Power Momentum

Prof. Dr. Hermann Locarek-Junge

Performance

  • +21.4 %
    since 2016-12-27
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time

Trading Idea

Nach meinen Recherchen zeigen eine Reihe von Studien, dass sogenannte "Momentumstrategien" in der Vergangenheit auf verschiedenen Märkten überdurchschnittliche Renditen erzielt haben. Grinblatt/Titman und Carhart (On Persistence in Mutual Fund Performance, 1997) haben das zuerst in ihren Untersuchungen vor über 20 Jahren in wissenschaftlichen Zeitsvhriften publiziert, einige andere Studien haben den Effekt im vergangenen Jahrzehnt bestätigt.

Im Prinzip soll es darum gehen, dass Aktien, die in den vergangenen ca. 6-12 Monaten stark gestiegen (stärker als der Durchschnitt) sind, diesen Trend oft auch in der näheren Zukunft (auch ca. 6-12 Monate) fortsetzen könnten. Allerdings kehrt sich das meiner Meinung nach irgendwann um. Man muss rechtzeitig aussteigen, denn längerfristig werden die "Winner"-Aktien dann, glaubt man den einschlägigen Studien, oft später zu "Loser"-Aktien (vgl. De Bondt/Thaler, Does the Stock Market Overreact?, 1985). Auch funktionierte es gemäß dieser Studien nicht auf allen Märkten gleich (vgl. Züst, Winner-Loser-Effekte in Developed und Emerging Aktienmärkten, Diss. 2010). Außerdem konzentrierten sich nach meiner Auswertung der Untersuchungen die Effekte eher auf Aktien kleinerer Unternehmen und mit eher kleinem Handelsvolumen.

Konkret soll für dieses wikifolio folgende Vorgehensweise geplant werden: Die Aktien des Anlageuniversums sind die von kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland (SDAX, MDAX, TecDAX) und Europa (überwiegend Österreich ATX, Schweiz SMI, aber auch andere Länder) sowie ggf. kleinere Werte aus dem restlichen Ausland. Im Einzelfall können auch andere Aktien gekauft werden, wenn bei ihnen ein starker Momentum-Effekt vermutet wird. Für die weltweite Anwendung des Konzepts sollen sonst auch verschiedene Momentum-ETF sorgen, die diese Methode implementieren (Anteil kann durchaus bei ca. 30-40% des Portfolios liegen).

Die Aktien sollen im jeweiligen Markt nach ihrer Performance ausgewählt und der zur Verfügung stehende Anlagebetrag dann auf Werte, die sich besser als der Durchschnitt entwickelt haben, aufgeteilt werden. Die Aufteilung soll nicht streng nach dem Ranglistenplatz der letzten ca. 6-12 Monate erfolgen, sondern in die "Verfolger" kann nach subjektiver Einschätzung der gleiche oder ein größerer Betrag investiert werden als in die Spitzenreiter. Außerdem sollen kleinere Aktien mit geringerem Handelsvolumen präferiert werden.

Es sollen aber auch nicht alle Aktien ausgewählt werden, die besser als der Durchschnitt waren. Die Anzahl der Aktien im wikifolio soll auf ca. 30-60 aus verschiedenen Märkten und Branchen gestellt werden. Eine qualitative Analyse kann dafür sorgen, dass eine gewisse Streuung über Branchen eingebaut wird (es werden nicht nur IT-Werte gekauft etc.) und dass auch Sondersituationen berücksichtigt werden. Beispielsweise sollten solche Werte nicht gewählt werden, bei denen der Kursanstieg der letzten ca. 6-12 Monate nur auf ein Übernahmeangebot oder andere einmalige Besonderheiten zurückgeht.

Nach Ende eines Zeitraums von ca. 3-6 Monaten sollen solche Aktien ausscheiden, die nicht mehr zu den Momentum-Aktien der letzten etwa 6 Monate gehören und der Erlös soll nach demselben Schema in neue Momentum-Werte oder in ETF reinvestiert werden. Auch zwischendurch können Trades zur Gewinnmitnahme oder zum Stopp-Loss gemacht oder die Gewichtung einzelner Momentum-Aktien nach subjektivem Eindruck oder Pressemeldungen geändert werden.

Das wikifolio soll voraussichtlich immer stark investiert sein. Obwohl die einzelnen Werte vielleicht nur wenige Monate gehalten werden, wird eine langfristige Orientierung wird unterstellt, da die Strategie natürlich nicht in jedem Zeitraum funktionieren muss. Einem fallenden Gesamtmarkt können sich meiner Erfahrung nach die meisten Aktien nicht entziehen.

Als Benchmark dient der marktbreite STOXX Europe 600 Index.

Meine Informationen entnehme ich öffentlich zugänglichen Medien (Börsenzeitschriften, Newsticker, ...). Der Handel in Aktien von Nebenwerten unterliegt oft einer hohen Volatilität, was zu erheblichen Verlusten einzelner Positionen führen kann.
show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WFPOWMOM01
Date created
2016-12-27
Index level
High watermark
128.0

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Prof. Dr. Hermann Locarek-Junge
Registered since 2016-11-22

Decision making

  • Technical analysis
  • Fundamental analysis
  • Other analysis

Comments

Comment

Eine ganze Reihe von Werten sind wegen Stop-Loss Limits aus dem wikifolio gefallen. Das wurde zum Umbau benutzt. Derzeit ist die ETF-Quote 54%, weil wenige Aktien hervorstechen.

show more

Comment on BRENNTAG AG

Mit dem Diesel-Kompromiss ist die Phantasie erst einmal aus dem Kurs heraus.

show more

Comment on WIRECARD AG

Verkauf wegen Aufstieg in den DAX

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.