Die heißesten Aktien der letzten Woche

In der letzten Woche wurde auf wikifolio.com getradet, was das Zeug hält. Welche Aktien besonders viel ge- und verkauft wurden und welche Motive dafür entscheidend waren, erfahren Sie hier.

top-holdings-Apple-Amazon
Quelle: Kevin Ku, pexels.com

Fear of Missing Out: Käufe bei steigenden Kursen

# Name Performance 30 Tage zugekauft ua in diesem wikifolio
1 ElringKlinger 30,9% Potentialwerte
2 Byd 26,4% Potentialwerte
3 JinkoSolar 31,2% Trendfolge&Trading
4 Palantir 11,2% Cybersecurity Innovators
5 Global Fashion Group 37,1% Potentialwerte

Die „Fear of Missing Out“ - kurz FOMO - trieb Trader dazu, die Aktien des deutschen Automobilzulieferers ElringKlinger zu kaufen. Das Unternehmen schürte die Hoffnung der Investoren mit mehreren Brennstoffzellen-Aufträgen und der geplanten Zusammenarbeit mit Plastic Omnium - gemeinsam will man das Brennstoffzellengeschäft weiter ausbauen. Das überzeugt auch Top-Trader Michael Flender (GoldeselTrading). Anfang letzter Woche kommentierte er: „Eine größere Spekulation wage ich bei ElringKlinger, der Konzern könnte mehr und mehr als Brennstoffzellen-Player wahrgenommen werde.“ Wie sehr Flender an diese Investmentstory glaubt, zeigt die Gewichtung dieser „Spekulation“. Sieben Prozent des Portfoliovermögens seines wikifolios Goldesel-Investing steckt derzeit in der Aktie.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +89,9 %
    seit 20.10.2016
  • +30,0 %
    1 Jahr
  • 2,46×
    Risiko-Faktor
  • EUR 1.990.886,06
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 11,9 Prozent

Buying the Dip: Käufe bei gefallenen Kursen

# Name Performance 30 Tage zugekauft ua in diesem wikifolio
1 SAP -30,3% SmallCap Dividende Plus
2 Regeneron Pharmaceuticals -6,1% Special Situations long/short
3 HelloFresh -6,4% Tradingchancen dt. Nebenwerte
4 Advanced Micro Devices -7,8% Robotics, Automation, Smart Home
5 Twitter -9,8% Predictable Consumer Stocks

Das Handelsmotiv „Buying the Dip“ zeigt sich, wenn Trader fallende Aktien in der Hoffnung einer Bodenbildung – also dem kurz bevorstehenden Turnaround – kaufen. So geschehen zuletzt bei SAP. Die Aktie des deutschen Software-Konzerns brach im vergangenen Monat um 30 Prozent ein. Warum dies für viele Trader Kaufchance und nicht Grund zur Panik war, erklärt Alexander Mittermeier (TechInvestor): „Ich denke, der massive Kurseinbruch bei SAP nach der gekappten Prognose ist übertrieben. Die langfristigen Aussichten bei SAP sind weiter gut, nachdem der Walldorfer Softwarekonzern nun voll auf die Cloud setzen will.“ In Mittermeiers wikifolio Cloud Stars International ist die SAP-Aktie aktuell mit rund 3,5 Prozent gewichtet. Seine weitere Strategie beschreibt er wie folgt: „Bei fallenden Kursen vorsichtig zukaufen.“

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +231,2 %
    seit 09.08.2014
  • +39,0 %
    1 Jahr
  • 0,85×
    Risiko-Faktor
  • EUR 168.331,15
    investiertes Kapital
Ø-Performance pro Jahr: 19,8 Prozent

Taking Profit: Verkäufe bei steigenden Kursen

# Name Performance 30 Tage verkauft ua in diesem wikifolio
1 Alphabet 11,5% Cybersecurity Innovators
2 First Majestic Silver 7,0% Potentialwerte
3 Freeport-McMoRan 9,3% SL Concept Zukunftswerte
4 Alteryx 11,4% Digitale Revolution
5 Orange 9,2% StockBoost Quality

Gewinne mitzunehmen, ist wohl der schönste Teil des Tradens. In letzter Zeit geschah dies besonders häufig bei der Google-Mutter Alphabet. Einen möglichen Grund hierfür nennt Stefan Waldhauser (stwBoerse) auf seinem Blog: „Nach einer 16-monatigen Untersuchung der Wettbewerbspraktiken bei Facebook, Amazon, Alphabet und Apple hat der Ausschuss für Kartellrecht des US-Repräsentantenhauses nun seine Ergebnisse und Empfehlungen veröffentlicht. Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass die vier Big-Tech-Unternehmen Alphabet, Amazon, Facebook und Apple eine Monopolstellung innehaben. Er schlägt vor, dass der Kongress Änderungen der Kartellgesetze erlässt, die zu einer Zerschlagung der Internetriesen führen könnten.“ Waldhauser geht zwar davon aus, dass Alphabet-Investoren von solchen Spin Offs profitieren würden, die aktuell im Raum stehende Unsicherheit könnte die vermehrten Verkäufe aber erklären. In Waldhausers wikifolio High-Tech Stock Picking ist die Alphabet-Aktie derzeit mit knapp über drei Prozent gewichtet.

Chart

abc
cde

Kennzahlen

  • +189,8 %
    seit 12.06.2016
  • +34,1 %
    1 Jahr
  • 0,98×
    Risiko-Faktor
  • EUR 12.481.412,78
    investiertes Kapital
Ø – Performance pro Jahr: 24,7 Prozent

Jumping the Ship: Verkäufe bei fallenden Kursen

# Name Performance 30 Tage verkauft ua in diesem wikifolio
1 Wirecard -19,3% Special Situations long/short
2 Adidas -8,3% Potentialwerte
3 SNP -26,1% Potentialwerte  
4 Beyond Meat -13,5% 25 Jahre Börsenerfahrung
5 Gilead -6,4% FuTecUS

Ein guter Kapitän verlässt das sinkende Schiff zuletzt. Ein guter Anleger hingegen verhält sich gänzlich anders. Er minimiert Verluste und stößt „sinkende“ Aktien ab. Zuletzt taten die wikifolio-Trader dies unter anderem mit dem Papier des Sportartikelherstellers Adidas. Grund hierfür dürfte die schwindende Hoffnung auf eine erneute Erholung der Aktie sein. Nach kontinuierlichen Wertzuwächsen seit den Tiefständen im März, bewegte sich die Aktie seit September zunächst seitwärts. Im vergangenen Monat drehte der Kurs dann ins Negative. Adidas performte etwas schlechter als der deutsche Leitindex DAX und verlor auf Monatssicht 8,3 Prozent.


Disclaimer: Jedes Investment in Wertpapiere und andere Anlageformen ist mit diversen Risiken behaftet. Es wird ausdrücklich auf die Risikofaktoren in den prospektrechtlichen Dokumenten der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft (Endgültige Bedingungen, Basisprospekt nebst Nachträgen bzw. den Vereinfachten Prospekten) auf www.wikifolio.com, www.ls-tc.de und www.ls-d.ch hingewiesen. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die Performance der wikifolios sowie der jeweiligen wikifolio-Zertifikate bezieht sich auf eine vergangene Wertentwicklung. Von dieser kann nicht auf die künftige Wertentwicklung geschlossen werden. Der Inhalt dieser Seite stellt keine Anlageberatung und auch keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.