte Portfolios in Betracht gezogen werden. Als Auswahlkriterien sollen primär historisch belegte Zahlen und Fakten dienen. Ergänzend sollen hier eine schlüssige Strategie-Beschreibung (Beispiel: Christian Thiel) und (idealerweise) eine glaubwürdig belegte Kompetenz des Traders in seinem Anlageuniversum bei der Auswahl Berücksichtigung finden (Beispiel: Stefan Waldhauser). Trivial-Aussagen in der Handelsidee wie "Verluste begrenzen und Gewinne laufen lassen" oder auch Zitate von Benjamin Graham, Warren Buffet und anderen Altmeistern sind für meine Kandidaten-Auswahl ohne Relevanz.

Grundsätzlich kommen alle hinreichend diversifizierten Referenzportfolios in Betracht - auch solche mit Hebelprodukten. Die ausgewählten Kandidaten sollen regelmäßig so lange gehalten werden, wie deren vorteilhafte Eigenschaften in ausreichendem Maße nachweisbar sind. show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WFA1GLOBAL
Date created
2018-11-20
Index level

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

The trader of this wikifolio of wikifolios exclusively trades wikifolio certificates (might contain leveraged products).

Trader

Volker Genrich
Registered since 2015-06-20
. > > > .Welcome to the „Quest for Alpha“ WHO IS WHO – ANGABEN ZUR PERSON Als Gründer, Gesellschafter und langjähriger CEO einer Ingenieurfirma im Bereich der Umweltmesstechnik blicke ich heute auf ein erfolgreich abgeschlossenes Berufsleben zurück. Seit dem Jahr 2002 bin ich als privater Investor nennenswert im Aktienmarkt engagiert. Ich gehöre zur Generation 60+ und würde mich als „educated investor“ bezeichnen. Für das Studium von zeitgemäßen Anlagemöglichkeiten auf dem Kapitalmarkt wende ich regelmäßig mehr als zehn Stunden pro Woche auf. Gerade in Zeiten der finanziellen Repression empfinde ich es als eine spannende Herausforderung, fortlaufend an der Verbesserung von Struktur und Inhalt meines Wertpapierdepots zu arbeiten. Die detaillierte Analyse von Alternativen Investmentstrategien spielt in diesem Zusammenhang eine zunehmend wichtigere Rolle. Dies betrifft sowohl das weite Spektrum der Absolute-Return-Produkte im UCITS-Mantel, als auch die neuen, interessanten Möglichkeiten auf Social-Trading-Plattformen MEIN BEZUG ZUR KLASSE DER ALTERNATVEN INVESTMENTS Aufgrund meiner Berufstätigkeit als Entwickler von elektronischen Geräten und Systemen für den Strahlenschutz war mein Arbeitsalltag zwanzig Jahre lang sehr stark vom Umgang mit CAD-Systemen und von Methoden der numerischen Simulation geprägt. So konnte sich meine Ingenieurfirma als Spezialanbieter für hochempfindliche Geräte und Systeme zur Messung von Radon weltweit einen Namen machen. In der Strahlenmesstechnik war die Bestimmung statistisch gesicherter Vertrauensbereiche tägliche Routine. Darüber hinaus waren Risiko-Analysen in Bezug auf die Zuverläs-sigkeit von großen, landesweiten Messnetzen für die Umweltüberwachung (Hard- und Software) zentrale Aspekte meiner beruflichen Tätigkeit. Vor diesem Hintergrund war es für mich schon immer ein spannendes Thema, die Welt der "Alternativen Investments" näher zu durchleuchten und – so weit wie möglich – auch zu verstehen. Bereits im Jahr 2002 wurde ich erstmals auf die sensationellen Erfolge einer kleinen Hedge-Fund-Truppe aus New York aufmerksam. Als reine „Computer-Quants“ hatten sie mit ihrer Firma „Renaissance Technologies LLC“ mehr als zehn Jahre lang hohe zweistellige Gewinne erzielt (Wikipedia: „Medallion Fund claims to have averaged over 35% annual returns after fees“) Von solchen Leistungen inspiriert, habe ich schon im Jahr 2003 an einer dreitägigen Fortbildungsveranstaltung zum Thema Optionsstrategien für Fondsmanager an der EUREX teilgenommen. An der European Business School (EBS) in Oestrich Winkel habe ich im Jahr 2004 das (damals ganz neue) „Intensivstudium Hedgefonds“ mit Examen abgeschlossen. Im Jahr 2005 war ich als Business-Angel und Seed-Investor an der Gründung eines quantitativ-systematischen US-Equity-long/short-Hedgefonds in Zürich beteiligt. Seit dieser Zeit stehe ich mit diesem Umfeld in Verbindung. Auch bei der in Frankfurt/Main regelmäßig stattfindenden Hedgework-Runde bin ich immer wieder als Zuhörer zu Gast. MEINE AKTIVITÄTEN AUF DER PLATTFORM WIKIFOLIO.COM Als Betreuer des Dachwikifolios „Selection of Qualified Traders 1“ sehe ich es als meine permanente Verpflichtung an, dieses Musterdepot zeitnah zu überwachen und meine Einschätzung zu den Ergebnissen regelmäßig auf der Plattform wikifolio.com zu kommunizieren. Zu meinem Aufgabenbereich gehört dann auch die intensive Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten im Selektionsprozess AlphaQUEST – eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle. Ich selbst bin mit einer adäquaten Quote meines Privatvermögens in beiden von mir betreuten Dachwikifolios investiert und folge damit dem Prinzip: „Put your money where your mouth is“. > > > . K O M M U N I K A T I O N Ich bin stark daran interessiert, mich mit aktiven Tradern (m/w) im direkten, persönlichen Kontakt auszutauschen. Ich freue mich auch auf eine lebhafte Diskussion mit gleichgesinnten Investoren. MEINE LEITLINIE ZUM EINSATZ VON " H E B E L P R O D U K T E N " Hebelprodukte sind aus der Sicht der Aufsichtsbehörde BaFin für Privatanleger nur bedingt geeignet. Um mögliche Schwierigkeiten im Zulassungsprozess zum öffentlichen Börsenhandel zu vermeiden, hat wikifolio.com beschlossen, alle Referenzportfolios, bei denen ein Trader die Klasse der Hebelprodukte nicht explizit ausgeschlossen hat, immer mit dem Warnhinweis „Handelt Hebelprodukte“ zu kennzeichnen. Diese freiwillige Regelung greift bereits auch dann, wenn sich ein Trader bei der Beschreibung seiner Handelsidee die Möglichkeit offenhalten will, solche Produkte in relativ geringer Gewichtung beizumischen oder nur kurzfristig in bestimmten Marktsituationen einzusetzen. Diese Kennzeichnungspflicht hat auch Konsequenzen für alle Dachwikifolios: Sobald ein Dachwikifolio auch nur ein einziges wikifolio mit dem Label „Handelt Hebelprodukte“ einschließen will, muss auch das Dachwikifolio pauschal mit diesen Warnhinweis versehen werden. Da ich unter Abwägung von Renditepotential und Risiko von der Nützlichkeit eines wohlüberlegten Einsatzes von Hebelprodukten überzeugt bin - und deren Einsatz nicht von vorn herein ausschließen will - trägt auch mein Dachwikifolio "automatisch" diesen Warnhinweis. Im Sinne der Risiko-Minimierung strebe ich an, dass der Anteil solcher wikifolios in meinem Basket regelmäßig nicht mehr als ca. 50% der AUM auf sich vereint. Der tatsächlich dem latenten Risiko eines Totalverlustes ausgesetzte Anteil der AUM ist normallerweise wesentlich geringer als die (rechnerisch) maximal mögliche, o.g. Prozentzahl, weil die von mir ausgewählten Trader in der Regel nur einen kleinen, sinnvoll dosierten Anteil ihres Portfolios in Hebelprodukte investieren. Bezüglich des mit dieser Begrenzung immer noch einhergehenden Gefahrenpotentials verweise ich auf eine Analogie, die der Arzt und Philosoph Paracelsus (1493 - 1541) seinerzeit wie folgt formuliert hat: „Alle Dinge sind Gift. Allein die Dosis macht, dass ein Ding kein Gift ist.“

Decision making

  • Fundamental analysis
  • Other analysis

Comments

Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.