Wolfs Wahl - Gold-Silber-Platin

Christian Wolf

Performance

  • +186.1 %
    since 2018-11-15
  • +21,2 %
    1 Jahr
    -0,22 %
    Heute
    -9,0 %
    Max Verlust (bisher)
    0,5x
    Risiko-Faktor
    You want access to all the information?
    • All key figures
    • The current portfolio
    • Every trade in real time

Trading Idea

Antizyklisches Investieren, also frühzeitig mittel- und langfristige Trendwechsel erkennen und diese dann auskosten soll das A und O sein. Das Identifizieren einer lukrativen, weil antizyklischen Einstiegschance in Öl, Edelmetalle und Rohstoffaktien war die Basis meiner Handelsidee. Das Wikifolio soll flexibel agieren und grundsätzlich alle Rohstoff-Sektoren berücksichtigen können. Dafür sollen vorwiegend US- und sonstige internationale Aktien sowie Hebelprodukte gehandelt werden. In geringem Umfang dürfen auch ETFs und Anlagezertifikate zum Einsatz kommen, besonders für den Fall, dass in Ausnahmefällen eine Beimischung jenseits des Rohstoffbereichs umgesetzt werden soll.

Pro Jahr gibt es meines Erachtens an den Finanzmärkten in der Regel ein bis zwei gute Kauf- und Verkaufszeitpunkte. Erwischt man sie, sind überdurchschnittliche Ergebnisse möglich. 
Es ist beabsichtigt, mit striktem Money-Management zu handeln. Derivate sollen nach Marktlage eingesetzt werden, (Teil-)Gewinne mitgenommen und zum Einstieg in mittelfristig aussichtsreiche Rohstoff- und Edelmetallaktien genutzt werden. Diese Titel stehen überwiegend noch vor ihrer Entdeckung. 
Der Anlagehorizont soll in der Regel mittel- und langfristig ausgerichtet sein. Die Haltedauer der Wertpapiere richtet sich jedoch grundsätzlich nach den Chancen an den Märkten. Es gibt keine ideale durchschnittliche Haltedauer. Meist sind es einige Monate. Bei Derivaten können es oft Wochen oder ausnahmsweise auch mal Tage sein.
Die Entscheidungsfindung beruht grundsätzlich auf der Erfahrung des Traders, Fundamentaldaten (wie Branchenanalyse und Kennzahlen), Charttechnik, Zyklen, Saisonalität, Sentiment, Gier und Panik an den Märkten. show more
This content is not available in the current language.
Master data
Symbol
WFXWOLF007
Date created
2018-11-15
Index level
High watermark
281.4

Rules

wikifolio labels

Investment Universe

Trader

Christian Wolf
Registered since 2018-10-16

Decision making

  • Technical analysis
  • Fundamental analysis
  • Other analysis

Comments

Comment

Eine kleine "Eilmeldung":

Wolfs Wiki wurde gestern in FOCUS MONEY besprochen. Volle 2 Seiten, Tenor:

"Neu, einzigartig und hohe Gewinne - ein Zertifikat bringt 172 Prozent Plus." 

Ich habe den FOCUS MONEY Beitrag eingescannt und als Download für Sie
vorbereitet. Gehen Sie einfach auf  https://wolfsaktien.de/ - in der
rechten Spalte ganz oben finden Sie den Link zum FOCUS MONEY - Beitrag.

show more

Comment

Dass Silber noch in diesem Jahr die Marke von 20 Dollar knackt, halte ich für wahrscheinlich.

Meine Optionsscheine mit Laufzeit 20.09. und 18.10. will ich jedoch in den nächsten Wochen mit guten Gewinnen loswerden. Und dafür erscheint mir die aus der Anstiegsphase des ersten Semesters 2016 abgeleitete erste Zielpreisregion 17,40 bis 18,50 Dollar plausibel. Das würde einen weiteren Anstieg des Silberpreises um sechs bis zwölf Prozent bedeuten. Meine Hebelprodukte würden sich dabei im Wert etwa verdoppeln.

 

Während der Goldpreis sein Hoch vom Sommer 2016 schon klar überboten hat, liegt Silber noch weit unter dem damaligen Topstand bei gut 21 Dollar. Dafür gibt es Gründe – einmal den historischen, dass Silber zu Beginn einer Aufwärtsbewegung bei den Edelmetallen stets dem großen goldigen Bruder hinterherhinkt. Und den aktuellen Grund, denn die Bankster haben den Kampf um ihre Gold-Shorts aufgegeben und versuchen nun wenigstens beim Silber nicht zu sehr geschoren zu werden. Auch hier dürften die Geldjongleure eine Bauchlandung erleben.

Silber ist billig, weit unter den Höchstkursen des Jahres 2011, aus der Mode und hat einen mustergültigen langen Preisboden gebildet. Damit erfüllt es die Hauptkriterien für einen erfolgversprechenden antizyklischen Kauf.

 

Seit einer Woche stürzen die Kurse an den Aktienmärkten ab. Und wohin „flüchten“ die großen institutionellen Anleger in ihrer (Hammel-)Herdenmentalität und großen Angst um die eigenen Jobs? Besonders gern in 20-jährige Bundesanleihen mit einer „Rendite“ von derzeit minus 0,1 Prozent. Diese „Investoren“ bezahlen also den deutschen Finanzminister noch dafür, dass sie ihm Geld leihen dürfen und scheren sich nicht um den Kaufkraftverlust durch Inflation. Vor 15 Jahren hätten solche Geldmanager wahrscheinlich schnell den Zweireiher mit der Zwangsjacke tauschen müssen. Wilhelm Busch spendet Trost: „Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.“

 

Sobald die Anleihenblase platzt, werden diese Großanleger ihre Hände in Unschuld waschen (wollen). Denn sie haben ja nur getan, was die Kollegen gemacht haben. Zudem verwalten sie nicht ihr eigenes Geld, sondern Ihr Geld, dem Sie etwa bei der Auszahlung ihrer Lebensversicherung nachweinen können.

Wehe, wenn einige dieser institutionellen Anleger einmal die (zu) billigen Edelmetalle und besonders Silber entdecken sollten. Das viele Geld im engen Markt wirkt dann als Raketentreibsatz. Deshalb müssen Sie heute schon positioniert sein.

 

Analysen und Strategien zu Minenaktien und Edelmetallen finden Sie auf meiner Webseite:

https://wolfsaktien.de/wie-sie-an-der-boerse-billig-kaufen-und-turbulenzen-heil-ueberstehen/

show more

Comment

Rohstoffe sind extrem billig – ganz gleich, ob Sie es historisch betrachten oder Vergleiche mit anderen Anlageklassen, wie Immobilien, Aktien oder Anleihen, anstellen.

Dass der Goldpreis aus einer sechsjährigen Seitwärtsbewegung nach oben ausbricht, ist ganz und gar typisch und ein gutes Omen für einen langen und starken Anstieg, 

Gold startet  zuerst und weist den anderen Edelmetallen den Weg.

Es ist zugleich Geschenk und Chance für Sparer und Anleger, dass der Goldpreis die Signale setzt(e), Silber, Platin und viele Edelmetallaktien dagegen noch tief notieren, also günstig eingesammelt werden können.

 

Im Wikifolio versuche ich genau diese Chancen zu nutzen. Wenn Sie meine „Trade Historie“ unter die Lupe nehmen, können Sie alles nachvollziehen.

Hohe, meist dreistellige prozentuale Gewinne bei Hebelprodukten auf Gold und Goldminen habe ich in den letzten Tagen und Wochen sukzessive realisiert.

Damit verstärkte ich die Position bei Silber sowie Platin und kaufte einige Aktien, die den meisten Anlegern völlig unbekannt und extrem volatil sind. 

 

Ein halbes Dutzend solcher Aktien mit Raketentreibsatz habe ich eingesammelt und meist zwischen einem und zwei Prozent des Depotvolumens gewichtet.

Diese Titel dienen als Würze für das Wikifolio und sind eine Beimischung.

Man muss diese marktengen Aktien früh kaufen, bevor sie „entdeckt“ werden und Kursexplosionen vollführen. In den ersten acht Monaten des Jahres 2016 konnten sich meine Depotneulinge im Kurs verfünf- bis verzwanzigfachen.

 

Zusätzliche Informationen finden Sie auf meiner Webseite:

https://wolfsaktien.de/jetzt-investierbar-wikifolio-wolfs-wahl-gold-silber-platin/

show more

Comment

Sechs Jahre prallte der Goldpreis an der Zone 1360/1380 Dollar ab, nun bricht er nach oben durch. 

Über Monate, wahrscheinlich sogar Jahre dürfte Gold nun im Trend steigen. Natürlich immer unterbrochen von brutalen und an den Nerven zerrenden Rückschlägen, die viele Anleger abschütteln (sollen und) werden. In dieser Phase hilft mein Wikifolio, indem es diese Schwankungen profitabel zu nutzen versucht. Wie ich Sie auch immer wieder ermutigte, in Erwartung eines Aufwärtsschubs stets eine nicht zu kleine Position im Edelmetallsektor zu halten. 

 

Wer jetzt in Edelmetalle investieren will, sollte zu Silber statt Gold greifen. Silber wird wieder seinem Ruf als Nachzügler gerecht (werden).

Während Gold schon kräftig vorgeprescht ist, bricht Silber erst aus seinem kurzfristigen Abwärtstrend aus und hat viel aufzuholen. Deshalb erhöhte ich meinen Silberanteil im Wikifolio, kaufte den Open End Turbo Call Optionsschein von der UBS mit der Wertpapierkennnummer (WKN) UY5KWR und der Knock-Out Schwelle 14,71 Dollar bei einem Hebel von gut 20.

 

Strategie und Taktik zu Gold, Silber und Platin bietet meine Webseite:

https://wolfsaktien.de/wikifolio-wolfs-wahl-108-prozent-gewinn-in-sieben-monaten/

show more
Don't miss out on anything!
To see all comments of this wikifolio please create an account.