CAN SLIM

Roland Weis

Performance

  • +8.7 %
    since 2016-01-02
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    ;
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time

Trading Idea

Investiert werden soll primär in Unternehmen, die aufgrund ihres Umsatz- und Gewinnwachstums nach einer technischen Konsolidierung steigen können, oder bei denen aufgrund dessen ein Anstieg zu erwarten sein kann. Das Akronym CAN SLIM geht zurück auf William O´Neil und steht für:

C - Current Quarterly Earnings per Share (Gewinn pro Aktie im Quartal)
A - Annual Earnings Increase (jährlicher Gewinnzuwachs)
N - New Products, New Management, New Highs (neue Produkte, neues Management, neue Hochs)
S - Supply and Demand (Angebot und Nachfrage)
L - Leader or Laggard (Anführer oder Nachzügler)
I - Institutional Sponsorship (Unterstützung durch Institutionelle Investoren)
M - Market Direction (Bewegungsrichtung des Marktes)

Die CAN SLIM-Stratgie nach O´Neil soll hier jedoch nicht eins zu eins, sondern modifiziert umgesetzt werden. Weist ein Unternehmen keinen Gewinn auf, so sollte zumindest eine Ergebnisverbesserung zu erkennen sein. Neben den Eigenschaften der einzelnen Unternehmen spielen bei der CAN SLIM-Strategie auch die ökonomischen Rahmenbedingnungen eine wichtige Rolle (vgl. oben). O´Neil rät, Entwicklungen des Gesamtmarkts zu beobachten, u. a. der Leitzinsen, Währungsschwankungen oder auch großer Indizes. Deswegen darf hier neben Einzeltiteln auch in ganze Branchen oder den Gesamtmarkt in Form vom Indizes investiert werden, sowohl long, short als auch seitwärts mittels Derivaten. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass einzelne Branchen oder auch die Aktienmärkte von einzelnen Ländern ansteigen und auch wieder fallen können wie Einzeltitel oder auch marktbreite Indizes. Deswegen darf hier auch in ganze Sektore oder auf Indizes ganzer Länder investiert werden, wovon O´Neil eigentlich abrät. Dies soll ermöglicht werden, da sonst in einige Länder gar nicht investiert werden könnte. Die Investments in Einzeltitel, Branchen oder auch marktbreiter Indizes können auch durch Hebelprodukte getätigt werden, auch wenn O´Neil dies so nicht empfiehlt. Ebenso findet keine Beschränkung auf amerikanische Aktien statt. Der Schwerpunkt wird auf deutschen Aktien liegen, es darf jedoch das gesamte Aktienuniversum gehandelt werden.
Zur Steuerung des Risikos soll versucht werden, Verluste nicht zu stark anwachsen zu lassen bzw. zu begrenzen. Ebenso soll das wikifolio übersichtlich gehalten werden - konzentrieren statt breit zu diversifizieren, empfiehlt O`Neil.
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass gewisse Marktsituationen es erforderlich machen können, sich völlig aus dem Aktienmarkt zurückzuziehen, und besser im Geld- und Anleihemarkt zu investieren, was mittels ETF geschehen soll. Investiert werden darf somit in Aktien, ETF's, Fonds, Anlagezertifikate und Hebelprodukte. show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WFAKTIKULT
Date created
2016-01-02
Index level
High watermark
136.0

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Roland Weis
Registered since 2016-01-02

Decision making

  • Technical analysis
  • Fundamental analysis
  • Other analysis

Comments

Comment on PAION AG

CAN SLIM-Check: Die Position auf PAION AG wird aufgestockt. Die Nachfrage nach der Aktie ist weiterhin hoch, die Kursentwicklung positiv.  Daher wurde die restliche Liquidität in diese Position investiert. 

show more

Comment

CAN SLIM-Check - Wochenrück- und Ausblick: Zum Wochenende die Schlussstände der KW 28: DAX 12323 Punkte, S&P 500 3013 Punkte, Dow Jones 27332 Punkte sowie der NASDAQ 100 bei 7941 Punkte. Die Marktrichtung ist eindeutig aufwärts, auch wenn der DAX anders als die amerikanischen Indizes keine neuen Jahres-  und Allzeithochs generieren konnte. Das Währungspaar EUR/USD schloss bei 1,1270. Die These von letzter Woche, dass sich der Abwärtstrend im Währungspaar EUR/USD technisch zunächst nicht weiter fortsetzt, zeigte sich auch in dieser Woche. Bei der Rohstoffen schloss Gold bei 1415 USD, Silber bei 15,23 USD, und Öl der Marke WTI bei 60,37 USD. Alle Rohstoffe tendierten im Wochenvergleich etwas fester. Bei den Edelmetallen Gold und Silber scheint die Aufwärtswelle im Moment ein wenig zum Erliegen gekommen zu sein, was am Bruch des langfristigen Abwärtstrends nichts ändert. Einige Notenbanken kaufen nach wie vor Gold, was den Preis stützt. Kommende Woche Freitag ist kleiner Verfall. Der Handel in der kommenden Woche dürfte hiervon geprägt sein, wenn nicht politische Ereignisse die Börse kurzfristig ducheinander wirbeln. Hier sorgte diese Woche lediglich der Vorfall im persischen Golf zwsichen dem britischen Tanker und der Royal Navy auf der einen Seite und den Iransichen Kräften auf der anderen Seite für Schlagzeilen, ohne wirklichen Einfluss auf die Börsen. Viel wichtiger sind die Hinweise auf eine Leitzinssenkungen in den USA im Juli 2019 - sie kommt also. Inflationsseitig ist ohnehin im Moment ruhig, im Gegenteil: Die Verlustwarnung des Daimler-Konzerns, aber auch Gewinnwarnungen bei anderen Zyklikern wie BASF sollten eher eine Warnung sein für eine sich abschwächende Konjuntur. Die anstehende Zahlensaison könnte böse Überraschungen mit sich bringen. 

show more

Comment on PAION AG

CAN SLIM-Check: Ebenfalls aufgestockt wurde die Position auf die PAION AG. Hier liegen technisch die Tiefs hinter uns. Es wird erwartet, dass in nicht allzu ferner Zukunft ein Antrag auf Zulassung von REMIMAZOLAM positiv entschieden wird mit entsprechend positiver Reaktion der Aktienmärkte.  

show more

Comment on AKASOL AG INH. O.N.

CAN SLIM-Check: Die Position auf AKASOL AG INH. O.N. (DE000A2JNWZ9) wird aufgestockt. Im Rahmen der Zahlensaison wird erwartet, dass die Zahlen positiv am Markt ankommen und die Aktie entsprechend positiv reagiert. 

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.