Topstars mit Turbo

Trendfriend2017
  • +99,1 %
    seit 14.11.2017
  • +38,9 %
    1 Jahr
  • +28,3 %
    Ø-Performance pro Jahr
Sämtliche Gebühren bereits abgezogen
  • -62,6 %
    Max Verlust (bisher)
  • -
    Risiko-Faktor
Inhalte nach Login

Sie wollen Zugang zu allen Infos?

Um das aktuelle Portfolio dieses wikifolios, den wikiolio-Chart und den Nachhaltigkeits-Score zu sehen, registrieren Sie sich jetzt - völlig kostenlos.

Registrieren

Handelsidee

In diesem wikifolio sollen Hebelzertifikate auf fünf Topstar-Aktien (national/international) gehandelt werden. Topstar-Aktien sind nach meiner Definition Werte, bei denen die durchschnittliche Jahres-Performance der vergangenen zehn Jahre in der Regel möglichst über etwa 20% liegt. Die Marktkapitalisierung sollte ausreichend hoch sein, das heisst es sollen keine Nebenwerte in Betracht gezogen werden.
Es ist geplant, die Zertifikate mit einem Hebel von max. etwa 5 einzukaufen, so dass der Abstand zum K.O. ausreichend groß ist. Die Laufzeit der Zertifikate soll unbegrenzt (open end) sein.
Die Investitionsquote soll abhängig von der Trendstärke der jeweiligen Basis-Werte gesteuert werden. Hierfür werden verschiedene Indikatoren analysiert. Je stärker der Trend eines Basis-Werts ist, desto höher sollte in der Regel die Investitionsquote ausfallen. Bei rückläufiger Trendstärke soll entsprechend die Cash-Quote erhöht werden.
Die Zertifikate können (je nach Trendstärke) von wenigen Tagen bis hin zu mehreren Monaten gehalten werden.
Trotz der offensiven Ausrichtung dieses wikifolios wird angestrebt, die Risiken durch ein aktives Money-Management so gering wie möglich zu halten. mehr anzeigen
Stammdaten
Symbol
WF20171114
Erstellungsdatum
14.11.2017
Indexstand
High Watermark
213,3

Regeln

Auszeichnungen

Anlageuniversum

Trader

Daniel Linne
Mitglied seit 07.04.2017

Entscheidungsfindung

  • Technische Analyse
  • Fundamentale Analyse

Kommentare im wikifolio

Allgemeiner Kommentar

Gestern mussten wir uns von CTS Eventim trennen. Das Unternehmen wird leider noch länger unter den Auswirkungen der Pandemie leiden, da überhaupt noch nicht absehbar ist, wann große Veranstaltungen wieder stattfinden können. Da Eventim finanziell ein sehr gesundes Unternehmen ist, wird es die Krise sicherlich überleben. Im Idealfall wird es langfristig sogar von der Krise profitieren, da kleinere Wettbewerber vom Markt verschwinden und Eventim deren Marktanteile hinzugewinnen kann. Da uns Eventim aktuell jedoch nicht weiterbringt, haben wir stattdessen ein neues Unternehmen in unser wikifolio aufgenommen. Es handelt sich hierbei um einen Spezialmaschinen-Hersteller aus den Niederlanden – ASML Holding.

ASML ist einer der weltweit größten Anbieter von Hightech-Systemen für die Halbleiterindustrie. Das Portfolio umfasst Lithographie-Systeme, die vor allem für die Fertigung von komplexen integrierten Schaltkreisen (ICs oder Chips) eingesetzt werden - elektronischen Bausteine, ohne die heutzutage kaum noch was geht. Sei es im Auto, Computer, Kühlschrank oder in der Kaffeemaschine. ASML bietet seinen Kunden das komplette Leistungsspektrum an, vom Entwurf, über die Entwicklung und Produktion bis hin zu ergänzenden Dienstleistungen. Ca. 80% der weltweiten Chip-Hersteller zählen zum Kundenkreis.

Die jüngsten Quartalszahlen sind in Anbetracht der aktuellen Sondersituation sehr gut ausgefallen und man hat im ersten Quartal deutlich mehr Aufträge erhalten. Die Auftragsbücher sind voll und daran wird sich (auch in Anbetracht der stark voranschreitenden Digitalisierung) in den kommenden Jahren wohl nichts ändern. In den vergangenen zehn Jahren hat der Börsenkurs ca. 850% zugelegt, was einer jährlichen Rendite von ca. 25% entspricht. Die Schwankungen sind für einen Tech-Wert relativ moderat, so dass sich diese Aktie sehr gut für das Begleiten mit Hebelzertifikaten eignet.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Das (Handels-) Jahr neigt sich dem Ende entgegen und es ist an der Zeit zurückzublicken. Insgesamt hat das wiki eine starke Performance in 2019 abgeliefert. Über 130% seit Jahresbeginn sind schon ein starkes Stück. Die zwischenzeitlichen Schwankungen gehörten natürlich wieder dazu, da die Märkte insbesondere beim Handelskonflikt auf jede Twitter-Nachricht aus den USA reagiert haben. Trotz allem sind wir in den letzten Wochen mit großen Schritten auf das Allzeithoch aus 2018 zugesteuert, das mittlerweile nur noch wenige Prozent entfernt liegt. Wir mussten uns im Laufe des Jahres komplett von unseren Wirecard-Positionen trennen, da die Schwankungen im Hinblick auf unsere KO-Zertifikate einfach zu groß waren. Wir haben nun Adidas als "Ersatz" im Depot, die sich bisher schon sehr ordentlich (und darüber hinaus weniger volatil) entwickelt hat. Alle anderen Positionen bleiben wie gehabt im wiki. Auf das Jahr 2020 darf man nun sehr gespannt sein. Die Rahmenbedingungen für Aktien und insbesondere für unsere Topstars bleiben weiterhin positiv. Um den Handelskrieg wird es aufgrund der Präsidentschaftswahl in den USA wahrscheinlich etwas ruhiger werden, da Trump seine Wiederwahl sicherlich nicht durch eine schwache Börse gefährden will. Zudem werden die Notenbanken die Zinsen voraussichtlich weiterhin niedrig halten, was Aktien nach wie vor alternativlos macht. Ich blicke jedenfalls optimistisch auf das Börsenjahr 2020, bedanke mich derweil bei allen Investoren für das entgegengebrachte Vertrauen und wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest sowie alles Gute für das Neue Jahr.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Als ich vor ca. zwei Monaten meinen letzten Kommentar geschrieben habe, waren wir nach der (bis dahin) deutlichen Korrektur schon wieder auf einem relativ guten Weg nach oben. Was jedoch dann passierte, war schon eine echt üble Geschichte. Der erst gerade in den Dax aufgenommene Shooting-Star Wirecard geriet wieder in das Visier von Short-Sellern. Was in den darauffolgenden Wochen geschah, war schon „filmreif“ (übrigens hat Hollywood Interesse daran, die Diesel-Affäre von VW zu verfilmen – von daher ist das ironischerweise gar nicht so weit hergeholt). Ob an den Vorwürfen der Financial Times etwas dran ist oder nicht (bisher wurden bei den externen Untersuchungen nur Kleinigkeiten aufgedeckt, was jedoch in jedem Unternehmen passieren kann), ein Absturz von fast 50% in wenigen Tagen ist absolut nicht nachvollziehbar. Das ist für einen Dax-Wert Rekord – woraufhin die Bafin erstmal ein Verbot von Leerverkäufen bei Wirecard verhängte (ebenfalls Premiere bei einem Dax-Mitglied)! Die anschließenden Wochen waren jedoch nicht weniger volatil. Unsere Wirecard-Positionen sind auf ein Minimum dezimiert worden – jedoch hielt sich der Schaden in Grenzen. Insgesamt stehen wir mit unseren Trades auf Wirecard nach wie vor im Plus. Wie auch immer, für Hebelzertifikate mit KO sind solche Kurskapriolen natürlich absolut tödlich. Ich werde die Entwicklungen um Wirecard in den kommenden Wochen sehr genau beobachten und Investitionen in diesen Wert zunächst sehr stark begrenzen. Auch wenn Wirecard glänzende Aussichten für die Zukunft hat, so steht für uns dennoch die Sicherheit im Vordergrund. Aus diesem Grund habe ich in den letzten Tagen einen neuen Wert in unser wiki aufgenommen, der auf lange Sicht evtl. Wirecard ersetzen wird. Hierbei handelt es sich ebenfalls um einen Dax-Wert: Adidas. Adidas ist neben sehr wenigen anderen Dax-Werten in der Lage, den Index kontinuierlich zu schlagen. In den letzten Jahren lag die Performance im Mittel bei über 20% pro Jahr (bei moderater Volatilität). Ich gehe davon aus, dass wir auch in den kommenden Jahren mit Adidas viel Freude haben werden. In diesem Sinne wünsche ich allen Investoren und Interessierten ein schönes sonniges Wochenende.

mehr anzeigen

Allgemeiner Kommentar

Heute möchte ich mal wieder einen Kommentar zur aktuellen Situation unseres wikis abgeben. Allgemein werde ich mich in den kommenden Monaten jedoch auf wenige Kommentare beschränken, da am Markt einfach zu viel passiert und ich nicht auf alle Geschehnisse eingehen kann. Das heißt allerdings nicht, dass das wiki nicht laufend betreut wird. Insgesamt waren die letzten Wochen und Monate sehr volatil. Mit Investitionen haben wir uns in dieser Zeit zurückgehalten, da nicht absehbar war, in welche Richtung das Pendel letztlich am stärksten ausschlagen wird. In den vergangenen Tagen konnten die Kurse allgemein etwas anziehen und die Lage hat sich (zumindest gefühlt) ein wenig entspannt. Wir sind momentan zu ca. Dreiviertel in unsere Topstars investiert und konnten uns schon wieder recht gut vom Tiefpunkt absetzen (ca. +30%). Sollte die Erholung in den nächsten Wochen weitergehen, so werden wir unsere Investitionsquote entsprechend erhöhen. Geht es hingegen wieder bergab, dann werden wir Verkäufe tätigen. Ich gehe mittelfristig jedoch von einer weiteren Erholung aus, die meiner Einschätzung nach allerdings unter großen Schwankungen vollzogen wird, da es aktuell noch zu viele Unsicherheitsfaktoren gibt (Brexit, Handelsstreit etc.). Wir haben derweil im Zuge der Korrektur unser Portfolio etwas angepasst. Neu hinzugekommen ist der chinesische Tech-Wert Tencent. Das Unternehmen hat ein gigantisches Potenzial und wird in den kommenden Jahren entsprechend kräftig wachsen. In den letzten 10 Jahren hat der Aktienkurs im Mittel 37% p.a. zugelegt. Da wir aktuell nicht in US-Werte investieren können (bei wikifolio ist schon seit längerem kein Handel von KO-Derivaten auf US-Basiswerte mehr möglich) und eine länderbezogene Diversifikation nicht schaden kann, ist nun dieses chinesische Unternehmen in unser wiki aufgenommen worden. Die Aktie hat 2018 ebenfalls korrigiert, so dass wir Ende des Jahres günstig einsteigen konnten. Wie zuvor schon erwähnt, ist das Potenzial sehr vielversprechend. Allen anderen Werten bleiben wir treu, da sich aus fundamentaler Sicht nichts geändert hat und die Wachstumsaussichten der Unternehmen weiterhin sehr interessant sind. Zum Schluss möchte ich mich noch bei allen Investoren für das Vertrauen bedanken. Die letzten Wochen waren nicht leicht zu verkraften, jedoch trennt sich in genau solch einer Zeit die Spreu vom Weizen. Mit einer guten Strategie, viel Geduld und eiserner Disziplin kann man jede Krise meistern und geht am Ende gestärkt daraus hervor. In einigen Wochen werden wir dieses voraussichtlich schon erleben können.

mehr anzeigen
Lassen Sie sich nichts entgehen!
Um sämtliche Kommentare in diesem wikifolio zu sehen, erstellen Sie sich bitte einen Account.