Aktie & Produkt begehrenswert

Alexander Bamberg

Performance

  • +40.8 %
    since 2016-05-08
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time
Chart currently not available

Trade Idea

Ich möchte langfristige in Firmen investieren, deren Produkte ich selber gerne konsumiere oder begehrenswert empfinde. Idealerweise sollen diese Produkte einen Hype auslösen.
Der Anlagehorizont ist langfristig, neue Produkte/ Firmen und Trends können aber aufgenommen werden.
Es wird nur in Aktien investiert. (keine Derivate etc.)
Es wird angestrebt im wikifolio zwischen 10 und 20 Titel zu halten. Angestrebt wird ein langfristiger Vermögenszuwachs, keine Spitzenrendite unter großem Risiko.
Die Aktienauswahl soll unter fundamentalen Gesichtspunkten geschehen. Dabei soll darauf geachtet werden, dass die Firma interessante Produkte oder Dienstleistungen anbietet.
Charttechnische Aspekte stehen nicht im Vordergrund, können aber im Einzelfall auch eine Rolle spielen.
show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WFKONSUM84
Date created
2016-05-08
Index level
High watermark
161.4

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Alexander Bamberg
Registered since 2016-05-08
Diplom-Wirtschaftsmathematiker Admin/Programmierer Ich handele seit ca. 20 Jahren mit Aktien oder Fonds. Im Jahr 2000 bin ich rechtzeitig ausgestiegen, aber leider zu früh wieder eingestiegen. Seitdem handele ich konservativer und streue über mehrere Anlageklassen. Niemals alle Eier in einen Korb legen. Wenn man eine gesunde Basis im Depot hat (z.B. einen weltweit anlegenden Fond) kann man mit einem Teil auch etwas riskanter Anlegen. Niemals auf Kredit handeln und immer etwas Cash im Rücken haben. Es kann sein, dass ich mit einzelne Aktien oder wikifolios auch in meinem privaten Depot handele.

Decision making

  • Technical analysis
  • Fundamental analysis
  • Other analysis

Comments

Comment

wieder einmal ein sehr interessantes Video von Horst Lüning

 

Zombie-Firmen, Banken, Politiker und der kommende Mega-Crash

 

Sehr viele Kommentare aus dem Video teile ich. Ich sehe allerdings ein anderes Zukunftsszenario. Ich sehe einen schleichenden Abstiegs Europas und auch von Deutschland. Eventuell wird es in Zukunft nicht nur 3 sondern 4 Entwicklungsstufen von Ländern geben. (Entwicklungsländer, Schwellenländer, Industrieländer und Länder im Informationszeitalter)

Dt. wird eher in Kategorie 3 bleiben und viele der enormen Chancen verpassen. Denkbar ist ein sehr deutliches Wohlstandsgefälle, man darf nicht vergessen wie krass die Unterschiede zwischen England und Frankreich/Dt. zu Beginn des Industriezeitalters um 1800 waren. Da war die Industrieproduktion, Kohleproduktion, Baumwollproduktion, die Eisenbahnstrecke etc. 10x so hoch im Vergleich zu Frankreich und Dt. trotz kleinerer Bevölkerung.

Wenn ein normaler Bürger ca. 3% Lohnerhöhung bekommt bleiben nach der kalten Progression nur 1,5% über. Nach Inflation, indirekten Steuern und Abgaben sowie der Umverteilung zu Rentnern, Pflegebedürftigen (der Satz steigt um umverschämte 19% nächstes Jahr zusätzlich zur normalen Erhöhung) und Flüchtlingen bleibt ein Minus.

Selbst wer 10% mehr bekommt dem verbleibt real kaum mehr. In der Krise wird es noch unschöner. In den richtigen IT-Bereichen hat man sicherlich bessere Zukunftschancen, aber es wird trotzdem nicht viel übrig bleiben.

Fatal ist der Kommentar von Andreas Nahles. Sie sagt ja sinngemäß, man soll sich keine Sorgen machen, die alte Industrie wird durch Gesetze und Verbote geschützt und die Einkommen werden umverteilt. Die SPD lebt immer noch im Industriezeitalter von vor 100 Jahren bzw. versucht das zu konservieren - mit fatalen Folgen. Leider sind die anderen Parteien nicht viel besser.

Warum sagt man nicht einfach: Bildet euch weiter, es gibt ja heute viele moderne Fortbildungsmethoden, im Informationszeitalter könnt ihr eure Einkommen enorm steigern. Das wäre mal eine positive Botschaft!

show more

Comment

Paypal über den Erwartungen; Aktie nachbörslich +2%; interessant wird der Ausblick

Zahlen

show more

Comment

  • heute hat das wiki mehr als 3% zugelegt, mir geht das eigentlich zu schnell - die Vola ist in beide Richtungen sehr groß
  • positiv ist der Fear&Greed-Index, der sich kaum verbessert hat und mit einem Wert von 13 weiter im Panikbereich liegt - das ermöglicht weitere Kursgewinne
  • die ersten Ergebnisse der US-Konzerne waren fast durchgehend positiv, die Steuerreform kurbelt wie erwartet die Wirtschaft an
  • J&J hat z.B. die Prognose angehoben
  • nachbörslich hat Netflix mit starkem Abowachstum (+12% nachbörslich) für weitere Kursgewinne gesorgt
  • in Dt. häufen sich dagegen die Gewinnwarnungen: Audi, Porsche, Talanx, Grammer, Ceconomy etc.
  • wenn schon das Wort Steuersenkung in Dt. praktisch aus dem Wortschatz verschwunden ist, sollte man zumindest einmal die kalte Progression abschaffen - einfach alle Freibeträge automatisch analog der Bemessungsgrenzen in der Sozialversicherung jährlich anheben und die verpassten Anhebungen seit der jeweiligen letzten Anpassung nachholen
show more

Comment

Der Markt bleibt weiter im Panikmodus und sehr volatil. Der Fear & Greed-Index befindet sich mit aktuell 12 weiter im Panikmodus. In den letzten Monaten war er nie so lange im Panikmodus. Diese Woche beginnt die Berichtssaison, hier werden wir neue Erkenntnisse bekommen. Insbesondere die Ausblicke werden wichtig sein, um zu erkennen ob die Unternehmenschefs Bremsspuren in der Konjunktur sehen.

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.