• +12.7 %
    since 2018-10-18
  • +17.5 %
    1 Year
  • +7.0 %
    Ø-Performance per year
All fees have already been deducted
Content after Login

You want access to all the information?

To see actual portfolio of this wikifolio and the performance-chart, please registier now - for free.

Register

Trading Idea

Laut meiner Erfahrung konnte seit 1975 an den Wendepunkten der Aktien- und Rohstoffmärkte am meisten verdient/verloren werden.

Es soll in der Regel in bis zu ca. 25 Aktien und bei Bedarf auch in sämtliche ETF, Fonds- und Zertifikate nebst Absicherungsinstrumenten investiert werden, die meiner Einschätzung nach günstig im Vergleich zum historischen Verlauf bewertet werden und ein Erholungspotential haben. Bei meiner Analyse und Auswahl soll die fundamentale und technische Analyse eine Rolle spielen, auch die Branchenrotation soll zur Anwendung kommen. Außerdem sollen zur Diversifikation stellenweise Rohstoffe (z.B. Gold und Silber) in Form von ETFs/ETCs erworben werden.

Darüber hinaus soll mittels fundamentalen und technischen Analysen versucht werden, das Portfolio nach Möglichkeit gegen Einbrüche abzusichern.

Der Anlagehorizont soll in der Regel mittel- bis langfristig sein. show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WFAKTIEOKT
Date created
2018-10-18
Index level
High watermark
115.5

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Matthias Voß
Registered since 2017-11-27

Decision making

  • Technical analysis
  • Fundamental analysis
  • Other analysis

Comments

Comment on SES S.A. FDR A

Pair-Trade zwischen SES und Eutelsat seit gestern:

Zunächst ist mein Kommentar vom 9.4.20 aufgegangen:

"Free Lunch"

gibt es sehr selten an den Kapitalmärkten, aber in 2021 wird man sehen, ob SES dazu gehört. Nach meinen beiden Kommentaren vom 2.3.2020 brach der SES-Kurs von 9 Euro bis auf das all-time-low von 5,03 Euro "buchstäblich" zusammen. Das Top- Management ist schwergewichtig zwischen 7,40 und 7,50 Euro eingestiegen, kleinere Nachkäufe erfolgten bei 6,50 Euro.

Mit dem Beschluß der ersten virtuellen SES-HV vom Freitag, 3.4.2020, begann das Neuengagement des real money - Wikifolios "Aktien im Schlußverkauf" nebst Aufstockung in dieser Woche: sämtliche Käufe vor dem Ex-Div Tag 21.4.2020 erhalten die Dividende von 0,40 Euro (Wikivorteil: ohne Abzug der Quellensteuer). Somit 7,8% Dividendenrendite in 2 Wochen. Free lunch?!"

Kurzfristig schichtet das Wikifolio wegen meines Kommentars in wallstreet-online um:

"2. gestern gab es in beiden Satelliten-Aktien SES + Eutelsat auch Phantasie nach einer Studie der Deutschen Bank. Anbei die google-Übersetzung aus dem Französischen: "18.5.2020: Gegen 15:30 Uhr stieg der Eutelsat-Anteil um 7%, während der Titel seines luxemburgischen Konkurrenten SES um 6,5% stieg. Trotz dieser Erholung weisen die beiden Aktien über einen Zeitraum von drei Jahren einen deutlichen Rückgang von 55% für Eutelsat und 69% für SES auf. Der starke Kursrückgang dieser beiden Unternehmen über einen langen Zeitraum zeigt die Schwierigkeiten, die die gesamte Satellitendienstbranche teilt. Die Spieler verzeichnen aufgrund der Preiserosion im Segment der festen Daten einen kontinuierlichen Umsatzrückgang. Sie werden auch durch den Druck auf das Volumen in den Segmenten Video- und Regierungsdienste bestraft. Speedcast, OneWeb und Intelsat, alle drei Wettbewerber von SES und Eutelsat, haben sich seit März unter den Schutz des US-amerikanischen Insolvenzgesetzes Chapter 11 gestellt. Synergien am Horizont Um diesem traurigen Schicksal zu entkommen, ihren technologischen Wandel sicherzustellen und einen neuen Wachstumszyklus einzuleiten, wären Eutelsat und SES gut beraten, sich zusammenzuschließen. Ihre jeweiligen Aktionäre sollten über das Interesse einer Kombination nachdenken, die Synergien ermöglicht, meint die Deutsche Bank. Eine vollständige Fusion dieser beiden Gruppen könnte im Jahr 2021 Synergien in Bezug auf Betriebs- und Investitionskosten in Höhe von 100 Millionen Euro generieren und die Marktkapitalisierung der neuen Gruppe um 1 Milliarde Euro erhöhen, berechnet die deutsche Bank." imo: Der französische Staat hat vor 2 Jahren von 25 auf 20% abgebaut, China ist mit 6% beteiligt. Es wird interessant, ob beide mit der Verwässerung einverstanden sind. Eine Erhöhung der Marktkapitalisierung um 1 Mrd. wäre im Hinblick auf die gemeinsame Aktienbewertung von 4,5 Mrd. Euro rund 20%. Bis zur Entscheidung präferiere ich die höhere Dividendenrendite von 9,7% ggü. 6,4%.... 3. Margenerosion macht mir Sorgen, dennoch habe ich heute die um 2% gedrückten SES in die um 7% zusammengebrochenen Eutelsat in meinem Wikifolio zu 2/3 getauscht. Sollte Eutelsat auch noch bei/unter 9 Euro handeln, würde ich SES bei unverändertem Top-Niveau (6,22 Euro) komplett tauschen. Hintergrund ist die Dividendenzusage von 0,89 Euro der Eutelsat."

show more

Comment on TUI AG

H1: Die sehr guten Ertragszahlen in den ersten 5 Monaten des Halbjahresberichts wurden im März 2020 von Covid-19 zerstört. Während der KfW-Hilfe bis 2022/3 darf keine Dividende ausgeschüttet werden. Tui baut das Personal um 10% ab (leider noch mehr nötig). Kurs ist bei 3 Euro. Der Buchwert von 7 Euro entspricht dem Sachvermögen der Flugzeuge (737 MAXX noch nicht mit Boeing abgerechnet) und Kreuzfahrtschiffe (weitere Bestellungen bis 2024 !). Wenn Corona durch Impfstoffe im Zaum ist, dann gibt es Potential. Wenn es noch 1 Jahr oder länger dauert, kann es bei TUI eng werden und dann würde "Aktien im Schlußverkauf" evtll. über ein Re-Investment nachdenken.

 

https://www.tuigroup.com/damfiles/default/tuigroup-15/en/investors/6_Reports-and-presentations/Presentations/2020/TUI_Group_FY20-H1-Results-Presentation_VFinal_CLEAN.pdf-0c32fa105f64680529ece8baa34b4a62.pdf

show more

Comment on COTY INC.

Die finalen Gespräche zu Wella sind erfolgreich beendet: Coty bildet eine Wella-Partnerschaft mit KKR, die 60% an Wella für 3 Mrd.$ erhalten und 750 Mio $ preferred shares von Coty zu 9% zeichnen. Gleichzeitig setzt Coty die Dividende von 66 Mio $ pro Quartal bis 2021 oder länger aus, bis die Verschuldung unter 4fach Ebitda gefallen ist. Wie kürzlich bekannt wurde, scheidet der CEO im Aug. 2020 aus. 2 Manager von KKR gehen in den Board von Coty.

Fazit: Die Dividendenrendite von 10% p.a. wurde vor 4 Wochen für die nächsten 2 Quartale (also 5% in 6 Monaten) zugesagt und heute "im Kleingedruckten" der Pressemeldung eingestellt. Damit ist eine Schieflage bei Coty durch Schuldendruck vermieden und der teure Zukauf von Kylie Jenner im Dez. 2019 (1 Mrd.) ohne gleichzeitigen Verkauf von Wella (z.B. an Henkel) hat die Insiderkäufe des Top-Managements bei 12 $ (derzeit 6$) ruiniert.

Ansonsten verweise ich auf die Kommentare vom 20.3./5.2.2020 und 6.11.2019. "Aktien im Schlußverkauf" hat soeben glattgestellt und wird mangels Dividendenzahlung (in 2020 ff.) nur bei extremen Kurseinbrüchen re-investieren. Immerhin wurden 4 Aufwärtsbewegungen seit Januar 2019 erfolgreich mitgenommen, was Coty - sogar während eines strategischen Downtrends - zu einem mehrfachen Kursgewinn-Bringer gemacht hat.

https://investors.coty.com/news-events-and-presentations/news/news-details/2020/Coty-Announces-Strategic-Partnership-with-KKR-Reports-3Q-Fiscal-Results/default.aspx

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.