Trendwende bei der Deutschen Bank?

Mit einem Kursplus von elf Prozent hat die Börse gestern die Quartalszahlen der Deutschen Bank gefeiert. Die Aktie sprang auf ein neues Dreijahreshoch und notiert aktuell bei rund 11,40 Euro.

Im März des vergangenen Jahres war der Kurs noch auf unter 4,50 Euro gefallen. Die Krönung des Höhenflugs gestern begründen Marktbeobachter damit, dass das Unternehmen im Startquartal beim Gewinn vor Steuern in sämtlichen Geschäftsbereichen die Erwartungen der Analysten übertreffen konnte. Die Börsenzeitung schreibt unter der Überschrift „Besser geht es nicht“ davon, dass „eigentlich alle Indikatoren im Zahlenwerk der Deutschen Bank in die richtige Richtung zeigen“.

Dass unter dem Strich der höchste Quartalsgewinn seit sieben Jahren erwirtschaftet wurde, lag vor allem an zwei Faktoren. Zum einen ist die Risikovorsorge bei Krediten deutlich gesunken. Zum anderen boomt mal wieder das Investmentbanking. Das Segment, von dessen volatilen Erträgen sich Vorstandschef Christian Sewing perspektivisch weniger abhängig machen will, glänzte in den ersten drei Monaten des Jahres mit kräftig gestiegenen Gewinnen. Das nimmt man natürlich gerne mit.

Sell on good news

Apropos mitnehmen. Matthias Voß ( FoxSr ) hat bei seinem wikifolio Aktien im Schlussverkauf gestern einige Gewinne bei der im vergangenen Frühjahr ausgebauten Position der Deutschen Bank eingesackt: „Wir nehmen teilweise Gewinne bei der Aktie mit (Limit von 10,60 Euro wurde um 7:31 Uhr von Lang & Schwarz getroffen) und dürften mit 82 Prozent Kursgewinn einen weiteren Best Trade erreicht haben.“ Der Finanzkonzern ist in dem Portfolio jetzt nur noch in geringem Maße vertreten. Von der Anzahl der Werte her ist das wikifolio zwar sehr breit gestreut, die beiden Top-Holdings ( MAN und Eutelsat ) kommen aber auf einen Depotanteil von fast 60 Prozent. Wie bei den meisten Aktien setzt der Real Money-Trader auch hier darauf, dass sie aufgrund der im Vergleich zum historischen Verlauf seiner Meinung nach günstigen Bewertung entsprechendes Erholungspotential haben. Mit dieser Handelsidee ist Voß im Oktober 2018 an den Start gegangen und hat seitdem bei 32 Prozent Maximalverlust eine Performance von durchschnittlich 18 Prozent pro Jahr generiert. Das wikifolio notiert knapp unter Allzeithoch.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +50,5 %
    seit 18.10.2018
  • +34,5 %
    1 Jahr
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 21.589,81
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 17,8 Prozent

Der frühe Vogel…

In dem wikifolio Nordstern von Jörn Remus ( Nordmann2015 ) ist die Deutsche Bank mit einem Gewicht von fast drei Prozent aktuell die fünftgrößte Position. Zugeschlagen hat der erfahrene Trader bei der Aktie gestern Morgen schon sehr früh. Kurz nach dem Xetra-Start konnte er so die halbe Position bereits mit einem Plus von 2,3 Prozent verkaufen. Bei dem Rest liegt er momentan mit fast zehn Prozent vorne. Mittwochmittag wurde zudem noch die Aktie der Commerzbank in das Musterdepot aufgenommen. Von den Banken scheint Remus also einiges zu halten. Grundsätzlich spielen bei seinen Anlageentscheidungen aber weniger die Branchenzugehörigkeit als vielmehr Charttechnik und Kaufverhalten eine große Rolle. Das gilt zumindest für die kurzfristig angelegten Trades. Bei einem planmäßig längeren Anlagehorizont achtet er vor allem auf Bewertung, Aussichten und Zukunftsfantasie der Unternehmen. Seit der Eröffnung des wikifolio Mitte 2015 hat sich der Wert mehr als vervierfacht. Im Jahresdurchschnitt brachte es das Musterdepot damit auf ein Plus von 27 Prozent. Und das bei einem relativ überschaubaren maximalen Drawdown von unter 30 Prozent. Auch hier befindet sich das Rekordhoch in Schlagweite.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +297,8 %
    seit 18.06.2015
  • +50,1 %
    1 Jahr
  • -
    Risiko-Faktor
  • EUR 1.836.868,53
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 27,2 Prozent

Die 10 meistgehandelten DAX-Aktien der letzten sieben Tage:

# Name ISIN  Handelsvolumen (in Euro) Alle Trades Käufe
1 Daimler DE0007100000         3.767.803,85 258 56%
2 SAP DE0007164600         1.653.258,97 251 50%
3 Bayer DE000BAY0017         1.117.852,52 238 62%
4 Volkswagen (VZ) DE0007664039             509.051,48 213 53%
5 Deutsche Bank DE0005140008             518.369,45 171 57%
6 Delivery Hero DE000A2E4K43             541.324,87 165 45%
7 Infineon DE0006231004         1.179.939,41 131 53%
8 Fresenius DE0005785604               15.759,28 109 49%
9 Adidas DE000A1EWWW0             276.730,11 101 78%
10 E.ON DE000ENAG999               59.927,05 93 56%

 

Alle wikifolios mit Deutsche Bank im Depot!

Welche Trader setzen auf das Unternehmen? Wie wird die Aktie gehandelt?

wikifolio-Suche

Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.